Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Vettel im ersten China-Training hinter WM-Rivale Hamilton

Shanghai. Der zweimalige Saisonsieger Sebastian Vettel ist im ersten Training zum Auftakt des Formel-1-Rennwochenendes in China hinter seinem Rivalen Lewis Hamilton gelegen.

Vettel im ersten China-Training hinter WM-Rivale Hamilton

Sebastian Vettel gibt am Streckenrand in Shanghai seinen Fans Autogramme. Foto: Andy Wong/AP

Der Ferrari-Pilot hatte in seiner schnellsten Runde auf dem 5,451 Kilometer langen Shanghai International Circuit 0,862 Sekunden Rückstand auf den britischen Mercedes-Fahrer bei dessen besten Durchgang.

Der Titelverteidiger und fünfmalige China-Sieger war in 1:33,999 Minuten Trainingsschnellster, Vettel wurde in 1:34,861 Minuten Sechster. Sein finnischer Teamkollege Kimi Räikkönen kam in der ersten anderthalbstündigen Übungseinheit mit einem Rückstand von 0,359 Sekunden auf Rang zwei vor seinem Landsmann Valtteri Bottas im zweiten Mercedes (+0,458 Sekunden). Nico Hülkenberg aus Emmerich wurde im Renault Zehnter (+1,801).

Vor dem dritten von 21 Saisonrennen führt Vierfach-Champion Vettel nach seinen Erfolgen in Australien und Bahrain das Klassement mit 50 Punkten an. Hamilton liegt 17 Zähler dahinter, Dritter ist Bottas (22 Punkte). In den vergangenen vier Jahren dominierte Mercedes in Shanghai. Dreimal gewann Hamilton (2014, 2015, 2017), 2016 war der mittlerweile zurückgetretene Nico Rosberg erfolgreich.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Formel 1

Blutleeres Ferrari muss nachlegen - Vettel als Antreiber

Barcelona. Sein Rivale Lewis Hamilton parlierte gut gelaunt über diesen besonderen Sieg. Er fühle sich fast an wie sein erster. Schlafen werde er wie ein Baby, meinte Hamilton. Sebastian Vettel ließ dem Weckruf auf der Strecke klare Worte folgen. Vettel, der Antreiber.mehr...

Formel 1

Vettel: „Es gibt keine Entschuldigungen“

Barcelona. Sebastian Vettel appelliert nach dem Problem-Wochenende auf dem Gradmesser-Kurs bei Barcelona an sein Team: Probleme ansprechen. Die Mängelliste ist länger.mehr...

Formel 1

Nächster Dämpfer für Vettel: Hamilton dominiert in Spanien

Barcelona. Lewis Hamilton zieht im Formel-1-Titelrennen davon. In Spanien feiert Mercedes sogar einen Doppelerfolg, weil Sebastian Vettel und Ferrari Probleme haben.mehr...

Formel 1

Lauda fordert schnellere Entscheidungen

Barcelona. Mercedes-Teamaufsichtsrat Niki Lauda hat den Internationalen Automobilverband zu schnelleren Entscheidungen aufgefordert, um im Rüstungsrennen gegen Ferrari womöglich nicht immer zu spät zu sein.mehr...

Formel 1

Darauf muss man achten beim Großen Preis von Spanien

Barcelona. Sebastian Vettel muss gleich beim Start hellwach sein. Sonst schwinden die Chancen auf einen Erfolg beim Europaauftakt der Formel 1 in Spanien. Das Wetter könnte auch zu einem wichtigen Faktor werden.mehr...