Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Unreife Aprikosen reifen zu wenig nach

Berlin. In der Sommerzeit bietet der Handel eine große Vielfalt an Obstsorten. Auch Aprikosen gehören vielerorts wieder zum Fruchtsortiment. Wer zugreift, sollte jedoch auf den richtigen Reifegrad achten.

Unreife Aprikosen reifen zu wenig nach

Wer Aprikosen mit vollem Geschmack genießen möchte, sollte beim Einkauf auf eine orangefarbige, unbeschädigte Schale und einem leicht aromatischem Geruch achten. Foto: Andrea Warnecke

Wenn Aprikosen noch sehr hart, hellgelb oder grün sind, sollte man sie Experten zufolge nicht kaufen. Zwar reifen die Früchte nach der Ernte noch etwas nach. Doch ihr volles Aroma können sie nur am Baum oder Strauch entfalten, erläutert die Vereinigung Slow Food.

Sind Aprikosen zwar schon orangefarbig, aber noch etwas bissfest, erreichen sie ihre perfekte Konsistenz, indem man sie ein paar Tage bei Zimmertemperatur lagert. Reife Aprikosen kann man ohne Mühe entlang der mittigen Furche öffnen und dann leicht den Stein entfernen. Die Früchte enthalten Kalzium, Magnesium, Eisen, B-Vitamine sowie Vitamin C und Provitamin A.

Hobbyköche können Aprikosen zum Beispiel in einem Kuchen oder als Konfitüre verarbeiten. Getrocknete Aprikosen verfeinern häufig Müslis und Porridge oder werden pur verzehrt. Für Allergiker und Menschen mit Asthma können geschwefelte Trockenfrüchte jedoch problematisch sein - sie sollten besser zu nicht geschwefelten Aprikosen greifen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ernährung

Altes Brot zu Semmelbröseln machen

Bonn. Mit hart gewordenen Backwaren wie Brot oder Laugengebäck lässt sich in der Küche noch einiges anfangen: Sie können zu Semmelbröseln verarbeitet werden. Doch wie geht das?mehr...

Ernährung

So kocht man Holunderblütensirup selbst ein

Berlin. Holunderblütensirup ist ein treuer Begleiter in der warmen Jahreszeit. Er verfeinert viele Getränke - und wächst auch in Deutschland vielerorts. Die Vereinigung Slow Food verrät, wie man die Blüten erntet und aus ihnen den süßen Nektar gewinnt.mehr...

Ernährung

Welche Tomaten eignen sich für was?

Stuttgart. Die Zeiten, in denen geschmacksneutrale Hollandtomaten das Gemüsefach dominierten, sind vorbei. Im Supermarkt gibt es ein immer reicheres Sortenangebot. Sie sind alle fruchtig und gesund, aber in Geschmack, Größe und Farbe unterschiedlich.mehr...

Ernährung

Neue Foodtrends aus Hawaii

Honolulu. Eigentlich ist Hawaii vor allem als Surfer- und Urlaubsparadies bekannt. In letzter Zeit macht der US-Bundestaat aber auch durch neue Foodtrends auf sich aufmerksam. Und die Devise bei den Kreationen lautet: immer cool bleiben.mehr...

Ernährung

Was sind Involtini?

Berlin. Auf vielen Speisekarten stehen Begriffe, die einem unbekannt vorkommen. In italienischen Restaurants können Gäste etwa oft Involtini bestellen. Was steckt hinter dem Namen?mehr...

Rezept der Woche

Rezept für Buttermilch-Zitronen-Eis mit Minze

Berlin. Wenn die Sonne brennt und die Sommerhitze träge macht, dann ist ein Eis genau das Richtige. Doch warum kaufen? Mit dem Rezept der Bloggerin Mareike Winter ist das eigene Eis ganz schnell selbst gemacht.mehr...