Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Uerdingen und Viktoria im Fernduell

Düsseldorf. Der frühere Fußball-Bundesligist KFC Uerdingen und Vorjahresmeister Viktoria Köln scheinen den Titelkampf in der Regionalliga West unter sich auszumachen. Während Spitzenreiter Uerdingen (4:2 gegen RW Oberhausen) und der Tabellenzweite Viktoria (3:0 gegen Bonn) am 29. Spieltag erfolgreich waren, verlor der Tabellendritte Alemannia Aachen durch das 2:3 gegen den 1. FC Köln II den Anschluss zu den vorderen Rängen. Für die Alemannia war es die siebte Saisonniederlage.

Der frühere Bundesligaprofi Maximilian Beister steuerte zwei Treffer zum Uerdinger Sieg gegen Oberhausen bei. „Mit den Punkten können wir zufrieden sein. Wir sind weiter Tabellenführer und wollen den Druck auf die Viktoria hochhalten“, sagte Stefan Krämer, der in den bisher fünf Partien als Uerdinger Coach 13 Zähler holte. Uerdingen hat im Fernduell mit der Viktoria weiter zwei Punkte Vorsprung. Die Kölner haben allerdings zwei Spiele weniger und können aus eigener Kraft an den Krefeldern vorbeiziehen.

Nur der Westmeister erreicht die Aufstiegspartien zur 3. Liga (24. und 27. Mai) und hat im Hinspiel Heimrecht gegen einen Vertreter der Regionalliga Südwest, die zwei Teilnehmer für die Relegation stellt. Das ergab die Auslosung der Relegationspartien am Samstag. Der 1. FC Saarbrücken und Kickers Offenbach liegen nach dem 33. Spieltag der Südwest-Staffel vorne. Im Vorjahr hatte Westmeister Viktoria Köln gegen Carl Zeiss Jena den Drittliga-Aufstieg verpasst.

TuS Erndtebrück bezwang den Wuppertaler SV 4:0 und holte wichtige Punkte im Abstiegskampf. Rot-Weiss Essen bleibt nach dem 1:2 gegen den SV Rödinghausen vorerst in der unteren Tabellenhälfte. Der Verein trennte sich am Sonntag von Trainer Argirios Giannikis und verpflichtete als Nachfolger Karsten Neitzel. Der SC Wiedenbrück besiegte Westfalia Rhynern 2:0.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Polizei fasst Mann nach angedrohter Gewalttat

Hannover/Bielefeld. Spezialkräfte der Polizei haben in Hannover einen 19-jährigen gebürtigen Jordanier gefasst, der mit einer noch nicht näher konkretisierten Gewalttat gedroht hat. Der in Bielefeld wohnende Mann habe im Familienkreis gesagt, er sei radikalisiert worden und wolle eine Gewalttat verüben, sagte ein Polizeisprecher.mehr...

NRW

Aufgebrachter Rentner fährt Feuerwehrmann an

Essen. Ein aufgebrachter Rentner soll in Essen mit seinem Auto einen Feuerwehrmann angefahren und verletzt haben. Vermutlich habe sich der 72-Jährige geärgert, weil er wegen der Arbeit der Einsatzkräfte auf einem Baumarkt-Parkplatz warten musste, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Als der Rentner zunächst laut hupte, sprach der 47 Jahre alte Feuerwehrmann den gereizten Autofahrer an. Nach einem kurzen Gespräch sei der Feuerwehrmann weggegangen. Als er sich noch einmal umgedreht habe, sei ihm der Rentner gegen die Knie gefahren und geflüchtet. Später meldete sich der 72-Jährige doch noch auf einer Polizeiwache. Die Beamten stellten seinen Führerschein sicher. Dem Rentner wird Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrerflucht vorgeworfen.mehr...

NRW

71 000 Ausländer ausreisepflichtig, 74 Prozent geduldet

Düsseldorf. Fast 71 000 Ausländer sind Ende März in Nordrhein-Westfalen ausreisepflichtig gewesen. Rund 74 Prozent werden aber geduldet, weil die Abschiebung unmöglich ist oder ausgesetzt wurde. Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Antwort des NRW-Flüchtlingsministers Joachim Stamp (FDP) auf eine Anfrage aus der AfD-Landtagsfraktion hervor.mehr...

NRW

Hauptmann auf den Spuren des Vaters: Wechsel nach Köln

Köln/Dresden. Mittelfeldspieler Niklas Hauptmann verlässt den Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden und wechselt zum Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln. Das gaben beide Vereine am Mittwoch bekannt. Bei den „Geißböcken“ unterschrieb Hauptmann einen Vertrag bis 2023.mehr...

NRW

Kölner Innenverteidiger Heintz wechselt zum SC Freiburg

Freiburg. Abwehrspieler Dominique Heintz verlässt Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln und wechselt überraschend zum SC Freiburg. Die Breisgauer bestätigten am Mittwoch die Verpflichtung des 24 Jahre alten Innenverteidigers zur kommenden Saison in der Fußball-Bundesliga. „Ich habe gegen Freiburg zuletzt sehr emotionale Vergleiche erlebt und war beeindruckt von der Art und Weise, wie hier gespielt und gearbeitet wird“, begründete Heintz seinen Wechsel zum SC. An dem Linksfuß, der in seinem bis 2021 laufenden Vertrag in Köln eine Ausstiegsklausel hatte, sollen zuletzt mehrere Bundesligisten interessiert gewesen sein.mehr...

NRW

Hendrik Pfeiffer peilt Weltrekord an: Halbmarathon im Anzug

Gelsenkirchen. Hendrik Pfeiffer, einer der schnellsten Marathonläufer Deutschlands, hat sich vorgenommen beim Ruhrgebiets-Marathon einen Weltrekord aufzustellen. Der 25 Jahre alte Sieger des Köln-Marathons 2017 wird am Sonntag (10.30 Uhr) versuchen, auf der Strecke durch Gelsenkirchen und Essen den bisherigen offiziellen Guinness World Record in der Kategorie „Schnellster Halbmarathon im Anzug, männlich“, aufgestellt von Michael Tozer in 1:18:10 Stunde, zu unterbieten.mehr...