Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Unser Wasser aus dem See

09.07.2018
Unser Wasser aus dem See

Das Trinkwasser für Selm kommt auch aus dem Halterner Stausee. Brede © Arndt Brede

Selm. Wer zuhause den Wasserhahn aufdreht, freut sich, dass Wasser daraus fließt. Und zwar klares und reines Wasser. Kaum jemand macht sich aber Gedanken, woher das Wasser kommt und wie es dazu kommt, dass es so klar und rein ist. Das Selmer Wasser kommt zu einem großen Anteil aus dem Halterner Stausee und aus dem Fluss Ruhr. Dort fließt das Wasser aber nicht so klar und rein, wie es aus unseren Wasserhähnen zuhause kommt. Zunächst einmal wird es in drei für Selm zuständigen sogenannten Wasserwerken aus dem See oder Fluss gepumpt. Dann fließt es durch große Leitungen zu den einzelnen Kläranlagen, in denen die groben Stoffe, die im Wasser sind, herausgenommen werden. Dann gibt es ganz viele weitere Schritte, die vollzogen werden müssen, damit das Wasser so sauber wird, dass es auch als Trinkwasser genutzt werden kann. Die Stadt Selm hat jetzt einen Plan gemacht, der für die nächsten Jahre genau beschreibt, wo unser Wasser herkommt, wie viele Liter pro Jahr in Selm verbraucht werden und auch, wie der Zustand der Rohrleitungen ist, durch die unser Trinkwasser zu den einzelnen Häusern fließt. So kann man auch gut Schäden auflisten und diese reparieren lassen.

Arndt Brede

Anzeige