Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Urlauber kehren nach Tunesien zurück

Berlin. Nach politischen Unruhen und Anschlägen in den vergangenen Jahren wächst die Tourismusbranche in Tunesien wieder. In diesem Jahr hofft das nordafrikanische Land auf noch mehr deutsche Urlauber.

Urlauber kehren nach Tunesien zurück

Angebote für zurückkehrende Tunesien-Urlauber: Das Hotel „Tuiblu Palm Beach Palace“ auf Djerba ist zur Saison 2018 neu eröffnet worden. Foto: Nicolas Fauqué/TUI

Tunesien ist bei Urlaubern aus Deutschland nach zwei Jahren Krise wieder beliebter geworden. Im Jahr 2017 kamen insgesamt 181 377 deutsche Gäste in das nordafrikanische Land. 2016 waren es nur 129 085.

Für 2018 hofft das Land auf 250 000 Deutsche, wie Riadh Dekhili, Direktor des tunesischen Fremdenverkehrsamts, auf der Reisemesse ITB (7. bis 11. März) in Berlin erklärte.

Von der Rekordjahren wäre Tunesien aber auch damit noch weit entfernt. Im Jahr 2010 - also vor den arabischen Revolutionen - reisen 458 631 deutsche Besucher ein. Der letzte Einbruch folgte auf Anschläge in Tunis und Port El-Kantaoui 2015 mit vielen Toten.

Seitdem gab es keine Anschläge auf Urlauber mehr. Das Vertrauen vieler Reisender ist zurückgekehrt, was auch die großen deutschen Veranstalter bestätigen. Bei Tui, Neckermann und FTI zum Beispiel buchen Pauschalurlauber wieder verstärkt Tunesien-Reisen. Fluggesellschaften wie Tuifly, Condor und Azur Air haben neue Ferienflüge im Programm, und die Veranstalter eröffnen neue Hotels.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Auswärtiges Amt rät von Nicaragua-Reisen dringend ab

Managua. In Nicaragua sollen die Sozialbeiträge deutlich erhöht werden. Dagegen gibt es in der Bevölkerung zahlreiche Proteste. Urlauber sollten das Land derzeit meiden.mehr...

Reise und Tourismus

Der Sutjeska-Nationalpark in Bosnien

Tjentiste. Der Sutjeska-Nationalpark in Bosnien und Herzegowina ist ein Naturjuwel. Dort erwartet Besucher einer der letzten Urwälder Europas. Nur ist der Park in Deutschland so gut wie unbekannt. Ein ambitionierter Fernwanderweg könnte das ändern - irgendwann.mehr...

Reise und Tourismus

Fünf Abstecher im Land der Cowboys

Sheridan. Wyoming ist größer als Großbritannien und hat weniger Einwohner als Dortmund. Der Staat in den Rocky Mountains zählt zu den am dünnsten besiedelten Gegenden der USA - und steckt voller Attraktionen, auch abseits der Hauptverkehrsströme. Einheimische stellen fünf Orte vor.mehr...

Reise und Tourismus

Reiseevents: Bergfeuer, Schloss auf Fünen und Craft Bier

Wer zur Sommersonnenwende zur Zugspitze reist, kann dort das traditionelle Bergfeuer miterleben. Auch das Renaissanceschloss Egeskov auf Fünen hat mit Kletterparcours und verschiedenen Festivals im Sommer einiges zu bieten. Bremen lädt zu den Craft-Bier-Tagen ein.mehr...

Recht auf Reisen

Haben Babys Entschädigungsansprüche bei Flugverspätungen?

Kempten. Immer mehr junge Eltern nehmen ihre Kleinsten mit auf eine Flugreise. Bei Annullierungen und Verspätungen erhalten Urlauber in der Regel eine Entschädigung. Doch wie verhält es sich bei mitfliegenden Babys?mehr...

Reise und Tourismus

Mindestzeit plus Puffer zum Umsteigen am Flughafen einplanen

Frankfurt/Main. Das Umsteigen kann an Flughäfen zum Stresstest werden. Deshalb sollten sich Reisende vorher immer gut informieren und einen Zeitpuffer einplanen.mehr...