Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Viele Medikamente sind für Ältere ungeeignet

Uni Witten/Herdecke

Nicht alle Medikamente, die jungen Patienten helfen, sind auch für ältere Menschen geeignet. Schon gar nicht, wenn z.B. Senioren zehn oder mehr unterschiedliche Präparate auf einmal einnehmen müssen.

WITTEN

12.08.2010

Darum hat nun eine Forschergruppe der Universität Witten/Herdecke unter Leitung von Prof. Dr. Petra Thürmann die Medikamente für den deutschen Markt zusammengestellt, die für ältere Menschen problematisch sein können. Die Liste, die eine Hilfestellung für Ärzte und Apotheker ist, hat jetzt das Deutsche Ärzteblatt veröffentlicht.

Wenn etwa ein älterer Patient eine schlechte Nierenfunktion hat, sollte der Arzt z.B. auf die Verschreibung bestimmter Schmerzmittel verzichten. Sofern vorhanden, benennt die Liste deshalb auch alternative Wirkstoffe, die weniger riskant für alte Menschen sind. Manchmal, so betont Thürmann, sei die Verordnung eines potenziell ungeeigneten allerdings nicht zu vermeiden. In solchen Fällen müsse die Dosis angepasst werden.