Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Zoom Erlebniswelt

Trauer in Gelsenkirchen: Eisbärdame Fanny gestorben

GELSENKIRCHEN Die Gelsenkirchener Zoom Erlebniswelt hat einen neuen Trauerfall. Die 35-jährige Eisbärdame Fanny ist in der Nacht von Freitag auf Samstag in ihrem Revier im Bereich Alaska friedlich eingeschlafen. Im Gegensatz zu anderen Tieren in der Vergangenheit starb Fanny offenbar eines natürlichen Todes. Jetzt lebt nur noch die kleinwüchsige Eisbärin Antonia in "Alaska".

Trauer in Gelsenkirchen: Eisbärdame Fanny gestorben

Die Eisbär-Dame Fanny ist im Alter von 36 Jahren friedlich eingeschlafen.

In den letzten Wochen wurde die alte Dame laut Angaben einer Zoosprecherin zusehends gebrechlicher. Deshalb lebte sie auf der kleineren der drei Eisbären-Landschaften. So konnten die sie betreuenden Tierpfleger sie besser beobachten und versorgen. Fanny bekam eine Extrabehandlung, wurde auf ihre alten Tage mit gekochtem Haferschleim gefüttert, da die Zähne nicht mehr so wollten wie sie. Im Alter von fast 36 Jahren, für Eisbären nach Zooangaben durchaus beachtlich, ist die Eisbär-Oma jetzt verstorben.

Die Obduktion fand gestern in Anwesenheit eines externen Pathologen statt. Sie ergab keine Auffälligkeiten. Alle Ergebnisse wiesen auf eine altersbedingte Todesurasche hin. Das Team der ZOOM Erlebniswelt zeigte sich gestern traurig: "Fanny war eine schöne Eisbär-Dame, die ihren Lebensabend hier in Gelsenkirchen verbracht hat", so Veterinärmedizinerin Dr. Pia Krawinkel. "Wir sind traurig, dass sie verstorben ist. Aber im Alter muss man sich auch von Tieren verabschieden." Fanny kam 2008 aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg ins Ruhrgebiet und verbrachte die letzten Jahre mit Eisbär Elvis, der bereits letzten Sommer mit 34 Jahren gestorben war.

Die Landschaftsanlage direkt bei Alaska Ice Adventure ist zur Zeit nicht besetzt. Die ehemalige Bewohnerin, die kleinwüchsige Eisbärin Antonia, lebt putzmunter auf einer der beiden großen Anlage. Eisbären zählen zu den größten Bären und damit zu den mächtigsten Landraubtieren der Welt. Eisbären können bis zu 35 Jahre alt werden, das bisher bekannte älteste Tier ist mit 41 Jahren gestorben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Freundin erwürgt

Lebenslange Haft für Münsterländer Schausteller

Münster Es klingt wie die Geschichte aus einem Kriminalroman. Ein Kirmes-Schausteller verliebt sich in eine Besucherin. Dann bestiehlt er sie und bringt sie schließlich um. Unfassbar: Erst im Krankenhaus starb das Opfer. Zwischen der Tat und dem Tod beklaute der Schausteller aus Recke im Kreis Steinfurt seine Freundin erneut. Da kam das Urteil nun wenig überraschend.mehr...

Rockerclub verboten

Razzia bei den Hells-Angels: Keine Festnahmen

DÜSSELDORF Das NRW-Innenministerium hat am Mittwochmorgen das Hells Angels Chapter in Erkrath sowie deren Unterstützerorganisation Clan 81 Germany verboten. Bei mehreren Razzien in 16 Städten in NRW beschlagnahmten Polizisten daraufhin Motorräder, Waffen und Bargeld.mehr...

Überblick mit Fotos

Bilder des Tages: Rot gefärbte Hunde beißen nicht

Deutschland Emotional, spannend, lustig. Jeden Tag fangen Fotografen auf der ganzen Welt spannende Momente mit ihrer Kamera ein. Wir stellen hier unsere Lieblingsbilder vor und erzählen die Geschichte dazu.mehr...

Jamaika-Koalition

Union und FDP optimistisch nach erstem Treffen

BERLIN Nach dem ersten Treffen zwischen Union und FDP schauen beide Parteien optimistisch auf die kommenden Sondierungsgespräche. CDU-Generalsekretär Peter Tauber äußerte sich zuversichtlich über die Zukunft einer möglichen Jamaika-Koalition.mehr...

Erste Neuaufstellung bundesweit

AfD-Fraktion in Iserlohn ist jetzt "Blaue Fraktion"

ISERLOHN. Die AfD hat sich im Iserlohner Rat als „Blaue Fraktion“ nach dem Leitbild von Frauke Petrys „Blauer Partei“ neu aufgestellt. Dem Weg von Alexander Gauland und Co. will sie nicht folgen. Sie hat ganz eigene Ideen, wie die Politik innerhalb der Fraktion in Zukunft gemacht werden soll.mehr...