Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

VfB-Trainer Korkut wehrt sich gegen Kritik an Spielweise

Stuttgart. Trainer Tayfun Korkut vom VfB Stuttgart hat sich gegen Kritik an der Spielweise des Bundesliga-Aufsteigers gewehrt.

VfB-Trainer Korkut wehrt sich gegen Kritik an Spielweise

Brachte den VfB Stuttgart zurück in die Erfolgsspur: Trainer Tayfun Korkut. Foto: Sebastian Gollnow

„Wir müssen ergebnisorientiert spielen, sonst steigen wir ab. So einfach ist das. Wir konzentrieren uns momentan darauf, nicht an allen Stellschrauben zu drehen, sondern lediglich an denen, die uns genau jetzt weiterbringen“, sagte der Fußball-Trainer in einem Interview der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Sollte der Klassenverbleib geschafft sein „kann man sich über die nächsten Schritte unterhalten. Aber zunächst ist der Moment wichtiger als die Zukunft.“

Stuttgart ist unter Korkut in acht Spielen noch ungeschlagen. Am Sonntag (15.30 Uhr) trifft die Mannschaft auf Borussia Dortmund.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Hoeneß-Rüffel nach Wagner-Aussage: „Kann er nicht machen“

München. Bayern Münchens Stürmer Sandro Wagner hat sich nach dem verlorenen Pokal-Finale den nächsten Rüffel von Vereinspräsident Uli Hoeneß innerhalb von wenigen Tagen abgeholt.mehr...

Erste Bundesliga

Schmadtke übernimmt in Wolfsburg als Geschäftsführer Sport

Wolfsburg. Kölns ehemaliger Boss Schmadtke übernimmt zur neuen Saison in Wolfsburg. Der 54-Jährige soll den Neuaufbau einleiten, nachdem der Club zuletzt trotz der VW-Millionen zwei Mal in der Relegation gelandet war.mehr...

Erste Bundesliga

BVB holt Favre - „Wichtiger Teil des Neustarts“

Dortmund. Neuer Trainer, neue Hoffnung - Lucien Favre soll Borussia Dortmund mehr Stabilität verleihen und den zuletzt wankenden Revierclub wieder zur festen zweiten Kraft im deutschen Fußball machen. Auf den Stöger-Nachfolger kommt viel Arbeit zu.mehr...