Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Veh: Verbleib von Stars bei Abstieg wäre „außergewöhnlich“

Sport-Geschäftsführer Armin Veh vom 1. FC Köln sieht selbst bei einem Abstieg eine kleine Chance auf den Verbleib von Leistungsträgern wie Jonas Hector oder Timo Horn. „Das wäre außergewöhnlich. Wenn sich der eine oder andere so entscheiden würde, dann sicherlich, weil der 1. FC Köln außergewöhnlich ist“, sagte Veh dem Internetportal „Sportbuzzer“. „Der FC ist ein großer Club, der Spielern eine gute Perspektive bieten kann“, ergänzte der 57-Jährige.

,

Köln

, 01.03.2018
Veh: Verbleib von Stars bei Abstieg wäre „außergewöhnlich“

Kölns Sportmanager Armin Veh blickt vor einer Partie in die Runde. Foto: Marius Becker/Archiv

Man könne aber „niemandem mit diesen Ambitionen böse sein, wenn er im Falle eines Abstiegs den Verein wechseln würde“, sagte Veh mit Blick auf den Kölner Nationalspieler Jonas Hector und Torhüter Timo Horn. „Andererseits wäre es aber doch einmal etwas komplett anderes, würde ein Nationalspieler oder ein Spieler mit großen Ambitionen für die Zukunft den Schritt in die 2. Liga wagen.“

Nach 24 Spieltagen steht der 1. FC Köln auf dem letzten Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga und hat sieben Zähler Rückstand auf den Relegationsrang. „Am liebsten wäre mir zunächst, wir würden die Klasse halten. Wenn das nicht klappt, kann das nächste Etappenziel nur "direkter Wiederaufstieg" lauten“, erklärte Veh, der im Dezember das Amt des Sport-Geschäftsführers in Köln übernommen hatte.

Lesen Sie jetzt