Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

VfB-Sportvorstand Reschke will Playoffs in Bundesliga

Stuttgart. Angesichts der seit Jahren währenden Dominanz des FC Bayern im Titelkampf der Fußball-Bundesliga hat sich Sportvorstand Michael Reschke vom VfB Stuttgart für die Einführung von Playoff-Spielen ausgesprochen.

VfB-Sportvorstand Reschke will Playoffs in Bundesliga

Stuttgarts Sportvorstand Michael Reschke ist für Einführung der Playoffs in der Bundesliga. Foto: Marijan Murat/dpa

„In anderen Sportarten wird das Playoff-System sehr erfolgreich praktiziert. Ich denke, man sollte sich auch im Fußball mit derartigen Möglichkeiten auseinandersetzen. Mehr Spannung wäre auf jeden Fall garantiert“, sagte Reschke am Freitag der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“.

Der FC Bayern München feierte seinen sechsten Meistertitel in Serie bereits vergangene Woche und damit fünf Spieltage vor dem Saisonende. Reschke glaubt, dass auch beim Champions-League-Halbfinalisten „die Freude über eine deutsche Meisterschaft nach einem gewonnenen Finale größer ist, als wenn sie schon deutlich vor Saisonende feststeht“. Bis August 2017 stand er selbst als Technischer Direktor bei den Bayern unter Vertrag.

Playoff-Serien mit bis zu fünf Spielen wie in anderen Sportarten hält der 60-Jährige wegen des vollen Terminplans im Profifußball allerdings für genauso wenig umsetzbar wie ein Format, das mit Viertelfinal-Duellen beginnt. „Über ein System, in dem die vier Erstplatzierten den Titel mit Halbfinale und Finale ausspielen, sollte man aber zumindest einmal nachdenken.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Co-Trainer Hermann verlässt FC Bayern: „Gehe in Rente“

München. Co-Trainer Peter Hermann folgt Bayern-Coach Jupp Heynckes zumindest vorläufig in den Fußball-Ruhestand. „Ich gehe nach Hause und in Rente“, sagte der 66-Jährige dem „Kicker“.mehr...

Erste Bundesliga

1860 München, Cottbus und Uerdingen steigen in 3. Liga auf

München. 1860 München, Energie Cottbus und der KFC Uerdingen spielen in der kommenden Saison in der 3. Fußball-Liga. Während München und Cottbus am Sonntag jeweils ein Remis zum Aufstieg reichte, wurde das Spiel des KFC Uerdingen beim Stand von 2:1 abgebrochen.mehr...

Erste Bundesliga

„Kicker“: Labbadia bleibt Trainer beim VfL Wolfsburg

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg setzt weiter auf Bruno Labbadia. Und auch der Retter hat nach wie vor Lust auf den zuletzt als Chaos-Club auftretenden Verein. Auf alle Beteiligten wartet nun noch jede Menge Arbeit.mehr...

Erste Bundesliga

Dede: BVB kann unter Favre wieder Bayern-Konkurrent werden

Aachen. Vereins-Ikone Dede hält Lucien Favre für den richtigen Trainer seines langjährigen Clubs Borussia Dortmund. Er glaubt deshalb auch an einen Aufschwung des BVB.mehr...

Erste Bundesliga

Odonkor: Tabletten, Adrenalin und eine Vorlage auf Neuville

Aachen. Über die Bierdusche von Mario Basler war David Odonkor froh. „Die Abkühlung tat gut. Denn ich war so im Arsch wie in meiner gesamten Karriere nicht“, sagte der 34-Jährige schmunzelnd.mehr...