Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Veranstaltungstipps: Gärtnern, Wandern und ganz viel Theater

Ob eine Pracht von Blumen betrachten, ein interaktives Theaterstück oder Straßenkunst rund um Musik, Akrobatik und Clownerie: Spontanurlauber haben in der kommenden Zeit einige Optionen.

Veranstaltungstipps: Gärtnern, Wandern und ganz viel Theater

Straßenkünstler aus ganz Europa präsentieren auch in diesem Jahr ihre Vorführungen beim Internationalen Festival der Straßenkünste in Bremen. Foto: Focke Strangmann/dpa

Tag der offenen Gärten in Westfalen

Münster (dpa/tmn) - Einen Einblick in Nachbars Garten bekommen Besucher des Tages der Gärten und Parks in Westfalen. Am 10. und 11. Juni öffnen 100 private Gärten und 60 öffentliche Parks ihre Tore, wie der Landschaftsverband Westfalen-Lippe mitteilt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der Gartenboden. Für Hobbygärtner gibt es zum Beispiel am 11. Juni im Klostergarten Clarholz einen Vortrag zum Aufbau und der Entstehung eines Gartenbodens.

Wandern und Theater treffen in Österreich aufeinander

Eine Verbindung aus Wanderung und Theater können Reisende im Westen Österreichs erleben. Das interaktive Stück "Auf der Flucht" nimmt Wanderer auf der Montafoner Theaterwanderung auf eine Reise in die Vergangenheit mit, wie Montafon Tourismus mitteilt. Auf der geführten Wanderung von Gargellen auf das Sarotlajoch stehen die Schicksale jener im Mittelpunkt, die aus Nazi-Deutschland fliehen mussten. Die Wanderung dauert fünfeinhalb Stunden und kostet 24 Euro. Die Wanderungen finden im Juli und August statt, eine Anmeldung ist erforderlich.

Freilufttheater in Bremen

Bremen wird zur Freiluftmanege. Vom 15. bis 18. Juni verwandelt sich die Hansestadt in eine Bühne für Straßenkünstler aus aller Welt. Von Akrobatik, Clownerie oder Maskenspiel ist alles dabei. Das Festival ist kostenlos, am Ende einer Aufführung geht ein Hut durch die Reihen. Auch in den Abendstunden gibt es Programm - allerdings teils kostenpflichtig. In der Bremer Shakespeare Company wird zum Beispiel Varieté-Theater gezeigt.

"The Wharf" am Potomac: Washington bekommt neues Hafenviertel

In der US-Hauptstadt Washington entsteht ein neues Hafenviertel am Potomac River. In dem "The Wharf" genannten Stadtteil im Southwest Waterfront District werden sich ein alter Fischmarkt aus dem 19. Jahrhundert, drei Hotels, Restaurants, Geschäfte und ein Jachthafen für rund 500 Boote befinden. Die erste Bauphase soll im Oktober 2017 abgeschlossen sein, wie die Tourismusvertretung Capital Region USA mitteilte. Dann öffnen auch die Hotels. Die zweite Phase soll 2021 enden. Touristen werden "The Wharf" künftig mit Wassertaxis erreichen können, etwa von Washingtons historischem Stadtteil Georgetown aus.

Neues Mountainbiker-Ticket für alle Trails rund um Innsbruck

Mountainbiker und Downhill-Fahrer in der Region um Innsbruck können künftig ein neues Ticket für alle Trail-Gebiete rund um die Stadt nutzen. Mit der Bike City Card lassen sich zeitlich flexibel vier Berge erkunden. Das Ticket ist für ein bis fünf Tage erhältlich und kann nach dem Kauf innerhalb von sieben Tagen eingelöst werden, erklärt Innsbruck Tourismus. Ab dem 25. Mai 2017 ist die Bike City Card bei allen teilnehmenden Bergbahngesellschaften in und um Innsbruck erhältlich. Die Tickets kosten zwischen 36 Euro und 144 Euro. Die Liftfahrten sind im Preis inbegriffen.

Montanfoner Theaterwanderung

La Strada

Gärten in Westfalen

Bikecity Innsbruck

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

Reisetipps: Wandern in Holland und neue Fähre gen Norwegen

Für Wanderer gibt es neue Herausforderungen: Die Niederlande verfügen jetzt über Routen, auf denen kleine Aufgaben erledigt werden müssen. Wer lieber auf dem Wasser unterwegs ist, wird sich über eine schnellere Verbindung von Dänemark nach Norwegen freuen.mehr...

Leben : Reisen

Harz feiert Unesco-Welterbe-Tag

Goslar (dpa) Bergwerke, Schächte, Museen, Fachwerk, künstliche Wasserwege oder Stauteich-Systeme: Das Weltkulturerbe im Harz ist vielfältig. Vor 25 Jahren wurden die ersten Teilbereiche von der Unesco anerkannt. Die Bilanz fällt positiv aus. Und es gibt Pläne.mehr...

Griechisches Alonissos

Insel der Kräuter und Robben

Patitiri Im Quartett der griechischen Inseln schneidet Alonissos mau ab. Sehenswürdigkeiten? Fehlanzeige! Sandstrände? Einer. Ausgehen? Fällt flach. Das aber ist ihr Trumpf: Der Massentourismus hat die Insel bisher verschont. Sie verwöhnt mit Ruhe und Natur.mehr...

Leben : Reisen

In Myanmar bewegt sich was - Wandern durch goldenes Land

Kalaw (dpa/tmn) Burmesen in Winterklamotten und Einbein-Fischer in schwimmenden Gärten liegen in Myanmars Shan-Staat drei Tage voneinander entfernt - zu Fuß. Ein Trekkingtrip durch das goldene Land der Pagoden.mehr...