Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Trump zu Gesprächen über Nordkorea in Seoul eingetroffen

Seoul.

US-Präsident Donald Trump ist zu Gesprächen über den verschärften Konflikt mit Nordkorea in Südkorea eingetroffen. Er besuchte zunächst einen US-Militärstützpunkt südlich von Seoul. Dort wurde er von Präsident Moon Jae In begrüßt. Beide aßen mit Soldaten zu Mittag. Zum Konflikt mit Nordkorea sagte Trump: „Ich denke, wir werden in gewisser Zeit eine Menge Antworten haben. Am Ende wird alles funktionieren. Weil es immer funktioniert hat - weil es funktionieren muss.“ Was das für eine Strategie im Konflikt um Nordkorea inhaltlich bedeutet, sagte Trump nicht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Samsung präsentiert neue Smartphone-Oberklasse

Barcelona. Smartphone-Marktführer Samsung hat auf der Mobilfunkmesse MWC in Barcelona die neuen Flaggschiff-Modelle seiner Galaxy-Reihe vorgestellt: das Galaxy S9 und S9+. Die Kamera des Galaxy S9+ soll selbst bei nächtlichen Lichtverhältnissen detailreiche Bilder aufnehmen können. Das Smartphone erstellt aus einem Selfie oder einer Videoaufnahme ein animiertes AR-Emoji und  wandelt die individuellen Gesichtszüge in ein 3D-Modell um, das verschiedene Stimmungsausdrücke widerspiegelt. Die Emojis lassen sich im GIF-Format auch auf allen gängigen Plattformen teilen.mehr...

Schlaglichter

Weitere Kämpfe in Ost-Ghuta und Afrin trotz UN-Resolution

Damaskus. Trotz der Forderung des UN-Sicherheitsrats nach einer Waffenruhe in Syrien gehen die Kämpfe in dem Land weiter. Die syrische Regierung setzte ihre Angriffe auf die heftig umkämpfte Region Ost-Ghuta in vermindertem Umfang fort - mindestens sieben Zivilisten starben durch Luftangriffe und Artilleriebeschuss. Im Nordwesten rückte das türkische Militär bei seiner Offensive in der Enklave Afrin derweil weiter gegen kurdische Verbände vor. Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron drängten in Moskau auf Hilfe bei einer Waffenruhe in Ost-Ghouta.mehr...

Schlaglichter

Eishockey-Team feiert Silber mit Lindsey Vonn

Pyeongchang. Mit einer stürmischen Party in Gesellschaft von Skistar Lindsey Vonn haben die deutschen Eishockey-Nationalspieler den sensationellen Gewinn von Olympia-Silber gefeiert. Trotz der knappen Finalniederlage gegen Russland wurden die Kufencracks von Bundestrainer Marco Sturm mit dem Sprechchören „So sehen Sieger aus“ im Deutschen Haus von Pyeongchang empfangen. Wenig später traf auch Skirennfahrerin Vonn ein, die von Torjäger Yannic Seidenberg spontan eingeladen worden war. „Ich feiere gern mit den Jungs, ich kann nur nicht so viel trinken“, sagte die 33-Jährige.mehr...

Schlaglichter

Merkel, Macron und Putin sprechen über Syrien

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron haben Moskau zur Mitarbeit an einer Waffenruhe im syrischen Ost-Ghouta gedrängt. In einem Telefonat mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin riefen sie Russland auf, „maximalen Druck auf das syrische Regime auszuüben, um eine sofortige Einstellung ‎der Luftangriffe und Kämpfe zu erreichen“. Das teilte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin mit. Der UN-Sicherheitsrat hatte am Samstag einstimmig eine Feuerpause für das Bürgerkriegsland Syrien gefordert.mehr...

Schlaglichter

Netanjahu: Verlegung der US-Botschaft historischer Moment

Jerusalem. Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat Pläne zur Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem im Mai begeistert begrüßt. Die Entscheidung des US-Präsidenten Donald Trump sei „ein großartiger Moment für die Bürger Israels und ein historischer Moment für den Staat Israel“, sagte Netanjahu während der wöchentlichen Kabinettssitzung. Er dankte Trump und beschrieb ihn als „großen Freund des Staates Israel“. Das US-Außenministerium hatte am Freitag mitgeteilt, die Eröffnung der Botschaft werde mit dem 70. Jahrestag der Gründung Israels zusammenfallen. Das Datum ist der 14. Mai.mehr...

Schlaglichter

Bach beendet Olympische Winterspiele in Südkorea

Pyeongchang. Die XXIII. Olympischen Winterspiele in Pyeongchang sind beendet. IOC-Präsident Thomas Bach beschloss die Spiele um 21.40 Uhr Ortszeit. Zuvor hatte der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees in seiner Rede bei der Schlussfeier die ersten Winterspiele in Südkorea als „die Spiele der neuen Horizonte“ gelobt. „In den vergangenen 17 Tagen haben wir die traditionsreichen Olympischen Spiele erlebt, die den Weg in die Zukunft weisen“, sagte Bach - auch mit Blick auf die Annäherung von Nord- und Südkorea.mehr...