Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Umfrage: Schwarz-Gelb holt gegenüber Rot-Grün auf

Berlin (dpa) Die schwarz-gelbe Regierungskoalition hat nach einer neuen Umfrage in der Wählergunst gegenüber Rot-Grün aufgeholt - eine parlamentarischen Mehrheit wäre demnach aber für keine der beiden Konstellationen drin.

Umfrage: Schwarz-Gelb holt gegenüber Rot-Grün auf

Hat laut einer Umfrage aufgeholt: Die schwarz-gelbe Regierungskoalition. Foto: Maurizio Gambarini

Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich im Auftrag von «Bild am Sonntag» erhebt, legen Union und FDP im Vergleich zur Vorwoche um jeweils einen Prozentpunkt zu. CDU/CSU kommen jetzt auf 33 Prozent, die FDP steigert sich auf 6 Prozent.

Dagegen büßt die SPD einen Prozentpunkt ein - mit nunmehr 29 Prozent. Das gleiche gilt für die Grünen, die jetzt auf 12 Prozent kommen.

Auch für die Piraten-Partei mit 9 Prozent geht es in der Umfrage um einen Punkt herunter. Dagegen steigert sich die Linkspartei um einen Punkt auf 7 Prozent. Emnid befragte vom 08. bis 13. Juni insgesamt 3167 Personen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

In der Übersicht

AfD-Wahlerfolg in Hessen: So reagieren die Parteien

NRW Die Kommunalwahl in Hessen galt als Testlauf für die Landtagswahlen am kommenden Sonntag. Die Ergebnisse sind für die etablierten Parteien ein Schock - die selbsternannte "Alternative für Deutschland" dagegen feiert zweistellige Prozentzahlen. Wie reagieren die Parteien auf den Höhenflug der Rechtspopulisten?mehr...

In der Übersicht

AfD-Wahlerfolg in Hessen: So reagieren die Parteien

NRW Die Kommunalwahl in Hessen galt als Testlauf für die Landtagswahlen am kommenden Sonntag. Die Ergebnisse sind für die etablierten Parteien ein Schock - die selbsternannte "Alternative für Deutschland" dagegen feiert zweistellige Prozentzahlen. Wie reagieren die Parteien auf den Höhenflug der Rechtspopulisten?mehr...

Politik

Gysi will «Toiletten-Affäre» zu den Akten legen

Berlin (dpa) Linksfraktionschef Gregor Gysi hat seine Partei dazu aufgerufen, ihren Streit über den Eklat («Toiletten-Affäre») bei einer Israel-kritischen Veranstaltung zu beenden.mehr...

Bundesregierung

Politiker sollen vor Wechsel in Wirtschaft Karenzzeit einhalten

BERLIN Beim Wechsel aus der Politik in die Wirtschaft sollen Regierungsmitglieder künftig bei möglichen Interessenkonflikten eine Sperrzeit von mehreren Monaten abwarten. Das Bundeskabinett brachte dazu am Mittwoch eine Gesetzesänderung auf den Weg, die Kritikern aber weit genug geht.mehr...