Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Viele Staus am langen Wochenende erwartet

Stuttgart. Der Brückentag und der 1. Mai bescheren den Autofahrern am Wochenende volle Fernstraßen. Viele Kurzurlauber werden sich an den freien Tagen vor allem Richtung Berge und Meer aufmachen. Auf den betroffenen Routen ist besonders viel Geduld gefragt.

Viele Staus am langen Wochenende erwartet

Wegen des langen Wochenendes könnte sich der Verkehr mancherorts kilometerlang stauen. Foto: Jürgen Mahnke/Archiv

Das letzte April-Wochenende verlängert so mancher am Montag um den Brückentag vor dem 1. Mai. Das damit für viele Menschen viertägige Wochenende wird für viel Verkehr auf den Straßen sorgen, teilen der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC mit.

In Berlin, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ist der Montag schulfrei, in den Niederlanden gibt es zudem Frühlingsferien. Vor allem auf den Strecken in Richtung Alpen und zu den Küsten sollten Autofahrer Verzögerungen einkalkulieren. Besonders hoch sei die Staugefahr am Freitagnachmittag, wenn Urlauber und Berufspendler zusammentreffen. ADAC-Angaben zufolge zählte im Jahr 2017 der Freitag vor dem 1. Mai zu den zehn staureichsten Tagen des Jahres.

Viel los sein dürfte auf den Straßen auch noch am Samstagvormittag, während es am Sonntag und Montag eher ruhiger zugehen dürfte. Am Dienstagnachmittag bringen Urlaubsheimfahrer wieder mehr Trubel auf die Autobahnen. Allerdings dürfte die Lage nicht so problematisch werden wie bei einer großen Ferienrückreisewelle, so der ACE.

Mit Behinderungen und Staus ist nach Angaben der Verkehrsclubs in den Großräumen Hamburg, Berlin, Frankfurt/Main, Stuttgart und München sowie auf folgenden Strecken zu rechnen:

In der Schweiz und Österreich erwarten die Verkehrsclubs eine ähnliche Lage wie in Deutschland. Auch dort ist der 1. Mai ein Feiertag. Die Transitrouten dürften vor allem ab Freitagabend und am Samstag und Dienstag stark befahren sein.

In Österreich sind laut ADAC vor allem folgende Strecken betroffen: die Autobahnen A 1 (West), A 4 (Ost), A 10 (Tauern), A 12 (Inntal), A 13 (Brenner) und A 14 (Rheintal) die S 16 (Arlberg-Schnellstraße) sowie die B 179 (Fernpass-Route).

Für die Schweiz nennt der ADAC die A 2 (Luzern - Chiasso) und die A 1 (St. Gallen - Zürich - Bern). Der ACE weist auf Staugefahr vor dem Gotthardtunnel in beiden Richtungen hin und nennt als Alternative zur Gotthardroute die A 13 (Chur - Bellinzona).

A 1Bremen - Hamburg - Lübeck und Bremen - Osnabrück - Münster - Dortmund - Köln; beide Richtungen und Koblenz - Trier
A 2Berlin - Hannover - Dortmund
A 3Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main - Köln - Oberhausen - Arnheim
A 4Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Chemnitz - Dresden
A 5Hattenbacher - Karlsruhe - Basel
A 6Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7Flensburg - Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte
A 8Luxemburg - Saarlouis und Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 9München - Nürnberg und Nürnberg - Halle/Leipzig - Berlin; beide Richtungen
A 10Berliner Ring
A 31Emden - Leer - Lingen/Ems - Gronau - Bottrop
A 40Venlo - Duisburg - Essen - Wuppertal
A 45Gießen - Hagen - Dortmund
A 46Heinsberg - Düsseldorf - Wuppertal
A 61Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
A 81Stuttgart - Singen
A 93Inntaldreieck - Kufstein
A 95 / B 2München - Garmisch-Partenkirchen
A 99Autobahnring München
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Angenehme Meerestemperaturen zunehmend auch in Europa

Hamburg. Viele Urlaubsorte am Mittelmeer bieten derzeit ideale Bedingungen für einen Badeurlaub. In Antalya klettern die Wassertemperaturen bereits auf 25 Grad. Und auch vor den Küsten Griechenlands und Italiens dürfte das Wasser angenehm warm sein.mehr...

Recht auf Reisen

Flugreisende müssen rechtzeitigen Zug zur Anreise nutzen

Frankfurt/Main. Rail-and-Fly-Reisende sollten bei der Anreise einen Zeitpuffer einplanen. Denn wer den Flieger verpasst, trägt die Kosten für ein Ersatzticket sonst selbst. Dass auch eine Zeitzugabe von zweieinhalb Stunden manchmal nicht aussreicht, zeigt ein Urteil aus Frankfurt.mehr...

Reise und Tourismus

Aida bekommt 2019 weiteres Schiff für Selection-Kreuzfahrten

Rostock. Aida Cruises baut sein sogenanntes Selection-Programm weiter aus. Dafür bekommt die Kreuzfahrtreederei ein weiteres Schiff: die derzeitige „Costa neoRiviera“. Als „Aida Mira“ wird sie vom Dezember 2019 an einem von Deutschland weit entfernten Ziel unterwegs sein.mehr...

Reise und Tourismus

Neue und erneuerte Museen in den USA

Was wäre eine USA-Reise ohne ein Besuch im Museum? Wer diese Urlaubsaktivität nicht als reines Pflichtprogamm absolvieren möchte, sollte die richtige Auswahl treffen. Neue Museen beschäftigen sich etwa mit Blues oder Comedy.mehr...

Reise und Tourismus

Kultur-News aus Philadelphia

Philadelphia. Eigentlich ist die US-Stadt Philadelphia mit ihrer eindrucksvollen Skyline schon an sich sehenswert. Doch Besucher treffen dort auch auf ein breites Spektrum an Museen. Neu hinzugekommen ist nun das Museum of Sports.mehr...

Reise und Tourismus

Giftquallen auf dem Rückzug: Mallorca hebt Badeverbote auf

Palma. Eine giftige Quellenart hält Urlauber auf Mallorca und anderswo in Spanien vom Wasser fern. Biologen warnen jedoch vor Panikmache. Der Spuk, sagen sie, könnte sich bald erledigt haben.mehr...