Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

VW Touareg startet Ende Juni für 60 675 Euro

Salzburg. Mit seinem neuen Geländewagen will VW vor allem Platz schaffen: Der Touareg bietet eine riesige Fläche, um Dinge zu verstauen. Außerdem enthält das neue Modell viele technische Feinheiten wie beispielsweise eine Wärmebildkamera.

VW Touareg startet Ende Juni für 60 675 Euro

Schickt VW ab Juni zu den Händlern: Das 4,88 Meter lange SUV Touareg in dritter Generation. Foto: Volkswagen AG

VW bringt im Juni die dritte Generation des Touareg in den Handel. Der große Geländewagen rückt nach dem Ende des Phaeton nun auch offiziell an die Spitze des Modellprogramms.

Nicht nur technologisch und beim Design übernimmt das Modell die Führungsrolle, sondern ebenso finanziell: Mit 60 675 Euro hat er den höchsten Grundpreis aller Pkw-Baureihen. Dafür gibt es einen in jeder Dimension etwas gewachsenen Fünfsitzer von 4,88 Metern, der laut VW mehr Platz auf allen Plätzen und einen größeren Kofferraum mit einem Volumen von 810 bis maximal 1800 Litern bietet. Innen gibt es ein digitales Cockpit mit einem individuell konfigurierbaren 15 Zoll großen Touchscreen. Dazu sind unter anderem ein Nachtsichtsystem mit Wärmebildkamera, ein Stau- und Baustellenassistent mit Brems- und Lenkeingriff sowie ein Kreuzungsassistent im Angebot.

Einziger Motor in der Startaufstellung wird laut VW ein drei Liter großer V6-Diesel mit 210 kW/286 PS, der eine Spitze von 238 km/h ermöglicht und im Mittel 6,9 Liter (182 g/km CO2) verbraucht. Im Herbst gibt es den V6-Diesel auch mit 170 kW/231 PS und als einzigen Benziner einen ebenfalls drei Liter großen V6 mit 250 kW/340 PS.

Für das nächste Jahr kündigt VW einen V8-Diesel mit 4,0 Litern Hubraum und 310 kW/421 PS an und liebäugelt mit einem für China bereits fest eingeplanten Plug-in-Hybriden, der mindestens 50 Kilometer weit elektrisch fahren soll.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Auto und Verkehr

Überarbeitete Mercedes C-Klasse startet am 7. Juli

Stuttgart. Seine aufgefrischte C-Klasse schickt Mercedes ab Juli auf die Straßen. Neben Designretuschen und neuen Funktionen im Innenraum gibt es auch neue Motoren für die ab 35.034 Euro erhältliche Baureihe.mehr...

Auto und Verkehr

Bei Tankwartservice haftet Betreiber für falschen Sprit

Berlin. Selbst das Auto zu betanken - heute völlig selbstverständlich. Doch mancherorts übernehmen das auch Tankwarte. Ein wenig Kontrolle ist aber auch bei dieser bequemen Variante nötig.mehr...

Auto und Verkehr

Spurrillen und Schaum auf der Straße signalisieren Gefahr

München. Regen bedeutet für Autofahrer ein erhöhtes Unfallrisiko. Besonders gefürchtet ist das Aquaplaning, also die Situation, in der die Reifen auf Wasser gleiten und man keine Kontrolle mehr über das Fahrzeug hat. So weit sollte man es aber gar nicht erst kommen lassen.mehr...

Autotest

Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo

Von wegen Vollgas! Auch Porsche schwenkt um auf Elektromobilität und bringt Ende nächsten Jahres sein erstes Akku-Auto. Einen ersten Ausblick darauf gibt der Mission E-Cross Turismo. Doch der sportliche Gelände-Kombi könnte so viel mehr sein als ein Lückenfüller.mehr...

Auto und Verkehr

Neuer Audi A1 Sportback startet im Herbst

Ingolstadt. Audi bringt seinen Kleinwagen A1 Sportback im Herbst in der zweiten Generation an den Start. Unter der Haube setzen die Ingolstädter dabei ausschließlich auf Benzinmotoren.mehr...

Auto und Verkehr

Viele Autos zu breit für linke Spur in Autobahn-Baustellen

München. Oft macht der Spiegel den entscheidenden Unterschied: Zwar sind die meisten Autos etwa 2 Meter breit, jedoch ist in den Fahrzeugpapieren die Breite immer ohne die Länge der Spiegel angegeben. Worauf Autofahrer beim Durchfahren von Baustellen achten sollten.mehr...