Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Das Morgen-Update

Unfall mit Panzer, Schiffsuntergang und Kita-Streik

NRW Der Untergang eines Passagierschiffes mit 450 Menschen, eine erfolgreiche Klage von einer Million Kanadier gegen drei große Tabakkonzerne, neue Arbeitslosenzahlen, Kita-Streik, ein Panzer, der einen Kleinwagen zermalmt und mehr: Hier erfahren Sie, was Sie verpasst haben, wie das Wetter ist, ob es Staus gibt und was der Tag so bringt.

Das Wetter: 

Die Wolken bleiben uns erstmal erhalten und es kann nicht schaden, einen Regenschirm mitzunehmen. Nur im Süden NRWs zeigt sich ab und an blauer Himmel. Im Laufe des Tages wird es stürmisch. Doch das Motto heißt: Augen zu und durch. Denn ab morgen soll es Sommer werden in NRW.  Das Wetter für Ihren Ort finden Sie hier.

Der Verkehr: 

Hier geht es zu der interaktiven Abfrage einzelner Autobahnen.

 

 

Das ist gestern Abend und in der Nacht passiert: 

  • Eine 18-jährige Fahranfängerin hat in Augustdorf bei Detmold eine Kolonne von Panzern übersehen. Der erste Koloss ab der Spitze konnte nicht mehr bremsen und zermalmte den Kleinwagen der Frau. Wie durch ein Wunder blieb sie unverletzt. Hier gibt es weitere Infos und ein Foto.
  • Bei schlechtem Wetter ist ein Passagierschiff mit mehr als 450 Menschen an Bord auf dem Jangtse-Strom in Zentralchina gesunken. Der gerettete Kapitän gab an, Ursache sei ein plötzlicher Wirbelsturm gewesen. Das Schiff mit chinesischen Touristen sei "innerhalb von ein oder zwei Minuten" gesunken, zitierte ihn die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Die Zahl der Opfer ist noch unklar. Mehr als 400 Menschen werden vermisst. Das Staatsfernsehen berichtete, Taucher hätten Klopfzeichen aus dem Rumpf gehört. Zehn Menschen seien gerettet und erst eine Leiche geborgen worden.
  • Drei große Tabakkonzerne sind zu einer Entschädigungszahlung in Höhe von umgerechnet 11 Milliarden Euro an Betroffene verurteilt worden. Das oberste Gericht der Provinz Quebec beendete damit einen fast 17-jährigen Rechtsstreit, in dem knapp eine Million Kanadiergegen die drei Konzerne - JTI-Macdonald, Imperial Tobacco und Rothmans, Benson & Hedges - wegen Gesundheitsschädigung geklagthatten. Zwei der Konzerne kündigten umgehend Berufung an, berichtete der Sender CTV.
  • In Südkorea sind zwei Menschen an der Atemwegserkrankung Mers gestorben. Es seien die ersten bestätigten Todesfälle infolge der Krankheit in dem Land, berichten südkoreanische TV-Sender unter Berufung auf die Gesundheitsbehörden. Bei den Patienten habe es sich um eine 58-jährige Frau und einen 71-jährigen Mann gehandelt. Beide waren demnach in Kontakt mit dem Patienten gekommen, bei dem im vergangenen Monat erstmals in Südkorea das Virus nachgewiesen worden war.

Das wird heute spannend:

  • Verdi hat mehr als 10.000 Kita-Erzieherinnen und Sozialarbeiter zu einer Demonstration in Düsseldorf aufgerufen. Mit der um 10.30 Uhr startenden Aktion will die Gewerkschaft im Tarifkonflikt mit den kommunalen Arbeitgebern den Druck erhöhen. Dabei ist um 11.15 Uhr auch eine Kundgebung vor dem Landtag geplant. Die Verhandlungen für die bundesweit 220.000 Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst der Kommunen waren am Montagabend in Berlin nach langer Pause weiter gegangen.
  • Zwei junge Männer, die schwere Gegenstände auf die Autobahn 1 geworfen haben sollen, müssen sich ab heute vor dem Schwurgericht Münster verantworten. Laut Anklage haben die 25-Jährigen aus Lengerich zwischen Oktober und Dezember 2014 unter anderem Baustellenleuchten, einen Einkaufswagen und Baumstämme auf die Fahrbahn geworfen. Die Tatorte lagen zwischen Münster und Lotte. Die Anklage lautet auf sechsfachen Mordversuch. Wie durch ein Wunder war es nur zu Sachschäden gekommen.
  • Die Bundesagentur für Arbeit gibt heute die Arbeitslosenzahlen für Mai bekannt. Der Frühjahrsaufschwung hat sie nach Experteneinschätzung im Mai etwas kräftiger sinken lassen. Volkswirte deutscher Großbanken gehen von einem Rückgang der Arbeitslosigkeit um rund 80.000 auf 2,763 Millionen Menschen aus. Dies wären rund 120.000 weniger als vor einem Jahr, berichten die Ökonomen in einer dpa-Umfrage. Sie berufen sich dabei auf eigene Berechnungen.
  • Auf Initiative Niedersachsens soll der Bundesrat eine vollständige Gleichstellung homosexueller Paare in Deutschland auf den Weg bringen. Der Bundesrat bitte die Bundesregierung, die verfassungswidrige Diskriminierung eingetragener Lebenspartnerschaften zu beenden, heißt es in dem Antrag, der der dpa vorliegt. Dies umfasse die Öffnung der Ehe und die Schaffung eines vollen gemeinschaftlichen Adoptionsrechts für gleichgeschlechtliche Paare. Der Antrag wird bereits von vier rot-grün regierten Bundesländern unterstützt.
  • Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Post suchen Arbeitgeber und Gewerkschaft nach wochenlangen Warnstreiks weiter nach einer Lösung. Beide Seiten kommen am Morgen in Berlin zur Fortsetzung der sechsten Verhandlungsrunde zusammen. Gibt es keine Fortschritte, könnte die Kommission die Verhandlungen für gescheitert erklären. Verdi-Chef Frank Bsirske hatte vorab mit regulären Streiks gedroht. Hintergrund des Tarifkonflikts ist der Aufbau von 49 regionalen Gesellschaften für die Paketzustellung.

