Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Vor dem Spiel bei den Löwen

VfL ist Gast des FC Bayern

BOCHUM Der FC Bayern München erwartet den VfL Bochum. Leider nicht zu einem Pflichtspiel sondern als zweitägigen Trainingsgast an der Säbener Straße.

VfL ist Gast des FC Bayern

Der Genesungsprozess von Angreifer Mirkan Aydin mach zwar täglich Fortschritte, ob Bochums Nummer 22 aber am Sonntag beim Gastspiel in München dabei sein wird, vermochte Trainer Peter Neururer noch nicht zu sagen

Bereits am Donnerstagmittag gegen 14 Uhr macht sich der VfL Bochum auf den Weg in die bayrische Landeshauptstadt. Am Freitag und Samstag wird der VfL Bochum dann das Trainingsgelände des deutschen Rekordmeisters nutzen, um sich im Rahmen eines Kurz-Trainingslagers auf die Begegnung beim Bayern-Lokalrivalen TSV 1860 vorzubereiten. Der Anstoß zu dieser Partie erfolgt am Sonntag (4. Mai) um 15.30 Uhr in der Allianz-Arena. „Wir wollen unser Saisonziel aus eigenen Kräften erreichen,“ ist Trainer Peter Neururer nicht nur zuversichtlich, den Klassenerhalt perfekt machen zu können, sondern spekuliert immer noch auf Tabellenplatz 12. Durch das Unentschieden von Dynamo Dresden gegen den Karlsruher SC wurde der Druck des „Gewinnen-Müssens“ doch etwas von den VfL-Akteuren genommen. „Die Versagensängste sind sicherlich nicht mehr ganz so groß, wie noch im Spiel gegen Bielefeld zu sehen“, so Neururer. Nach ordentlicher Anfangsphase brachen die Bochumer bekanntlich völlig zusammen und wurden von Bielefeld eindeutig dominiert.

Bei allem Verständnis über die Enttäuschung und den Ärger der Bochumer Zuschauer nach der 1:4-Pleite gingen Peter Neururer einige Reaktionen eindeutig zu weit. „Wenn Spieler von den eigenen Fans bespuckt oder mit Bierbechern beworfen werden, so geht dies über das erträgliche Maß eindeutig hinaus“, kritisiert Neururer das Verhalten einiger - wenn auch weniger - Stadionbesucher. Die Reise nach München plant Trainer Peter Neururer indes mit 20 Feldspielern und zwei Torhütern anzutreten. Aydin fraglich. Ob Angreifer Mirkan Aydin zu diesen 20 Feldspielern gehören wird, erscheint noch fraglich. Zwar „geht es Mirkan täglich besser“, wie Peter Neururer berichtete, wann Bochums Nummer 22 wieder einsatzfähig ist, vermochte aber auch Bochums Cheftrainer nicht zu sagen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Personalplanung in Höntrop noch nicht beendet

HÖNTROP Bei den Landesliga-Fußballerinnen des SV Höntrop stehen vier Neuzugängen vor dem Anpfiff der Saison 2014/15 zwei Abgänge gegenüber: Das Rothosen-Trainer-Duo Hans Skopek und Jürgen Tolksdorf nimmt in seinen Kader Sabine Reinhold (Fortuna Herne), Sandra Schitke (SV BW Weitmar 09) sowie Julia Rogmann und Jeannine Sellhoff (beide eigene Jugend) auf.mehr...

Regiona,lliga West

SG09 fährt euphorisch zum Derby nach Essen

WATTENSCHEID Zur Knallerpartie des 13. Regionalliga-Spieltages kommt es am Sonntag (26.) an der Essener Hafenstraße. Gastgeber RWE erwartet die SG Wattenscheid 09 zum Derby zwischen zwei Traditionsvereinen. Angestoßen wird um 14 Uhr.mehr...

Regionalliga West

Pleitenserie muss gegen Gladbach enden

BOCHUM Die U 23 des VfL Bochum unternimmt am Samstag (25.) ab 14 Uhr in der Lohrheide den zehnten Anlauf, mal wieder eine Begegnung erfolgreich zu gestalten. Aber einfach wird dies gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach mit Sicherheit nicht.mehr...

VfL verliert in Leipzig 0:2

Bitterer Schluck aus der Dose

LEIPZIG Sein erstes Pflichtspiel gegen RB Leipzig verlor der VfL Bochum am Freitagabend mit 0:2 in der Red-Bull-Arena und damit auch erst einmal den Anschluss an die Spitzenplätze der Liga.mehr...

Regionalliga West

VfL II: Punktausbeute eines Absteigers

BOCHUM VfL-Trainer Thomas Reis versuchte erst gar nichts zu beschönigen: „Unsere Niederlage ist verdient. Gladbach war die stärkere Mannschaft. In der Schlussphase hat Torhüter Felix Dornebusch sogar noch eine deutlichere Niederlage verhindert.“mehr...