Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

VfR Aalen in Saisonvorbereitung gestartet

Aalen (dpa) Bis auf die langzeitverletzten Thorsten Schulz und Felix Schmidt konnte Trainer Ralph Hasenhüttl zum Trainingsauftakt des Fußball-Zweitligisten VfR Aalen alle 27 Profispieler begrüßen. «Es kann losgehen. Ich bin zufrieden», meinte Hasenhüttl.

VfR Aalen in Saisonvorbereitung gestartet

Für die Profis des VfR Aalen ist das Feiern nun vorbei und die Zweitligavorbereitung beginnt. Foto: Eugen Zimmermann

Zufrieden mit der Arbeit, die der Coach und VfR-Sportdirektor Markus Schupp in den vergangenen Wochen bei der Kaderzusammenstellung geleistet haben, zeigte sich auch VfR-Aufsichtsratsvorsitzender Johannes Moser. Er machte den beiden am Rande des von vielen Zuschauern begleiteten Trainingsauftakts «ein großes Kompliment». «Überall, wo man hinkommt, spricht man über Aalen positiv. Wichtig ist es jetzt, dass wir so weiterarbeiten», sagte Moser.

Auf zwölf Millionen Euro beziffert der Aufsichtsratsvorsitzende den Vereinsetat für die bevorstehende Zweitligasaison. Natürlich sei das Ziel der Klassenverbleib. «Wir wollen zeigen, dass wir in dieser Liga gut mithalten können», meinte Moser.

Bereits am 28. Juni steht ein erster Härtetest für den VfR auf dem Programm. Dann trifft Aalen in Ellwangen auf Drittligaaufsteiger Stuttgarter Kickers. Im Trainingslager (7. bis 15. Juli in Leogang/Österreich) stehen dann Tests gegen den rumänischen Erstligisten Steaua Bukarest und den tschechischen Erstligaclub Primbam an, ehe am 17. Juli die Glasgow Rangers in der Aalener Scholz-Arena gastieren. Drei Tage später geht es in Crailsheim gegen Bundesligaaufsteiger Eintracht Frankfurt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

2. Liga

Alle Bundesligisten und Zweitligisten erhalten Lizenz

Frankfurt/Main (dpa) Alle 36 Fußballvereine der 1. und 2. Bundesliga erhalten die Lizenz für die kommende Saison. Das teilte die Deutsche Fußball Liga(DFL) in Frankfurt/Main mit.mehr...

2. Liga

Pereira will bei 1860 München mehr Qualität sehen

München (dpa) Das Ergebnis stimmte, aber der neue "Löwen"-Coach erwartet mehr vom Fußball. Beim Sieg gegen Fürth sieht Vítor Pereira zu viel "Hin und Her". Zur Verbesserung soll die Einkaufstour des Investors beitragen.mehr...

2. Liga

Aue mit 0:1-Niederlage in Aachen

Aachen (dpa) Nach fünf Jahren 2. Bundesliga ist der Abstieg für Erzgebirge Aue kaum zu vermeiden. Die Sachsen verloren bei Alemannia Aachen durch einen späten Gegentreffer mit 0:1 (0:0) und haben bei fünf ausstehenden Spielen bereits acht Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze.mehr...

2. Liga

Jena erkämpft gegen Spitzenreiter Gladbach ein 2:2

Jena (dpa) Der FC Carl Zeiss Jena ist in der 2. Fußball-Bundesliga an einer faustdicken Überraschung knapp vorbeigeschrammt. Die abstiegsbedrohten Thüringer trennten sich vom Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach mit 2:2 (2:0).mehr...