Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball

Tritt gegen Zuschauer: Olympique Marseille entlässt Evra

MARSEILLE Nach der brutalen Auseinandersetzung mit einem Fan ist der französische Fußball-Nationalspieler Patrice Evra von seinem Verein Olympique Marseille entlassen worden. Das hat Klub-Präsident Jacques-Henri Eyraud dem 36-Jährigen in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt.

Tritt gegen Zuschauer: Olympique Marseille entlässt Evra

Entlassen: Patrice Evra (2.v.l.). Foto: dpa

Evra war vor der Partie bei Vitória Guimarães in der Europa League in einen Streit mit den eigenen Fans verwickelt und soll versucht haben, einen Zuschauer zu treten.

UEFA wird am 10. November entscheiden

Evra sah daher schon vor der Partie die Rote Karte, ihm droht zudem eine längere Sperre über das Mindestmaß von einer Partie hinaus. Die UEFA will am 10. November darüber entscheiden.

Sein Klub leitete direkt nach dem Vorfall Ermittlungen gegen den Außenverteidiger ein und zog wenige Stunden später mit der Entlassung erste Konsequenzen. Evra soll nun vor möglichen weiteren disziplinarischen Maßnahmen des Klubs noch einmal zu einem Gespräch bei seinem Verein erscheinen.

Rückkehr in die Heimat

Marseille verurteilte zwar auch das Verhalten der Fans, die Evra provoziert hätten. "Als ein professioneller und erfahrener Spieler hätte Patrice Evra nicht auf so unangemessene Weise reagieren dürfen", hieß es in der Klub-Mitteilung.

Evra war zu Jahresbeginn von Italiens Meister Juventus Turin zurück in die Heimat gewechselt.

Von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Köln schließt zum HSV auf

2:1 in Leipzig - FC meldet sich im Abstiegskampf zurück

LEIPZIG Nach zuletzt vier sieglosen Spielen feiert Köln im Bundesliga-Abstiegskampf wieder einen Sieg. Das 2:1 in Leipzig hält die Hoffnung auf den Klassenverbleib am Leben. Für RB ist die Niederlage dagegen ein schwerer Rückschlag.mehr...

HSV kaum noch zu retten

Nach 0:1 gegen Bremen schon sieben Punkte Rückstand

BREMEN Für den Hamburger SV ist der Abstieg kaum nach zu verhindern. Nach dem 0:1 bei Werder Bremen wartet der HSV unter Trainer Bernd Hollerbach weiter auf den ersten Sieg und hat bereits sieben Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz.mehr...

Kurioser Treffer in Duisburg

MSV hat Rang drei im Visier - Fürth verschafft sich Luft

DÜSSELDORF Düsseldorf verspielt einen sicher geglaubten Sieg, Duisburg überrascht nicht nur mit einem Torwart-Patzer: Der Aufstiegskampf in der 2. Liga bleibt spannend. Mit Regensburg und Berlin melden sich zwei weitere Teams zurück. In der Abstiegsregion gelingt Fürth ein wichtiger Sieg.mehr...

Leipzig zittert sich ins Achtelfinale

RB verliert 0:2 gegen Neapel - und darf dennoch jubeln

LEIPZIG RB Leipzig zittert sich gegen den SSC Neapel ins Achtelfinale der Europa League. Der deutsche Fußball-Vizemeister kassiert gegen die Italiener eine 0:2-Niederlage - das 3:1 aus demHinspiel genügt aber für die nächste Runde. mehr...

Hamburger SV verliert erneut

Diskussionen in Köln - Bayern mit Last-Minute-Sieg

BERLIN Der Abstiegskampf steht bei den Spielen am Samstagnachmittag im Fokus. Der HSV bleibt wieder ohne Punkte, Freiburg feiert einen wichtigen Sieg, und in Köln sorgt der Videoassistent kurz vor Schluss für Aufregung. In seinem Jubiläumsspiel verpasst Martin Schmidt mit Wolfsburg eine Überraschung.mehr...

Quaison schießt Mainz zum Sieg

FSV stoppt in Berlin den Abwärtstrend - Dardai sauer

BERLIN Nach vier Pflichtspiel-Niederlagen in Serie stoppt Mainz den Abwärtstrend. Mit einer engagierten Leistung gewinnt das Team von Sandro Schwarz bei Hertha BSC. Berlins Coach Pal Dardai ärgerte sich vor allem über das Zweikampfverhalten seines Teams.mehr...