Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verkehrsfläche mit Charakter

WICHLINGHOFEN Entspannte Gesichter gab es bei den Vertretern der Bezirksvertretung, die sich gestern "Am Heisterbach" trafen. Der Grund: Die Straße, die sich vor Monaten noch in einem desolaten Zustand präsentierte, ist kaum wiederzuerkennen.

von Jörg Bauerfeld

, 17.12.2007
Verkehrsfläche mit Charakter

Peter Halbsguth (Grüne), Rudi Gaidosch (SPD), Helmut Broich (CDU) und Manfred Renno packen mit an.

Eine neue Fahrbahn, in der Breite variable Gehwege und Stellplätze geben der Straße ein völlig neues Gesicht. Und nicht nur die neue Optik gab Anlass zur Zufriedenheit, auch der Zeitplan bot allen Grund für ein strahlendes Lächeln. "Wir können die Straße vor dem geplanten Termin dem Verkehr übergeben", sagt Hubert Keune, Leiter des Tiefbauamtes.

Neun Monate hat der Ausbau gedauert, zwölf waren ursprünglich eingeplant. Das gab Lob von Bezirksvorsteher Manfred Renno: "Sehr erfreulich, dass die Arbeiten so früh abgeschlossen wurden. Ein freundlicher Termin so kurz vor Weihnachten."

Eine transparente Baustelle

Renno hob auch noch einmal die gute Zusammenarbeit zwischen dem Tiefbauamt, Anwohnern und Politik hervor. "Es war ein gutes Beispiel für eine transparente Baustelle", fügte Keune an. Die engagierten Anwohner hätten bereits in der Planungsphase einige wertvolle Anregungen gegeben, die in die Ausbaupläne eingearbeitet werden konnte. So sind auf dem insgesamt 1,2 Kilometer langen Ausbaustück zahlreiche Parkbuchten entstanden. Fahrbahn-Einengung und Plateau-Aufpflasterungen sollen die Autofahrer eindringlich darauf hinweisen, dass hier "Tempo 30" gilt - trotz der neuen Fahrbahndecke.

Eine neue Straßenbeleuchtung setzt die Straße "Am Heisterbach" ins rechte Licht. Ganz beendet sind die Ausbauarbeiten jedoch nicht. Vor dem Gebäude der alten Grundschule in Wichlinghofen, Ecke Vinklöther Mark, sind noch zusätzliche Parkplätze in Planung.

Die Geldmittel sind im Haushalt 2008 eingestellt

Hier beginnen die Bauarbeiten erst im nächsten Jahr. "Die Geldmittel sind im Haushalt 2008 bereitgestellt", so Renno. Auch der parallel zur Straße verlaufende Heisterbach bekommt eine neue Optik. Zwei Durchlässe, in Höhe der Straße "Am Elberg", legen den Heisterbach in ein neues Bett. Hierzu werden im ersten Quartal 2008 noch einmal die Bagger anrollen. Die werden jetzt erst einmal abgezogen. Baustelle aufräumen ist angesagt.

Schlagworte: