Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Vertrag bis 2023: Leverkusen verpflichtet Mitchell Weiser

Leverkusen. Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat wie erwartet Rechtsverteidiger Mitchell Weiser vom Liga-Rivalen Hertha BSC verpflichtet.

Vertrag bis 2023: Leverkusen verpflichtet Mitchell Weiser

Mitchell Weiser wechselt von Berlin nach Leverkusen. Foto: Soeren Stache

Der 24-Jährige unterschrieb nach Vereinsangaben einen Fünfjahresvertrag bis 2023. Über die Ablöse-Modalitäten machte Bayer keine Angaben. Weiser kann aber aufgrund einer Ausstiegsklausel wechseln, die Medienberichten zufolge zwölf Millionen Euro betragen soll. Die Hertha hatte am Montag in Lukas Klünter von Absteiger 1. FC Köln bereits den Nachfolger verpflichtet.

Weiser, Sohn des früheren Bundesliga-Profis und aktuellen Leverkusener U17-Trainers Patrick Weiser, ist rund 40 Kilometer von Leverkusen entfernt in Troisdorf geboren. Ausgebildet wurde er in der Jugend des 1. FC Köln, über Bayern München und Kaiserslautern kam er zur Hertha. Bei der U21-EM im Vorjahr schoss er beim Finalsieg gegen Spanien das einzige Tor im Finale.

Beim Hertha-Spiel am Samstag gegen RB Leizig steht Weiser wohl wie zuletzt nicht im Kader. „Geschenke verteilen wir nicht, die Trainingsleistungen waren nicht okay“, sagte Trainer Pal Dardai: „Es gibt Spieler, die nächstes Jahr hier sind, die gut trainiert haben, das müssen wir auch respektieren.“

„Er hat in den zurückliegenden Jahren bewiesen, welch großes Talent er ist. Wir sehen aber auch, dass er sein Potenzial längst noch nicht ausgeschöpft hat“, sagte Sportchef Rudi Völler: „Mitchell bringt alle Voraussetzungen mit, um sich in den kommenden Jahren unterm Bayer-Kreuz zu einem absoluten Top-Spieler zu entwickeln.“

Weiser sagte: „Bayer 04 hat eine super Mannschaft, der ich immer unheimlich gerne zugeschaut habe. Sie spielt attraktiv, variabel, schnell und aggressiv. Ich freue mich sehr darauf, in den kommenden Jahren ein Teil davon zu sein und will dazu beitragen, dass hier auch künftig die Post abgeht.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Russische Torgala trotz Salah-Comeback: 3:1 über Äygpten

St. Petersburg. Was für ein WM-Auftakt! In zwei Spielen erzielten die Russen beachtliche acht Treffer. Damit scheint der erste Achtelfinal-Einzug des Gastgebers nahezu perfekt. Der genesene Superstar Salah konnte die nächste Niederlage der Ägypter nicht abwenden.mehr...

Erste Bundesliga

Abschied von Bayer: Leno wechselt zum FC Arsenal

London. Beim FC Arsenal hat nach 22 Jahren Arsène Wenger eine neue Zeitrechnung begonnen. Wengers Nachfolger Emery ist für eine erfolgreiche Zukunft eifrig auf Personalsuche - und hat in DFB-Keeper Leno nun die Wunschlösung für das Tor gefunden.mehr...

Erste Bundesliga

Lewandowski WM-Debüt misslingt: Polen patzt gegen Senegal

Moskau. Polens WM-Hoffnungen haben einen schweren Dämpfer bekommen. Zum Auftakt verliert das Team gegen Senegal. Topstar Robert Lewandowski kann bei seiner WM-Premiere keine Eigenwerbung betreiben.mehr...

Erste Bundesliga

Mainzer Diallo soll Gespräche mit BVB führen

Dortmund. Die Wechselspekulationen um Innenverteidiger Abdou Diallo vom FSV Mainz 05 nehmen nicht ab. Der 22 Jahre alte Franzose soll sich nach Informationen des Portals bild.de zu Gesprächen mit den Verantwortlichen von Borussia Dortmund getroffen haben.mehr...

Erste Bundesliga

Torwart Wiedwald kehrt zu Eintracht Frankfurt zurück

Frankfurt/Main. Torwart Felix Wiedwald kehrt zu Eintracht Frankfurt zurück. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, hat der 28-jährige Schlussmann einen Dreijahresvertrag unterschrieben.mehr...

Erste Bundesliga

Finnbogason-Verhandlungen nur bei „unmoralischem“ Angebot

Augsburg. Der FC Augsburg rechnet mit einem Verbleib seiner Leistungsträger in der Sommerpause und will Alfred Finnbogason unter keinen normalen Umständen ziehen lassen.mehr...