Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Verrücktes Wetter: Das war unser Sommer

Erst brüllende Hitze, dann Regenmassen ohne Ende: Das Wetter hat in diesem Sommer verrückt gespielt. Ein Rückblick in Bildern.

/
Er fing so schön an, unser Sommer. Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein, super Freibad- und Grillwetter. Anfang Juli war noch alles gut.
Er fing so schön an, unser Sommer. Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein, super Freibad- und Grillwetter. Anfang Juli war noch alles gut.

Die anhaltende Hitze machte kreativ. So wie diese Herren dachten sich viele Menschen Möglichkeiten zur spontanen Abkühlung aus.
Die anhaltende Hitze machte kreativ. So wie diese Herren dachten sich viele Menschen Möglichkeiten zur spontanen Abkühlung aus.

Der Sprung ins kühle Nass war da wie immer die beliebteste Abkühlung. Überfüllte Freibäder waren Anfang des Sommers keine Seltenheit.
Der Sprung ins kühle Nass war da wie immer die beliebteste Abkühlung. Überfüllte Freibäder waren Anfang des Sommers keine Seltenheit.

Foto: dpa

Das WM-Wetter hätte nicht besser sein können. Nur bei einem Spiel der deutschen Nationalelf gab es Gewitterwarnungen - aber auch davon ließen sich die Deutschen ihr Fußball-Fieber nicht verderben.
Das WM-Wetter hätte nicht besser sein können. Nur bei einem Spiel der deutschen Nationalelf gab es Gewitterwarnungen - aber auch davon ließen sich die Deutschen ihr Fußball-Fieber nicht verderben.

Foto: dpa

Das Wetter hielt nicht nur Sonne, sondern auch Überraschungen bereit:: Das Wetterphänomen "Hole Punch Cloud", das nur sehr selten zu beobachten ist. Der Emsdettener Hobbyfotograf Georg Michel zückte sofort seine Kamera und hielt die ungewöhnliche Wolkenkonstellation fest.
Das Wetter hielt nicht nur Sonne, sondern auch Überraschungen bereit:: Das Wetterphänomen "Hole Punch Cloud", das nur sehr selten zu beobachten ist. Der Emsdettener Hobbyfotograf Georg Michel zückte sofort seine Kamera und hielt die ungewöhnliche Wolkenkonstellation fest.

Die Sommer-Festivals profitierten natürlich ungemein vom schönen Wetter. Wie der CIty-Triathlon in Münster. Für Sportler und Zuschauer ein sonniges Erlebnis.
Die Sommer-Festivals profitierten natürlich ungemein vom schönen Wetter. Wie der CIty-Triathlon in Münster. Für Sportler und Zuschauer ein sonniges Erlebnis.

Foto: Christian Rothenberg

Ein Sommerfest jagde das andere. In vielen Städten feierten die Menschen unter einem strahlend blauem Himmel.
Ein Sommerfest jagde das andere. In vielen Städten feierten die Menschen unter einem strahlend blauem Himmel.

Foto: Foto Münch

Der Wettergott spielte mit: Beim Großereignis Still-Leben auf der A40 schien die Sonne strahlender denn je vom azublauen Himmel. Wer konnte, schützte sich mit einem Schirm vor der Sonne.
Der Wettergott spielte mit: Beim Großereignis Still-Leben auf der A40 schien die Sonne strahlender denn je vom azublauen Himmel. Wer konnte, schützte sich mit einem Schirm vor der Sonne.

Foto: Bock/newspic

Unzählige Menschen genossen den Sommer auf der Autobahn A40 in Essen.
Unzählige Menschen genossen den Sommer auf der Autobahn A40 in Essen.

Foto: dpa

Besucher-Rekord und Bomben-Stimmung bei Bochum Total: Endlich wurde die Millionen-Grenze geknackt. Lag vielleicht auch am schönen Wetter...
Besucher-Rekord und Bomben-Stimmung bei Bochum Total: Endlich wurde die Millionen-Grenze geknackt. Lag vielleicht auch am schönen Wetter...

