Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Umfrage: Mehrheit befürwortet aktive Sterbehilfe

Allensbach (dpa/tmn) Die Mehrheit der Deutschen ist laut einer Umfrage einer aktiven Sterbehilfe gegenüber aufgeschlossen. 58 Prozent der Befragten gaben an, dass sie dafür sind, das Leben unheilbar schwerstkranken Menschen auf deren eigenen Wunsch hin zu beenden.

Umfrage: Mehrheit befürwortet aktive Sterbehilfe

Wer schwerstkrank ist, soll das Leben auf eigenen Wunsch beenden können - dieser Meinung ist die Mehrheit der Deutschen. (Bild: dpa)

19 Prozent lehnten dies der Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach zufolge ab, 23 Prozent waren unentschieden. Passive Sterbehilfe, also das Einstellen lebensverlängernder Maßnahmen auf Wunsch des Patienten, befürworteten 72 Prozent; 11 Prozent waren dagegen und 17 Prozent unentschieden.

Die aktive Sterbehilfe finden bei jüngeren Menschen etwas mehr Zustimmung als bei denen, die 60 Jahre und älter sind: Von ihnen waren nur 51 Prozent dafür, während es 63 Prozent der Unter-30-Jährigen waren. Anders verhält es bei der passiven Sterbehilfe: Sie wurde mehr von den 60-Jährigen und Älteren (76 Prozent) als Unter-30-Jährige (63 Prozent) befürwortet. Befragt wurden 1786 Menschen ab 16 Jahren in ganz Deutschland in der Zeit vom 7. bis 17. Juli.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Gesund und Fit

Lungenentzündung vorbeugen: Nach der OP bald wieder bewegen

Berlin (dpa/tmn) Im Alter ziehen sich Patienten im Krankenhaus nicht selten eine Lungenentzündung zu. Diese Komplikation kann lebensgefährlich werden. Angehörige können aber mithelfen, sie zu vermeiden.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Wespengift mit Würfelzucker aus der Haut saugen

Postdam (dpa/tmn) Sie gehören zum Sommer genauso dazu wie Eis und Sonne: die Wespen. Meist verläuft ein Stich unkompliziert. Wer das Gift aber sofort aus der Wunde entfernt, vermeidet spätere Komplikationen. Das gilt besonders für Allergiker sowie für ältere Menschen.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Unsicherheit im Alter kann auf Sehprobleme hindeuten

Bonn/Berlin (dpa/tmn) Im Laufe des Leben verschlechtert sich die Sehkraft. Viele Menschen merken das nicht, selbst wenn sie sich im fortgeschrittenen Alter befinden. Manchmal nehmen sie die Einschränkungen aber auch bewusst in Kauf.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Beim Grillen keine Brandbeschleuniger nutzen

Bonn (dpa/gms) - Beim Grillen sollten niemals Brandbeschleuniger verwendet werden. Immer wieder kommt es beim Benutzen von Mitteln wie Spiritus zu gefährlichen Verpuffungen und Rückzündungen, warnen Experten.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Allergiker müssen 2008 mit vielen Birkenpollen rechnen

Hamburg (dpa/tmn) Allergiker müssen sich in diesem Jahr auf besonders viele Birkenpollen einstellen. Darauf weist der Ärzteverband Deutscher Allergologen (ÄDA) in Hamburg hin.mehr...