Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Überraschung bei Eisschnelllauf-WM: Roest vorn

Amsterdam. Der 1500-Meter-Olympia-Zweite Patrick Roest geht überraschend als Führender in den entscheidenden Tag der Mehrkampf-Weltmeisterschaften der Eisschnellläufer.

Überraschung bei Eisschnelllauf-WM: Roest vorn

Der Niederländer Patrick Roest geht in Amsterdam in Führung. Foto: Peter Dejong

Bei äußerst widrigen Bedingungen mit Dauerregen im Amsterdamer Olympiastadion von 1928 feierten 25 000 Zuschauer ihren neuen Star, der mit einem Vorsprung von 0,38 Sekunden auf den Norweger Sverre Lunde Pedersen auf die 1500 Meter am Sonntag geht. Mit 0,51 Sekunden Rückstand folgt Top-Favorit Sven Kramer aus den Niederlanden nur auf Rang drei.

Moritz Geisreiter aus Inzell belegt bei Halbzeit nur den 22. Platz und hat keine Chancen mehr auf das Erreichen des Finals über 10 000 Meter zum WM-Abschluss. Auch auf seiner Paradestrecke übe 5000 Meter reichte es für Geisreiter nur zu Rang 16 in 6:53,38 Minuten.

Roest hatte die 500 Meter in 36,97 Sekunden gewonnen und blieb auf den 5000 Metern im strömenden Regen nur knapp drei Sekunden hinter dem neumaligen Mehrkampf-Weltmeister Kramer. Schnellster auf der Langstrecke aber war der Norweger Pedersen in 6:33,81 Minuten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wintermix

Savchenko/Massot wollen im Mai Zukunftspläne verraten

München. Die Eiskunstlauf-Olympiasieger Aljona Savchenko (34) und Bruno Massot (29) wollen sich im Mai zu ihrer sportlichen Zukunft äußern. Das teilte die Deutsche Eislauf-Union mit, ohne ein genaues Datum zu nennen.mehr...

Wintermix

Skicrosserin Eichinger beendet Karriere

Neureichenau. Skicrosserin Julia Eichinger hat ihre Karriere aus gesundheitlichen Gründen beendet. Die 25-Jährige vom SV Neureichenau wird keine Rennen mehr bestreiten, teilte der Deutsche Skiverband (DSV) mit.mehr...

Wintermix

Ex-Bundestrainer van Veen künftig im NOK der Niederlande

Berlin. Der bisherige Eisschnelllauf-Bundestrainer Jan van Veen gehört künftig zum technischen Stab des Niederländischen Olympischen Komitees. Der Niederländer löst Charles van Commenée ab und arbeitet künftig als sogenannter Performance Manager bei TeamNL.mehr...

Wintermix

Curling-Frauen bei Kapps WM-Premiere nur Zwölfte

North Bay. Die deutschen Curling-Frauen haben bei der Premiere des neuen Bundestrainers Uli Kapp eine enttäuschende WM absolviert. Das Team um Skip Daniela Jentsch gewann bei der Endrunde im kanadischen North Bay nur drei von zwölf Partien.mehr...