Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tui setzt auf Fernreisen und Außergewöhnliches

Santayí (dpa/tmn) Urlaub vom Fließband für jedermann - davon will sich Tui verabschieden. Der Touristikkonzern setzt in der Wintersaison mehr denn je auf Exklusivität und passgenaue Reiseangebote.

Tui setzt auf Fernreisen und Außergewöhnliches

Der Reiseanbieter Tui bietet demnächst auch Luxusreisen unter anderem nach Botsuana an. Dieses Programm wurde in Kooperation mit einem berühmten Naturfotografen entwickelt. Foto: Christian Selz

Laufseminare auf Mallorca oder Reisen für Trauernde - die Tui baut ihr Repertoire an Urlaubsangeboten für spezielle Zielgruppen aus. Seinen Fokus richte der Konzern in der kommenden Wintersaison außerdem auf Fernreisen, teilte das Unternehmen bei der Vorstellung des Winterprogramms 2012/13 in Santayí auf Mallorca mit.

Massiv erweitert Tui zum Beispiel das Angebot in den USA und in Afrika. In den Vereinigten Staaten seien 370 Hotels dazugekommen, aber auch Erlebnispakete wie die Hip-Hop-Tour durch New York oder das Verlobungspaket in Miami Beach. Neben zahlreichen neuen Hotels in Afrika bietet Tui erstmals auch Reisen nach Botsuana an.

Während sich Tui-Fernreisen im Winter um durchschnittlich zwei Prozent verteuern, sind die Preise für früh gebuchte Flugmittelstrecken nach Angaben des Unternehmens um ein Prozent gesunken. Im vergangenen Sommer waren Fernreisen um ein Prozent und Reisen auf der Mittelstrecke um zwei Prozent teurer geworden. Preis-Spitzenreiter unter den Fernreisen ist in der Wintersaison Asien mit einem Preisanstieg von vier Prozent. Touren nach Afrika sind dagegen durchschnittlich um zwei Prozent günstiger als im Vorjahr, nach Südafrika um vier Prozent.

Das Unternehmen erweitert im Winter das Angebot an Reisen mit Aufenthalt in Hotels, die nur über Tui zu buchen sind und bietet auch mehr Reisen an, die sich an bestimmte Zielgruppen wie Senioren, Trauernde oder Sportler richten. Dazu zählten zum Beispiel die «Reisen ins Leben», ein spezielles Angebot für Trauernde, die in kleinen Reisegruppen zum Beispiel nach Madeira, nach Zypern oder an die Ostsee fahren. Nicht an den durchschnittlichen Touristen richten sich zum Beispiel auch die Laufseminare auf Mallorca oder die Frauen-Kulturreise nach Madeira. «Statt Urlaub von der Stange bieten wir unseren Kunden individuelle Reisen und außergewöhnliche Urlaubsangebote», sagte Volker Böttcher, Chef von Tui Deutschland.

Unter der neuen Reisemarke «Michael Poliza Experiences» bietet Tui ab September Luxus-Erlebnisreisen mit den Zielen Botsuana, Kenia, Namibia und Südafrika an. Später sollen noch die Antarktis, Tansania und Kanada als Ziele hinzukommen. Entwickelt hat Tui das neue Fernreisen-Programm zusammen mit dem Naturfotografen Michael Poliza. Die günstigste Luxusreise kostet 12 000 Euro ohne Flug.

Für die Reiseangebote in den Tui-Katalogen gibt es in der Wintersaison erstmals eine Ergänzung im Internet. Kunden können gewissermaßen online weiterblättern, wenn sie ein Hotel aus dem Katalog besonders interessiert. Dazu müssten sie mit dem Smartphone einen Code aus dem Katalog einscannen und könnten sich dann online Videos oder 360-Grad-Rundgänge ansehen.

Katalog im Netz

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

Spektakuläre Landschaften auf der Bundesgartenschau 2007

Gera/Ronneburg (dpa/gms) - «Spektakulär» ist für die diesjährige Bundesgartenschau nicht übertrieben. Um sich der Faszination Natur hinzugeben, sollten sich Besucher deshalb zwei Tage Zeit nehmen.mehr...

Leben : Reisen

Blumenschau im niederländischen Keukenhof eröffnet im März

Köln (dpa/tmn) Für Gartenliebhaber öffnet der Keukenhof in den Niederlanden am 20. März wieder die Tore zu seiner alljährlichen Blumenschau. Das teilt das Niederländische Büro für Tourismus in Köln mit.mehr...

Leben : Reisen

Blumenalleen und Irrgärten auf Jersey besichtigen

St. Helier (dpa/tmn) Auf der englischen Kanalinsel Jersey öffnen von April bis August wieder viele Privatgärten ihre Tore für Besucher. Jeweils sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr stehen sie zu einem Spaziergang ein, teilt das Tourismusbüro der Insel in St. Helier mit.mehr...

Leben : Reisen

Belgischer Blumenteppich erstmals in Prag

Frankfurt/Main (dpa/tmn) Ein farbenprächtiges Spektakel bietet sich Pragbesuchern am ersten Septemberwochenende: Ein Teppich aus Hunderttausenden Begonienblüten wird von 3. bis 5. September den Altstädter Ring bedecken.mehr...

Leben : Reisen

Blumenschau im Keukenhof: Liebesgrüße aus Russland

Köln (dpa/tmn) Unter dem Motto «From Russia with Love» steht in diesem Frühjahr die Blumenschau im Keukenhof in den Niederlanden. Zu sehen gibt es unter anderem ein großes Blumenmosaik, das die Basilius-Kathedrale in Moskau zeigt.mehr...

Leben : Reisen

In Zuiderwoude und anderswo: Zum Tee in den Garten

Zuiderwoude (dpa/tmn) Nicht jeder denkt bei Urlaub in den Niederlanden gleich an Tee trinken. Aber Möglichkeiten dazu gibt es mehr als genug, oft mitten im Grünen. Die Teekultur unseres Nachbarlandes lässt sich fast immer mit dem Fahrrad entdecken.mehr...