Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Über 50 Künstler in der Rotunde

Yard Designmarkt 2012

Es ist zwar noch ganz viel zu tun, aber Sandra Swienty freut sich schon jetzt aufs nächste Wochenende. Am 9. und 10. Juni findet zum zweiten Mal der Yard Designmarkt in der Rotunde statt. Von 12 bis 19 Uhr stellen über 50 Aussteller ganz besondere Stücke aus.

BOCHUM

von Von Stefanie Platthaus

, 03.06.2012
Über 50 Künstler in der Rotunde

Andreas Kellner und Sandra Swienty freuen sich auf den Yard Designmarkt am 9. und 10. Juni in der Bochumer Rotunde.

„Es wird eine spannende Mischung aus Bochumer Ausstellern, die immer gern dabei sind und ganz neuen Angeboten“, erzählt Swienty. Dabei geht es nicht nur um Produkte auf Verkaufstischen, sondern auch um Künstler, die ihre Werke an den Wänden präsentieren. Sandra Swienty wird mit ihrem WirZwei-Café vertreten sein, das diesmal direkt vor der Rotunde zum Verweilen einlädt – wenn das Wetter mitspielt. Das aufgepeppte oder „auf alte gemachte“ Inventar ist käuflich. Andreas Kellner, Location-Manager der Rotunde, hat eine Idee eingebracht, die ihm am Herzen liegt: „Wir machen eine Tombola – ohne Nieten.“ Jeder könne am Eingang in den Topf greifen und sei Gewinner. Verlost werden Buttons, Aufkleber, Plakate mit Naturaufnahmen, aber auch die Aussteller sponsern Taschen, Schmuckpäckchen und Schlüsselanhänger. Eine Bastelecke für Kinder lässt die Eltern in Ruhe stöbern. Denn Swienty betont: „Das ist nichts von der Stange, in den Produkten steckt richtig viel Liebe.“

Deshalb haben die Veranstalter auch genau ausgewählt, wer dabei sein darf. „Weniger ist auf jeden Fall mehr“, sagt Kellner. Das gilt aber nicht für die Besucher: Im Dezember waren es knapp 3000 Besucher. Für Swienty und Kellner war damit klar: „Der Bedarf ist da, die Leute haben Lust darauf.“ Durch die Atmosphäre in der Rotunde werde es gemütlich und da in der Eingangshalle auch ein Wohnzimmer eingerichtet wird, könne man sich länger auf dem Markt aufhalten. „Der Designmarkt hat hier in Bochum gefehlt“, sagt Kellner und findet auch, dass das Ehrenfelder Kreativviertel der richtige Ort dafür ist.