Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Verhandlungen im Kita-Streit treten auf der Stelle

Berlin (dpa) Die Tarifverhandlungen für Kita-Erzieher und Sozialarbeiter der deutschen Städte und Kommunen treten auf der Stelle. Ein Durchbruch war auch nach mehr als zwölf Stunden am Mittwochabend nicht greifbar, wie es aus Verhandlungskreisen hieß. 

Verhandlungen im Kita-Streit treten auf der Stelle

Eine Erzieherin während einer Demonstration in Hamburg. Foto: Daniel Bockwoldt

Die Gewerkschaften Verdi, GEW und der Beamtenbund dbb rangen weiter mit dem kommunalen Arbeitgeberverband VKA um eine Lösung.

An diesem Donnerstag wollen 350 Streikdelegierte von Verdi in Frankfurt/Main den Verhandlungsstand bewerten. Je nach Ausgang der laufenden Gespräche soll der bundesweite Kita-Streik Anfang nächster Woche beendet oder fortgesetzt werden.

Die Verhandlungen waren am 21. April vorerst abgebrochen worden, seit dem 8. Mai läuft ein unbefristeter Streik. Am Montag nahmen beide Seiten ihre Gespräche wieder auf. Die Ausstände endeten damit aber nicht.

Verdi-Chef Frank Bsirske sagte am Abend lediglich, die Verhandlungen seien «schwierig». Die Gespräche sollten bis zum Morgen fortgesetzt werden, wenn es nötig sei.

Die Gewerkschaften verlangen für die rund 240 000 Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst unterm Strich zehn Prozent mehr Gehalt. Niemand solle leer ausgehen. Die VKA bot Verbesserungen für einzelne Gruppen an, aber nicht für alle.

Gewerkschaftsforderungen

Angebot der VKA

Infos Verdi

Mitteilung VKA

Mitteilung GEW

dbb zum Sozial- und Erziehungsdienst

Studie Anerkennung Kita-Leitungen

Zeit-online-F&A zum Kitastreik

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Mehr Kinder in Ganztagsschulen - Bald Rechtsanspruch?

Gütersloh (dpa) Kinderbetreuung auch am Nachmittag: In Ganztagsschulen gehört das dazu. Doch wie viele Kinder besuchen überhaupt eine? Und was würde ein flächendeckender Ausbau kosten? Eine neue Studie der Bertelsmann-Stiftung gibt Aufschluss.mehr...

Politik

Wie baut man eine Koalition?

Berlin (dpa) Schwarz, gelb und grün, das sind die Farben der Karibik-Insel Jamaika. Und die der neuen Koalition in Deutschland - wenn alles gut geht.mehr...

NRW-Ministerpräsident

Das beinhaltet Armin Laschets Regierungserklärung

DÜSSELDORF Der Fahrplan der neuen schwarz-gelben NRW-Koalition bis 2022 ist ausgehängt – mit der Regierungserklärung von Ministerpräsident Laschet. Statt den zuvor in Aussicht gestellten Spitzenplätzen für das einwohnerstärkste Land ist nun von „Maß und Mitte“ zu hören. Und ein wichtiges Thema umgeht Laschet komplett.mehr...

Politik

Spitzenplatz für Deutschland bei den MINT-Fächern

Berlin (dpa) Spitzenplatz bei den sogenannten MINT-Fächern. In keinem anderen OECD-Land gibt es so viele Studenten der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik wie hierzulande. Allerdings ist der Frauenanteil unterdurchschnittlich und die soziale Durchlässigkeit ein Problem.mehr...

Politik

Mathe, Zuhören, Rechtschreibung: Grundschüler fallen zurück

Berlin (dpa) Probleme bei Mathe-Aufgaben und Mängel beim Rechtschreiben - das Niveau von Deutschlands Grundschülern ist in den vergangenen Jahren an zentralen Stellen gesunken. Doch von Land zu Land gibt es große Unterschiede.mehr...

Mit Beispielaufgaben

Grundschüler fallen bei Mathe und Deutsch zurück

Berlin/NRW Probleme bei Mathe-Aufgaben und Mängel beim Rechtschreiben – das Niveau von Deutschlands Grundschülern ist in den vergangenen Jahren an zentralen Stellen gesunken. Das zeigt eine neue Studie. Doch von Land zu Land gibt es demnach große Unterschiede. Hätten Sie es besser gekonnt? Hier können Sie es ausprobieren.mehr...