Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verregneter Abschluss von "Bochum kulinarisch"

Familientag

Ein Duft liegt in der Luft. Ein Duft, der den Boulevard seit Mittwoch zur Schlemmermeile machte. Am Sonntag wurden bei "Bochum kulinarisch" gezielt die Kleinen beim Familientag an die Theke gebeten. Und sie kamen. Mit Mama und Papa - und Regenjacke.

BOCHUM

von Von Maren Volkmann

, 15.08.2010
Verregneter Abschluss von "Bochum kulinarisch"

Da lacht das Kinderherz: Ole (3) und Moritz Wagner (6) freuen sich über die Brummbär-Überraschungstüte.

Bereits um 12 Uhr, zum Start des letzten Tages von "Bochum kulinarisch", präsentierte sich der Himmel von seiner traurigsten Seite. Doch davon zeigten sich die Besucher auf dem Boulevard wenig überrascht: Sie waren mit Regenschirmen, wasserabweisenden Jacken und Schuhen bestens ausgerüstet, ließen sich das Schlemmervergnügen nicht verderben.Spezielles Kindermenü An der Hand: der kleine Familienanhang, auf den an jedem Stand ein Kindermenü für 2,50 bis 3 Euro wartete - selbstverständlich auf die kindlichen Gaumen-Bedürfnisse abgestimmt. Ganz hoch im Kurs: Nudeln in allen Facetten.  Ob Penne Bolognese bei Caruso, Spaghetti mit Tomatensauce bei Haus Kemnade oder Linguinenudeln bei Hoppe's sinn.esslust - die Kinder konnten von den Teigwaren nicht genug bekommen, war doch stets eine Brummbär-Überraschungstüte inklusive. "Tolle Aktion für Kinder" "Eine tolle Aktion für die Kinder", urteilt Jutta Wagner aus Heten, deren Söhne sich über Stofftier, Mütze und viele weitere Gimmicks freuten. Bei Rietkötter liefen die Überraschungstüten so gut, dass bereits nach einer Stunde Nachschub geordert werden musste.Kopf nicht hängen lassen Nach einem sonnigen und überaus gut besuchten Samstag ließen die Gastronomen am Regen-Sonntag dennoch den Kopf nicht hängen. "Wir sind super zufrieden - der eine Tag macht auch nichts mehr kaputt", sagt Patrick Hoff, Souschef bei Herr B. Was am besten lief? "Pulled Pork und Gänsestopfleber". Auch die Junior-Pizzen fanden reißenden Absatz: Nach nur einer Stunden waren bereits 40 Stück verkauft. "Optimale Veranstaltung" Andreas Schreiner, Küchenchef bei Rietkötter, hätte sich dennoch anderes Wetter gewünscht: "Der Regen ist schön, aber nicht zu gebrauchen", lautet sein Fazit. Alles in allem freut er sich aber bereits aufs nächste Jahr: "Bochum kulinarisch ist eine optimale Veranstaltung".