Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TuS Gahlen brach nach dem 1:0 ein

14.10.2007

Gahlen Durch die Niederlage beim TSV Marl-Hüls ist der TuS Gahlen in der Tabelle etwas zurück gefallen.

Bezirksliga 12

TSV Marl-Hüls - TuS Gahlen

2:0 (0:0)

In den ersten 45 Minuten lieferte der TuS auf dem Kunstrasen der Hülser eine solide Partie. Da hätten die Gäste sogar in Führung gehen müssen. Aus einer gut sortierten Abwehr heraus trugen die Gahlener einige gute Angriffe vor. Erspielte Chancen wurden aber leider nicht genutzt. Da scheiterte zunächst Christian Maas. Dann schaffte es Kai Verstege nicht, den Ball im gegnerischen Netz unter zu bringen. Die größte Möglichkeit in diesem Durchgang ließ alleredings Jens Olschewski aus. Das 0:0 zur Pause war für die Hausherren somit äußerst glücklich.

Das Spiel kippte durch ein unglückliches Eigentor von Yassir Attris gingen die Gastgeber in Führung. Danach mussten die Gahlener ihre Abwehr öffnen. Das 2:0 ließ dann auch nicht mehr lange auf sich warten. Die Truppe von Andreas Kotter versuchte danach das Blatt noch zu wenden, ermöglichte den Hülsern aber dadurch große Möglichkeiten. So hätte das Ergebnis am Ende sogar noch wesentlich deutlicher ausfallen können. Da zeigten sie, warum sie Ansprüche auf den Titel haben.

Schmerzlich vermisst wurde erneut Matthias Jendrejewski, der immer noch verletzt ist. Ohne ihn fehlt den Gahlenern die nötige Durchschlagskraft. Am kommenden Sonntag erwartet der TuS den Spitzenreiter Erkenschwick 2, gegen den in dieser Verfassujng wohl kaum etwas zu holen sein wird. br

TuS: Thiemann; Wiersch, Ruhnau, Lindner, Attris (68. Hoppius); Küllenberg, Eifert, Marpert (60. Wisherhoff), Olschewski (65. Dames); Verstege, Maas.