Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Vanessa Mai sieht Verletzung als lehrreiche Erfahrung

Berlin. Trotz ihrer Verletzung setzt Vanessa Mai ihre Tour fort und will im kommenden Jahr in großen Arenen auftreten. Das kündigte die Schlagersängerin am Donnerstag vor Journalisten in Berlin an. „Der Unfall war ein Warnschuss und den nehme ich ernst“, sagte die 26-Jährige. Gleichzeitig sei ihre Rückenverletzung eine lehrreiche Erfahrung gewesen: „Seitdem bin ich viel freier und zufriedener.“

Vanessa Mai sieht Verletzung als lehrreiche Erfahrung

Die Sängerin Vanessa Mai spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Soeren Stache

Ob ihre aktuelle Show wie gewohnt ablaufen kann, soll sich bei Proben am Freitag herausstellen. „Alles, was nicht weh tut, kann ich machen“, sagte die Sängerin. „Doch es wäre fatal, wenn ich irgendwo runterspringe. Das wird nicht passieren.“

Vor zwei Wochen hatte sich Mai während einer Bühnenprobe in Rostock schwer am Rücken verletzt. Nach Ansicht der Ärzte war der Unfall auf eine starke Belastung der Bandscheiben zurückzuführen. Die Sängerin hatte zunächst alle Termine nach dem Unfall abgesagt. Das erste Konzert nach der Verletzungspause geht am 4. Mai in Düren (NRW) über die Bühne, in Berlin tritt sie am 10. Mai im Tempodrom auf.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Sanierung der Bonner Beethovenhalle wird nochmals teurer

Bonn. Die Sanierung der Beethovenhalle in Bonn wird wahrscheinlich nochmals teurer. Die aktuelle Kostenprognose belaufe sich auf rund 84 Millionen Euro, wie die Stadt am Dienstag mitteilte. In einer Hochrechnung aus dem Februar hatte man noch rund 79 Millionen Euro veranschlagt. Gründe seien unter anderem Kostensteigerungen bei der Sanierung der Lüftungsschächte, der Restaurierung der historischen Türen und bei zusätzlichen Rohbauarbeiten.mehr...

NRW

Vorfall nach „Pinkpop“-Festival war kein Anschlag

Landgraaf/Aachen. Der tödliche Vorfall nach dem Musikfestival „Pinkpop“ im niederländischen Landgraaf an der deutschen Grenze bei Aachen hatte keinen terroristischen Hintergrund. Der festgenommene mutmaßliche Verursacher habe kein solches Motiv gehabt, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.mehr...

NRW

Aznavour sagt nach Armbruch Auftritte ab

Paris. Charles Aznavour (94) sagt nach einem doppelten Armbruch Mitte Mai weitere Konzerte ab, darunter Auftritte in Regensburg (21.7., Thurn-und-Taxis-Schlossfestspiele) und Köln (4.8., Roncalliplatz). Wie sein Management mitteilte, dauert die Erholung länger als zunächst angenommen. Der Chansonnier soll demnach erst wieder ab September auftreten. Deshalb fallen auch Konzerte in London (30.6.), Marbella (14.7.) und Pula in Kroatien (16.8.) aus. Ab September sind dann Konzerte unter anderem in Tokio, Osaka, Kiew, Brüssel sowie Boulogne-Billancourt bei Paris geplant. Der Sänger mit armenischen Wurzeln wirkte auch in Filmen mit.mehr...

NRW

Veranstalter: Trabrennbahn nicht für Ed-Sheeran-Konzert

Düsseldorf. Die Trabrennbahn in Gelsenkirchen ist als Ausweichort für das gefährdete Ed-Sheeran-Konzert in Düsseldorf nach Angaben des Konzertveranstalters ungeeignet. Der Hauptgrund dafür seien ungeeignete Fluchtwege, teilte der Veranstalter FKP Scorpio am Montag auf Anfrage in Hamburg mit. Dies habe eine Besichtigung bereits im vergangenen Jahr ergeben.mehr...

NRW

Erfinder der Operette: Köln feiert 2019 Jacques Offenbach

Köln. Mit einem großen Musikprogramm feiert Köln 2019 den 200. Geburtstag des Komponisten Jacques Offenbach (1819-1880). Dazu gehören Konzerte, Opern- und Operettenaufführungen, Ausstellungen und Diskussionen - unter anderem spricht Kardinal Rainer Woelki über „eine kirchliche Perspektive auf Lachen und Humor“. Der als Jakob Offenbach in Köln geborene Komponist gilt als Erfinder der Operette. Seine bekanntesten Stücke sind die Tanznummer „Cancan“ aus „Orpheus in der Unterwelt“ und die „Barcarole“ aus der Oper „Hoffmanns Erzählungen“.mehr...