Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unfallchirurgie jetzt auch am Krankenhaus in Kirchlinde

KIRCHLINDE Die Abteilung für Orthopädie und Rheumaorthopädie am Katholischen Krankenhaus Dortmund-West in Kirchlinde ist um den Bereich der Unfallchirurgie erweitert worden.

von Ruhr Nachrichten

, 14.08.2008
Unfallchirurgie jetzt auch am Krankenhaus in Kirchlinde

Privatdozent Dr. Klaus Schmidt

Damit wird die Versorgung von Erkrankungen und Verletzungen der Knochen und Gelenke entsprechend den internationalen Gepflogenheiten unter der Leitung von Privatdozent Dr. Klaus Schmidt zusammengefasst. "Beide Bereiche werden durch die Zusammenführung gewinnen", betont Dr. Schmidt. "Für die unfallchirurgische Akutversorgung rückt der lebenslange Funktionserhalt stärker in den Blick, während umgekehrt die Orthopädie von dem pragmatischen und flexiblen Vorgehen der Unfallchirurgen profitiert.  Die Kooperation führt zu einer Erweiterung der jeweiligen Kompetenzen, so dass eine optimale Versorgung schnell und zuverlässig sichergestellt werden kann."Personal optimal verteilen

Zeitgleich mit der Umstrukturierung in Kirchlinde hat Dr. Schmidt auch die Verantwortung für die Unfallchirurgie am St. Rochus-Hospital Castrop-Rauxel übernommen: "Meine Aufgabe wird es sein, übergreifend in allen Abteilungen die Qualifikationen und das Personal so optimal zu verteilen, dass eine maximale Versorgung am jeweiligen Standort erreicht wird. Durch die bessere Auslastung der Kapazitäten können akute Verletzungen rascher versorgt und orthopädische Wahloperationen zeitnäher behandelt werden."

Schlagworte: