Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Viele Helfer verhindern größere Panik

SÜDKIRCHEN Der Schock in Südkirchen über den schweren Unfall beim Martinszug ist noch nicht ganz verdaut. Doch die KAB, Veranstalter des Martinszugs, freut sich, dass es dem Jungen etwas besser geht. „Es war ein schlimmes Ereignis, dass wir alle erst einmal verkraften müssen“, so KAB-Vorsitzender Rainer Lohmann.

von Von Theo Wolters

, 21.11.2007
Viele Helfer verhindern größere Panik

Im Feuerwehrgerätehaus wurden Eltern und ihre Kinder psychologisch betreut.

 „Unser Dank gilt den vielen Helfern von Feuerwehr, DRK, Polizei und den Notfallseelsorgern. Eine große Hilfe waren auch die Grundschul- und Kindergartenleiterin mit ihren Teams.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige