Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Vergleich: Discounter mit besten Tarife fürs mobile Internet

Berlin (dpa/tmn) Mit dem Smartphone ins Internet - das muss nicht mehr teuer sein. Wer unbegrenzt online sein möchte oder eine Flatrate für einen Tag benötigt, ist mit den Angeboten der Discounter gut beraten.

Vergleich: Discounter mit besten Tarife fürs mobile Internet

Nachrichten, E-Mails, Online-Spiele: Wer mit dem Smartphone unbegrenzt ins Internet gehen möchte, bekommt bereits zu Preisen ab 15 Euro im Monat eine Daten-Flatrate. Foto: Microsoft

Sowohl bei der 24-Stunden-Flatrate als auch beim Monatstarif für mobile Vielsurfer landet Aldi auf dem ersten Platz der günstigsten Angebote. Zu diesem Ergebnis kommt der «Mobile Monitor» des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) in Kooperation mit dem Onlinemagazin teltarif.de, der am Donnerstag (28.6.) in Düsseldorf veröffentlicht wurde. 1,99 Euro für einen Tag oder 14,99 Euro für einen Monat kostet demnach die Flatrate mit einem Datenvolumen von mindestens 5 Gigabyte - bei höherem Verbrauch wird die Geschwindigkeit gedrosselt.

Den zweiten Platz des Rankings für die intensive Internetnutzung an einem Tag belegte Lidl, gefolgt von dem Anbieter Blau. Günstige Daten-Flatrates gebe es auch bei MoobiAir (17,50 Euro pro Monat) oder FlexiShop (17,95 Euro). Wird das Inklusivvolumen überschritten, drosseln die Anbieter zwar die Übertragungsrate, in der Regel müssen die Kunden aber dem BVDW zufolge nicht draufzahlen.

Vorsicht geboten sei bei Angeboten, die sowohl eine Daten- als auch eine Sprach-Flatrate in alle deutschen Netze für unter 20 Euro enthielten, so der Verband. Der Rat: Verbraucher sollten überprüfen, welches Mobilfunknetz genutzt werde, ob SMS enthalten seien und was Minuten außerhalb der Inklusivleistungen kosteten.

Die dritte Kategorie der Tarifstudie richtet sich an Smartphone-Nutzer, die etwa 150 Minuten im Monat mobil ins Netz gehen, durchschnittlich 90 Sekunden telefonieren und rund 40 SMS verschicken. Hier bietet Fonic nach Angaben des Verbands das günstigste Paket. Für 16,95 Euro pro Monat könne der Fonic-Kunde beim mobilen Surfen bis zu 500 Megabyte verbrauchen, teilte der Verband mit. Bei DeutschlandSIM gebe es ein ähnliches Angebot für 19,90 Euro pro Monat, bei Aldi für 19,99 Euro.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Digitale Welt

Roboterkicker und Pflanzenretter: Gadgets auf der CES

Las Vegas (dpa/tmn) Pflanzenretter, Computer-Kicker und ein Walkman, der mitduschen kann: Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas gibt es neben technischen Spielereien auch eine Reihe nützlicher Neuheiten zu entdecken.mehr...

Grillen mit dem Smartphone

Diese Apps sind für Grillfans unabdinglich

Berlin Grillfest geplant, aber keine Ahnung, was man dafür braucht? Kein Problem für Smartphone-Besitzer. Es gibt Apps, mit denen sie Gäste einladen, Rezepte nachschlagen, eine Einkaufsliste erstellen, die Grillzeit messen und das Wetter im Blick haben können.mehr...

Leben : Digitale Welt

Vom Nistkasten bis zum Grillfest: Kleingärtner im Netz

Berlin (dpa/tmn) Kleingärten werden immer beliebter, auch bei jungen Familien und Großstädtern. Ein Forum zum Austausch finden Laubenpieper auf der Seite www.schrebergarten-forum.de.mehr...

Leben : Digitale Welt

«Candy Girls»: Unterhaltungs-Happen fürs Internet

Berlin (dpa) Die Internet-Plattform MySpace stellt seit dem 19. Mai jede Woche eine Folge der Serie «They call us Candy Girls» online. Es ist die in Deutschland erste Serie, die ausschließlich fürs Internet produziert wird. Derzeit laufen die letzten Dreharbeiten.mehr...

Mobile Geräte

Diebstahlschutz für Handy, Laptop und Co.

BAD SACHSA/HANNOVER Smartphones, Tablets, Netbooks oder Notebooks sind klein, leicht - und schnell geklaut. Und Langfinger haben es nicht selten nur auf die Geräte abgesehen, auch wertvolle Daten geraten so in falsche Hände. Experten verraten, wie man mobile Geräte vor Diebstahl schützt.mehr...

Für 19 Milliarden Dollar

Facebook kauft Rivalen WhatsApp

Menlo Park Zwei der weltgrößten Online-Netzwerke gehören künftig zusammen: Platzhirsch Facebook mit seinen mehr als 1,2 Milliarden Mitgliedern schluckt den Kurznachrichten-Dienst WhatsApp mit gut 450 Millionen Nutzern.mehr...