Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

40-Punkte-Marke erreichen

VfL-Auftrag: Arminia auf Abstand halten

BOCHUM Die Defensivleistung des Gastes vom Freitagabend (25.) nötigt dem VfL Bochum keinen besonderen Respekt ab. Wohl aber die physische Präsenz des Angriffs. "Da hat die Arminia mit Klos und Przybylko zwei starke Kräfte. Die sollten wir besser von unserem Tor fernhalten", findet deshalb Peter Neururer.

VfL-Auftrag: Arminia auf Abstand halten

Yusuke Tasaka (3.v.l.) lässt sich im Hinspiel von seinen Teamkollegen für den Treffer zum spielentscheidenden 2:0 feiern.

Das Spiel in die Hälfte der Arminia verlagern und nicht vor dem Tor von Andreas Luthe stattfinden lassen, ist deshalb die Vorgabe des VfL-Trainers für den Freitagabend (Anstoß 18.30 Uhr, rewirpowerSTADION). Für den Tabellenvorletzten ist es die letzte Chance, im Kampf um den Klassenerhalt womöglich noch die Relegation zu umgehen und die Zweitligazugehörigkeit auf direktem Weg zu sichern. Das Vorhaben der Gastgeber ist ebenso klar: Mit dem dritten Heimsieg in Serie den entscheidenden Schritt zum Klassenerhalt gehen.

Planungen laufen

Wie berichtet, laufen die Planungen für die neue Saison an der Castroper Straße schon auf Hochtouren. Mit 40 Punkten auf dem Konto - das setzt den Sieg gegen Bielefeld voraus - können die geplanten Personalien für die Saison 2014/15 und darüber hinaus konkretisiert werden. "Wir sind natürlich schon unterwegs gewesen und haben uns entsprechend vorbereitet", meinte Sportvorstand Christian Hochstätter. "Je eher wir die Klasse sicher haben, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich die Spieler, mit denen wir bereits gesprochen haben, auch für uns entscheiden. Ich hoffe, dass wir in unseren Gesprächen so überzeugend waren, dass die Spieler nichts anderes vorhaben, als beim VfL zu unterschreiben." Bei der einen oder anderen Personalie, räumte Hochstätter ein, gebe es aber auch Mitbewerber aus der 1. und 2. Liga.

Ostwestfälische "Party-Affäre"

In Ostwestfalen entrüsten sich die Arminia-Anhänger unterdessen über eine sogenannte "Party-Affäre". Nach dem letzten Auswärtsspiel der Bielefelder bei TSV 1860 München mit einer 1:2-Niederlage waren die Spieler Fabian Klos, Arne Feick und Thomas Hübener in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei einer öffentlichen Veranstaltung in Bielefeld gesichtet worden. Unprofessionelles Verhalten musste sich das Trio danach von Arminia-Geschäftsführer Marcus Uhlig vorhalten lassen. Die drei Kicker müssen nun die gesamten Flugkosten der Mannschaft nach München übernehmen und auch noch eine Summe an die Fans spenden.

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Personalplanung in Höntrop noch nicht beendet

HÖNTROP Bei den Landesliga-Fußballerinnen des SV Höntrop stehen vier Neuzugängen vor dem Anpfiff der Saison 2014/15 zwei Abgänge gegenüber: Das Rothosen-Trainer-Duo Hans Skopek und Jürgen Tolksdorf nimmt in seinen Kader Sabine Reinhold (Fortuna Herne), Sandra Schitke (SV BW Weitmar 09) sowie Julia Rogmann und Jeannine Sellhoff (beide eigene Jugend) auf.mehr...

Regiona,lliga West

SG09 fährt euphorisch zum Derby nach Essen

WATTENSCHEID Zur Knallerpartie des 13. Regionalliga-Spieltages kommt es am Sonntag (26.) an der Essener Hafenstraße. Gastgeber RWE erwartet die SG Wattenscheid 09 zum Derby zwischen zwei Traditionsvereinen. Angestoßen wird um 14 Uhr.mehr...

Regionalliga West

Pleitenserie muss gegen Gladbach enden

BOCHUM Die U 23 des VfL Bochum unternimmt am Samstag (25.) ab 14 Uhr in der Lohrheide den zehnten Anlauf, mal wieder eine Begegnung erfolgreich zu gestalten. Aber einfach wird dies gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach mit Sicherheit nicht.mehr...

VfL verliert in Leipzig 0:2

Bitterer Schluck aus der Dose

LEIPZIG Sein erstes Pflichtspiel gegen RB Leipzig verlor der VfL Bochum am Freitagabend mit 0:2 in der Red-Bull-Arena und damit auch erst einmal den Anschluss an die Spitzenplätze der Liga.mehr...

Regionalliga West

VfL II: Punktausbeute eines Absteigers

BOCHUM VfL-Trainer Thomas Reis versuchte erst gar nichts zu beschönigen: „Unsere Niederlage ist verdient. Gladbach war die stärkere Mannschaft. In der Schlussphase hat Torhüter Felix Dornebusch sogar noch eine deutlichere Niederlage verhindert.“mehr...