Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Uni Witten: Finanzpläne für den Landeszuschuss

WITTEN Die Universität sucht nach der turbulenten öffentlichen Scheidung von ihrem Großsponsor Droege International jetzt wieder ruhiges Fahrwasser auf. Damit der Landeszuschuss für 2008 von 4,5 Mio. Euro wieder abgerufen werden kann, wird hinter den Kulissen eifrig an Finanzplänen gestrickt.

von Von Susanne Linka

, 27.08.2008
Uni Witten: Finanzpläne für den Landeszuschuss

Die Wittener Universität muss für 2008 einen Finanzplan vorlegen.

Die "Hausaufgaben" der Hochschule für das Wissenschaftsministerium sind dreigeteilt. Sie muss einen Finanzplan für 2008 vorlegen, einen mittelfristigen Finanzplan und den Nachweis einer Ausfallbürgschaft erbringen.

Sie hat ein Finanzvolumen von zehn Mio. Euro und ist nach Angaben des Uni-Vizepräsidenten Maxim Nohroudi "in trockenen Tüchern". Die Summe soll die Abwicklung der Privat-Hochschule im Insolvenzfall absichern.Finanzplanung muss abgesegnet werden

"Wir liefern unsere Unterlagen in den nächsten Wochen im Ministerium ab", erklärt Uni-Sprecher Bernd Frye zum Prozedere. Ein unabhängiger Gutachter müsse die mittelfristige Finanzplanung absegnen. Er habe seine Arbeit noch nicht abgeschlossen. Die Uni rechne aber auch in diesem Jahr damit, dass sie den Landeszuschuss erhält.