Turnhalle wird nicht fertig

14.11.2017, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
So sieht die Turnhalle von innen aus. Eigentlich ist sie fertig. Aber in den Umkleideräumen hat sich Schimmel gebildet.Trinkwald (A)

So sieht die Turnhalle von innen aus. Eigentlich ist sie fertig. Aber in den Umkleideräumen hat sich Schimmel gebildet.Trinkwald (A) © Foto: Vanessa Trinkwald

Werne. Das kann noch dauern: Nach einem großen Wasserschaden in der neu gebauten Turnhalle am Werner Berufskolleg hat sich jetzt auch noch Schimmel gebildet. Vor zwei Monaten hatte diese Zeitung darüber berichtet, dass der Boden in den Umkleideräumen mit Wasser vollgelaufen war – schuld war ein kleines Loch in dem Spülkasten einer Toilette. Dieses kleine Leck richtete einen großen Schaden an. Der komplette Fußboden in der Halle musste getrocknet werden – und das hat ein paar Wochen gedauert. Nachdem man dachte, dass nun alles wieder gut sei, kam die nächste schlechte Nachricht. Denn unter dem Estrich – der Estrich ist der Teil unter dem eigentlichen Fußbodenbelag – haben sich Bakterien gesammelt. Das heißt: Die Fertigstellung der Halle verschiebt sich jetzt noch einmal nach hinten. Denn Schimmel und Bakterien sind gesundheitsgefährdend und können sich immer weiter ausbreiten. Dieses Problem muss man beheben, bevor die Halle für die Schüler freigegeben werden kann. Das sollte eigentlich im Januar 2018 passieren, jetzt wird es wohl eher der März. Bis dahin machen die Schüler trotzdem Sport – zwar nicht in ihrer eigenen Halle, dafür aber in der Turnhalle am Fürstenhof und an der Sekundarschule. Immerhin.

Vanessa Trinkwald