Wir berichten darüber natürlich aktuell im Laufe des Tages auf unserer Homepage.

Das ist in den sozialen Netzwerken los:

Nicht wirklich nett war dieser Zwischenfall beim Spiel HSV gegen den KSC. Das sorgte für leichte Aufregung auch im Netz.

Die Reaktion von #Rajkovic, #Müller und #Ostrzolek nach dem gehaltenen Elfmeter von René #Adler. https://t.co/BFEfALNiy0#KSCHSV#HSV

— Bundesliga Latest (@BL_Latest)

Das war in den letzten 24 Stunden unser am häufigsten geklickter Artikel: 

DORTMUND Die Ära Jürgen Klopp bei Borussia Dortmund ist beendet - ab Ende Juni hat Thomas Tuchel das Sagen auf dem Trainingsplatz. Diesen Mittwoch um 12.00 Uhr wird der neue BVB-Coach auf der Pressekonferenz im Signal Iduna Park offiziell präsentiert. Auch die weiteren Termine der Vorbereitung stehen fest.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Das Morgen-Update

Razzia in 16 NRW-Städten, BVB-Blamage, Vater wegen Tragödie vor Gericht

NRW Das Verbot einer Hells-Angels-Ortsgruppe und die Razzia in 16 NRW-Städten, die Blamage des BVB in der Champions League, der Beginn der Jamaika-Koalitionsgespräche, ein Vater muss sich für den tragischen Tod seiner beiden Kinder und deren vier Freunde vor Gericht verantworten: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Das Morgen-Update

Tödliches Wegsehen und viele Auszeichnungen

NRW Ein Emmy für Donald Trump - zumindest fast. Ein neuer Vorschlag für Nordkorea, China, Russland und die USA. Ein deutlicher BVB-Sieg mit anschließendem Streit. Und Mann, der starb, weil viele wegsahen statt Hilfe zu rufen. Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Das Morgen-Update

Flieger dreht Ehrenrunde, Rückruf von Aldi-Salami, Wlan-Sicherheitslücke

NRW Der Rückruf einer Aldi-Salami, die spektakuläre Ehrenrunde eines Air-Berlin-Flugzeuges beim letzten Anflug auf Düsseldorf, ein Brand in einem Autohaus in Dortmund, eine Sicherheitslücke in der Wlan-Verchlüsselung WPA2, der BVB und RB Leipzig in der Champions League unter Zugzwang: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Öffentliches Leben lahmgelegt

Sturm „Ophelia“ wütet in Irland - drei Tote

Dublin/Belfast Der früher als Hurrikan eingestufte Sturm „Ophelia“ legt das öffentliche Leben in Irland weitgehend lahm. Drei Menschen sterben. Tausende sind von der Stromversorgung abgeschnitten. Der Sturm zieht in Richtung Schottland weiter.mehr...

Wetterfronten

Sturm in Irland, Herbstsonne in NRW

DÜsseldorf/Dublin Zwei Menschen sterben, als der Sturm „Ophelia“ über Irland und Teile Großbritanniens fegt. Tausende sind von der Stromversorgung abgeschnitten. In Nordrhein-Westfalen dagegen haben Eisdielen plötzlich Hochkonjunktur. NRW erlebt einen goldenen Herbst - und das hat laut alter Bauernregel Einfluss auf den Schnee an Weihnachten.mehr...

Das Morgen-Update

Tote bei Waldbränden, Prozess um Silvesterunfall, Messi wird wieder Vater

NRW Mehrere Tote bei verheerenden Waldbränden in Spanien und Portugal, Aufräumen und Neudenken nach den Wahlen in Niedersachsen und Österreich, der Prozess um den furchtbaren Silvesterunfall in Datteln, neue Stromumlagen und Weltstar Lionel Messi wird zum dritten Male Vater: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...