Foto: Reichel

Ende Juli kam sie, die erste Schlechtwetter-Welle. Dauerregen in Dortmund führte zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen.
Ende Juli kam sie, die erste Schlechtwetter-Welle. Dauerregen in Dortmund führte zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen.

Die Feuerwehr in Dortmund hatte alle Hände voll zu tun. Viele Keller mussten leer gepumpt werden.
Die Feuerwehr in Dortmund hatte alle Hände voll zu tun. Viele Keller mussten leer gepumpt werden.

Doch es wurde wieder - die Sonne kam zurück. Zwar ließ sie uns nicht mehr so schwitzen wie zuvor, doch waren uns ein paar Tage eitel Sonnenschein gegönnt.
Doch es wurde wieder - die Sonne kam zurück. Zwar ließ sie uns nicht mehr so schwitzen wie zuvor, doch waren uns ein paar Tage eitel Sonnenschein gegönnt.

Noch einmal waren die Freibäder Anlaufpunkt Nummer eins - sowie der Sprung ins kühle Nass.
Noch einmal waren die Freibäder Anlaufpunkt Nummer eins - sowie der Sprung ins kühle Nass.

Foto: dpa

In der Sonne liegen und ein Buch lesen, ein Eis essen oder einfach nur mal die Augen zu machen - das war vor ein paar Wochen noch möglich.
In der Sonne liegen und ein Buch lesen, ein Eis essen oder einfach nur mal die Augen zu machen - das war vor ein paar Wochen noch möglich.

Foto: dpa

Beim Lichterfest 2010 im Westfalenpark ließen sich richtig gemütlich die letzten Sonnenstrahlen genießen.
Beim Lichterfest 2010 im Westfalenpark ließen sich richtig gemütlich die letzten Sonnenstrahlen genießen.

Foto: Stephan Schütze

Auch beim Area4 bei Lüdinghausen war das Wetter den Rock-Freunden wohl gesonnen - zumindest bis Sonntag nachmittag. Dann zogen erste Wolken auf... und der Regen prasselte nur so auf das Münsterland nieder.
Auch beim Area4 bei Lüdinghausen war das Wetter den Rock-Freunden wohl gesonnen - zumindest bis Sonntag nachmittag. Dann zogen erste Wolken auf... und der Regen prasselte nur so auf das Münsterland nieder.

Foto: Wallat

Land unter im Münsterland: Ende August war der Sommer dann endgültig vorbei. Tief "Cathleen" brachte stundenlangen Regen, der zahlreiche Keller, Straßen und Gewässer überflutete. Ein Feuerwehrmann steht in Ochtrup-Langenhorst und ist vom Anblick eines überfluteten Gartens geschockt.
Land unter im Münsterland: Ende August war der Sommer dann endgültig vorbei. Tief "Cathleen" brachte stundenlangen Regen, der zahlreiche Keller, Straßen und Gewässer überflutete. Ein Feuerwehrmann steht in Ochtrup-Langenhorst und ist vom Anblick eines überfluteten Gartens geschockt.

Foto: dpa

Die Feuerwehr war im Dauereinsatz: Zwischenzeitlich wurde im Kreis Steinfurt sogar Katastrophenalarm ausgerufen.
Die Feuerwehr war im Dauereinsatz: Zwischenzeitlich wurde im Kreis Steinfurt sogar Katastrophenalarm ausgerufen.

Foto: dpa

Ereignisse wie die Montgolfiade in Münster hatten unter dem extremen Wetter zu leiden.
Ereignisse wie die Montgolfiade in Münster hatten unter dem extremen Wetter zu leiden.

Foto: Helmut P. Etzkorn

Auch das Ruhrgebiet war ein paar Tage später von starken Regenfällen betroffen: Das Schlagerfestival fiel regelrecht ins Wasser. Trotz Star-Aufgebot waren viel weniger Regentänzer als erwartet gekommen.
Auch das Ruhrgebiet war ein paar Tage später von starken Regenfällen betroffen: Das Schlagerfestival fiel regelrecht ins Wasser. Trotz Star-Aufgebot waren viel weniger Regentänzer als erwartet gekommen.