Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

VfB-Verteidiger Pavard setzt sich Champions League zum Ziel

Stuttgart. Verteidiger Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart will künftig international spielen, denkt derzeit aber nach eigenen Worten nicht über einen Abschied vom schwäbischen Bundesligisten nach.

VfB-Verteidiger Pavard setzt sich Champions League zum Ziel

Benjamin Pavard (l) träumt von der Champions League. Foto: Daniel Maurer

„Ich mache kein Geheimnis daraus, dass es mein Ziel ist, irgendwann in der Champions League zu spielen“, sagte der 22-Jährige der „Sport Bild“. „Aber ich beschäftige mich momentan nicht mit einem Vereinswechsel.“ 

Der Franzose hatte im Dezember seinen Vertrag beim VfB Stuttgart bis 2021 verlängert. Dank seiner starken Leistungen für den Aufsteiger gehörte der Abwehrspieler zuletzt zum Aufgebot der französischen Fußball-Nationalmannschaft und darf sich Chancen auf eine Teilnahme an der WM in Russland in diesem Sommer ausrechnen. „Das ist mein Traum“, sagte Pavard.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Rettung in der Relegation: Wolfsburg bleibt Erstligist

Kiel. Im Duell zwischen dem Zweitliga-Dritten und dem Bundesliga-16. setzt sich wieder einmal der höherklassige Club durch. Am Ende einer verkorksten Saison rettet sich der VfL Wolfsburg in der Relegation. Auch beim unterlegenen Gegner Holstein Kiel stehen Veränderungen an.mehr...

Erste Bundesliga

UEFA-Chef: WM 2006-Skandal ohne Einfluss auf EM-Bewerbung

Nyon. Die Affäre um die Fußball-WM 2006 hat nach Aussage von UEFA-Chef Aleksander Ceferin keinen negativen Einfluss auf die deutsche Kandidatur für die Europameisterschaft 2024.mehr...

Erste Bundesliga

Medien: Ex-Hertha-Profi Marcelinho soll ins Gefängnis

Campina Grande. Ein brasilianischer Richter hat Haft für den Ex-Berliner Marcelinho angeordnet. Der ehemalige Mittelfeldspieler von Hertha BSC soll für 30 Tage ins Angelo-Amorim-Gefängnis in Campina Grande, wie brasilianische Medien meldeten.mehr...