Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vandalismus in Lanstrop: Gemeinsamheit holt alle an einen Tisch

LANSTROP Die Angst geht um in Lanstrop. Besonders nach den letzten Einbrüchen und der sinnlosen Zerstörungswut an der Brukterer-Grundschule wenden sich Bürgerinnen und Bürger sehr besorgt an die Arbeitsgemeinschaft Lanstroper Gemeinsamkeit.

06.08.2008
Vandalismus in Lanstrop: Gemeinsamheit holt alle an einen Tisch

<p>Blinde Zerstörungswut: In der Brukterer-Turnhalle wurden die Türen aufgehebelt.</p>

Bei  dem Vorsitzenden Gerhard Niemeyer und seinen Kollegen klingelt immer öfter das Telefon. Deshalb lädt die Gemeinsamkeit mit dem ebenfalls betroffenene Sportverein Teutonia Lanstrop und dem Mieterbeirat der Centerplan Siedlung zur "Krisensitzung" am Dienstag (12.8.) um 16.30 Uhr in die Räume der AWO an der Büttnerstraße ein. Gespräche mit  den Institutionen "Wir suchen im Interesse der Bürger das Gespräch mit den zuständigen Institutionen", sagt Mieterbeiratsvorsitzender Peter Wiederstein. Die Einladungen gingen an:

Bruno Schreurs (MdR-SPD)

Willi Most (SPD-Ortsvereinsvorsitzender)

Heinz Pasterny (Bezirksbürgermeister)

Klaus Müller (stell. Bezirksbürgermeister)

Udo Wortmeier (CDU-Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung).

Ebenfalls mit von der Partie sind wahrscheinlich der Mieterverein Dortmund, der Siedlerbund, vertreten durch Matthias Hüppe, Heinz Naders und Karl-Heinz Wienke. Eingeladen sind auch Toni Rustemeier von der Sparkasse sowie Geschäftsleute aus Lanstrop.

Schlagworte: