Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Übernachtungen abgesagt

22.06.2018
Übernachtungen abgesagt

Bevor es in die Schule geht, dürfen die meisten Kinder einmal im Kindergarten übernachten. foto DPa © picture alliance / dpa

Castrop-Rauxel. Bevor die Kindergartenkinder in die Schule gehen, haben sie noch ein ganz besonderes Erlebnis vor sich. Einmal dürfen sie nicht nur tagsüber im Kindergarten spielen, sondern dort auch übernachten. Sie packen eine Tasche, bringen Schlafsack und Decke mit und machen es sich gemeinsam gemütlich. Doch das könnte bald ein Ende haben. Denn die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen hat entschieden, dass die Kindergärten dafür eine besondere Genehmigung brauchen. Die ist auch notwendig, wenn nur einmal im Jahr Kinder in der Kita übernachten. Viele Kinder müssen in diesem Jahr in Castrop-Rauxel schon auf die Übernachtung verzichten. „Die katholischen Kindergärten haben solche Übernachtungen schon eingestellt“, sagt Veronika Borghorst von der Caritas.

Die Stadt kommt den Kindergärten etwas entgegen und erlaubt die Übernachtungen. Aber nur, wenn bestimmte Auflagen erfüllt sind. So muss es zum Beispiel Rauchmelder in der Kita geben, der Raum, in dem die Kinder schlafen, muss ebenerdig sein und es muss einen Rettungsweg ins Freie geben, falls es brennt. Vielleicht klappt es so ja doch noch mit der Übernachtung in der Kita.

Ann-Kathrin Gumpert

Anzeige
Lesen Sie jetzt