Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Umzug mit dem Nummernschild: Neuregelung möglich

Berlin (dpa/tmn) Für Autobesitzer ist es seit Jahrzehnten eine ungeliebte Selbstverständlichkeit: Wird der Wohnort gewechselt, muss auch der Wagen umgemeldet werden - und er braucht außerdem ein neues Kennzeichen, das gegen bares Geld beim Schildermacher zu erstehen ist.

Umzug mit dem Nummernschild: Neuregelung möglich

Begehrte Buchstabenkombinationen - manche Autofahrer möchten ihr Kennzeichen auch nach einem Umzug in einen anderen Landkreis behalten. (Bild: dpa/tmn)

Kürzlich allerdings schien es, als hätte der Gesetzgeber ein Einsehen. Eine neue Regelung soll es künftig erlauben, beim Umzug innerhalb eines Bundeslandes das alte Kennzeichen zu behalten.

Vom «lebenslangen Kennzeichen» wird im Hinblick auf die Neuregelung gern gesprochen. Schließlich ist das Nummernschild für manchen Fahrer mehr als eine Ansammlung eingepresster, schwarz gefärbter Buchstaben und Zahlen auf weißem Grund. «Das Kennzeichen hat für einige Autofahrer einen ideellen Wert», sagt Rainer Hillgärtner vom Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart. Gern werden bei der Zulassung mal ein paar Euro extra ausgegeben, um sich eine bestimmte Buchstaben-Zahlen-Kombination zu sichern.

Doch ein Wunschkennzeichen hatte ausgedient, wenn es zum Umzug in einen anderen Landkreis kam. «Dabei stellte sich zum Beispiel die Frage, warum jemand immer wieder ein neues Kennzeichen bekommt, wenn er zum Beispiel jedes Jahr umzieht», so ADAC-Jurist Markus Schäpe in München. Die Lösung soll nun eine Ausnahmeregelung im Paragrafen 47 der Fahrzeug-Zulassungsverordung (FZV) bringen, die zum 1. September 2008 wirksam wird. Ab dann dürfen die obersten Behörden der einzelnen Bundesländer entscheiden, ob eine Neuzuteilung des Kennzeichens bei jedem Wechsel des Zulassungsbereiches innerhalb des Bundeslandes notwendig ist, oder ob man dem Halter den Schilderkauf erspart.

Ermöglicht wurde das neue System dadurch, dass mittlerweile die Zulassungsstellen elektronisch vernetzt sind. So lässt sich auch ein Problem im Zusammenhang mit der Fahrzeugversicherung lösen: Bei der Berechnung der Prämie kommt es auch auf die Regionalklasse an - dabei handelt es um einen Wert, der jährlich in den Zulassungsbezirken anhand von Schadenshöhe und Schadenshäufigkeit ermittelt wird.

Ist ein Fahrzeug in einer versicherungsgünstigen ländlichen Gegend zugelassen und der Fahrer zieht in eine in Sachen Prämie teurere Großstadt um, möchte die Versicherung das natürlich wissen - auch wenn das Kennzeichen sich nicht ändert. Die Vernetzung ermöglicht es den Versicherern, an diese Informationen zu gelangen: «Man kann so einen niedrigen Tarif nicht in eine Großstadt mitnehmen, die Versicherer werden daher von den Zulassungsstellen nun unterrichtet», sagt Katrin Rüter de Escobar, Sprecherin des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Berlin.

Soweit die schöne neue Welt der Fahrzeugzulassungen in der Theorie. In der Praxis ist es eher wahrscheinlich, dass sich vorerst nicht viel ändert - weil es in der Hand der Bundesländer liegt, diese Ausnahmen zuzulassen. Bisher jedoch habe das Thema «kaum Interesse bei den Bundesländern hervorgerufen», sagt ein Sprecher des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) in Berlin. Es kann also durchaus sein, dass die Kombination aus Umzug, Ummelden und Kennzeichenkauf noch eine Weile Bestand hat.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Auto

Test: Vor allem jüngere Autobesitzer sparen bei Versicherung

Berlin (dpa/tmn) Ende November ist wieder Stichtag für die Kündigung der alten Kfz-Versicherung. Ein aktueller Vergleich zeigt: Ein Wechsel der Police kann mehrere hundert Euro Ersparnis im Jahr bringen. Auch über die Leistungen können Autofahrer Beiträge nach unten drücken.mehr...

Leben : Auto

Automarken signalisieren Selbstbild und Gruppenzugehörigkeit

Essen (dpa/tmn) Nur Transportmittel oder doch Statussymbol? Ob nun bewusst oder unbewusst, beim Autokauf bestimmen praktische, aber auch emotionale Aspekte unseren Entscheidungsprozess.mehr...

Leben : Auto

Ein Klassiker für die Garage - Wie der Oldtimerkauf gelingt

Stuttgart (dpa/tmn) Vom eigenen Oldtimer träumen ist einfach, den richtigen zu finden, deutlich schwerer. Denn der Klassiker muss zu den eigenen Vorstellungen passen, darf nicht zu teuer und kein Blender sein.mehr...

Leben : Auto

Sturmschäden am Auto schnell der Versicherung melden

Henstedt-Ulzburg (dpa/tmn) Wenn heftige Stürme durchs Land jagen und Bäume umwerfen, stehen oft leider Autos darunter. Die Schäden übernimmt meist die Versicherung. Halter sollten sie schnell informieren.mehr...

Leben : Auto

Nur zum Einfädeln rote Ampel überfahren: Fahrverbot

Dortmund (dpa/tmn) Wer über eine rote Ampel fährt, riskiert seinen Führerschein. Das gilt auch, wenn der Fahrer sich anschließend kaum von der Ampel entfernt. Dagegen wehrte sich ein Verkehrssünder, blieb damit jedoch ohne Erfolg.mehr...

Leben : Auto

Vier Spuren auf einmal: Moderne Blitzer machen keine Pause

Wiesbaden (dpa/tmn) Der gute alte Starenkasten war einmal. Moderne Blitzer kommen im schlanken Säulendesign daher, und sie haben auch keine Filmkassette mehr, die irgendwann voll ist. Selbst unsichtbare Infrarot-Blitzer kommen inzwischen zum Einsatz.mehr...