Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Viele US-Nationalparks erhöhen die Preise

Orlando (dpa/tmn) Die Nationalparks und National Monuments in den USA haben seit langem keine Preise mehr erhöht. Nun ist es bei vielen wieder an der Zeit. Denn sie brauchen das Geld für wichtige Investitionen.

Viele US-Nationalparks erhöhen die Preise

Teureres Vergnügen: Für den Eintritt in den Grand Canyon National Park werden ab sofort 30 statt bisher 25 Dollar fällig. Foto: Arizona Office of Tourism

Viele Nationalparks in den USA werden für Touristen in den kommenden Monaten teurer. In zahlreichen Parks seien Preiserhöhungen geplant, erklärte der National Park Service auf der Reisemesse IPW (30. Mai bis 3. Juni) in Orlando.

Wie viele der insgesamt 407 Nationalparks und National Monuments genau die Eintrittsgelder erhöhen, ist noch offen. Darüber wird in einigen Bundesstaaten öffentlich debattiert, mit offenem Ausgang. Manche Parks haben den Eintritt bereits erhöht.

Im Yosemite Nationalpark etwa zahlen Besucher für den Sieben-Tage-Pass seit kurzem 30 statt 20 Dollar (rund 27,5 statt 18,30 Euro), erklärte die Parkverwaltung. Und im Grand Canyon werden für den gleichen Zeitraum nun 30 statt 25 Dollar fällig, teilte das Arizona Office of Tourism mit.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

Stichprobe: Früh gebuchte Flüge oft billiger als Last-Minute

Berlin (dpa/tmn) Paris, Rom, Amsterdam: Wer einen Städtetrip dorthin plant, sollte sein Flugticket früh buchen. So sparen Urlauber viel Geld. Reiseexperten haben nachgerechnet, wann genau die Flüge am preiswertesten sind.mehr...

Leben : Reisen

Flugverspätung wegen Blitzschlag: Kein Geld für Passagiere

Rüsselheim (dpa/tmn) Ein Blitzschlag zählt nicht zu den Gründen, warum eine Fluggesellschaft eine Erstattung bei einer Verspätung zahlen muss. Das Naturphänomen stellt eine außergewöhnliche Notlage dar, mit der eine Airline nicht rechnen kann. So urteilte ein Amtsgericht.mehr...

Leben : Reisen

Hinflug einer Kurzreise annulliert: Bekomme ich Geld zurück?

Hannover (dpa/tmn) Für Kurzurlauber ist es eine Katastrophe: Der Hinflug ist gestrichen worden. Die Airlines bietet den nächsten am Folgetag an. Passagiere haben aber zwei Möglichkeiten.mehr...

Leben : Reisen

Campingurlauber sparen auf der Felbertauernstraße

München (dpa/tmn) Ein Urlaub ist teuer. Damit am Ziel mehr Geld für Aktivitäten bleibt, lohnt es sich, bereits bei der Anreise zu sparen. Das geht nicht nur beim Sprit, sondern auch bei der Maut.mehr...

Leben : Reisen

Dauerregen: Geld zurück bei Bahnverspätungen

Hannover (dpa/tmn) Der scheinbar endlose Regen bremst den Bahnverkehr aus. Es kommt zu Zugausfällen und Verspätungen. Betroffene Fahrgäste können in so einem Fall ihre Rechte geltend machen und einen Teil des Ticketpreises zurückfordern.mehr...

Leben : Reisen

Flug verpasst wegen langer Warteschlange: Flughafen haftet

Erding (dpa/tmn) Wer frühzeitig am Flughafen eintrifft und auf Grund langer Warteschlangen seinen Flieger nicht bekommt, der hat ein Recht auf Entschädigung durch den Flughafen. Dabei ist es ratsam, vor Ort auf den Zeitdruck aufmerksam zu machen, sonst trägt man eine Teilschuld.mehr...