US-Staatsanwaltschaft klagt Russin wegen Wahleinmischung an

, , 19.10.2018, 23:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Staatsanwaltschaft im US-Bundesstaat Virginia hat eine Russin wegen mutmaßlicher Einmischung unter anderem in die bevorstehenden US-Kongresswahlen angeklagt. Es handele sich um eine 44-Jährige aus St. Petersburg, teilte das Justizministerium mit. Jelena Chusjajnowa soll das Millionenbudget eines Projektes namens „Lakhta“ verwaltet haben, das den Angaben des US-Justizministeriums zufolge „Einflusskampagnen“ unter anderem in den USA, in Ländern der EU und in der Ukraine geführt haben soll.