Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

„Vielmachglas“ mit Haase und Schweighöfer

Berlin. Muss man bis in die Antarktis reisen, um zu sich selbst zu finden? Marleen schon. Nach dem Tod ihres Bruders macht sie sich auf und investiert dafür alles, was sie hat. Acht Euro.

„Vielmachglas“ mit Haase und Schweighöfer

Uwe Ochsenknecht (l-r) als Peter Ruge, Juliane Köhler als Doris Ruge, Jella Haase als Marleen Ruge und Matthias Schweighöfer als Erik Ruge. Foto: Bernd Spauke/Warner Bros

Marleen steckt in einem Dauertief, kann sich mit Anfang 20 nicht einmal für ein Studienfach entscheiden, lebt bei ihren Eltern frustriert vor sich hin. Nach einer persönlichen Katastrophe will sie so weit weg wie möglich.

Mit acht Euro in der Tasche bricht Marleen - gespielt von Jella Haase („Fack ju Göhte“) Richtung Hamburger Hafen auf, um von dort in die Antarktis zu schippern. Unterm Arm hat sie das Vielmachglas ihren großen Bruders (Matthias Schweighöfer).

Seine Idee: Jeden Ausbruch aus der Komfortzone soll sie auf einen Zettel notieren und als Mut-Trophäe im Glas sammeln. Eine Komödie - gedreht überwiegend in Köln und in NRW - mit Road-Movie-Anteilen, mit Beziehungskiste und prominenten Darstellern.

Vielmachglas, Deutschland 2018, 89 Min., FSK o.A., von Florian Ross, mit Jella Haase, Marc Benjamin, Matthias Schweighöfer, Juliane Köhler, Uwe Ochsenknecht

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Filmstarts

Französische Komödie: „Die Pariserin: Auftrag Baskenland“

Berlin. Großstädterin Sibylle verschlägt es beruflich ins Baskenland. Das überschaubare Dorfleben wächst ihr erwartungsgemäß schnell ans Herz, wie auch der gut aussehende Ramunxu.mehr...

Filmstarts

„Matti und Sami“: Familienkomödie

Berlin. In Mattis Familie sind gerade alle ziemlich unglücklich. Kurzerhand erfindet der Junge einen Lotteriegewinn - ein Traumhaus in Finnland. In der Heimat von Mattis Vater wächst die Familie schließlich wieder zusammen.mehr...

Filmstarts

„Ghost Stories“: Episoden-Horror alter britischer Schule

Berlin. Nach dem weltweiten Theatererfolg kommt der britische Episodengrusel in die deutschen Kinos. „Ghost Stories“ ist eine Geistererzählung alter britischer Schule, die durch ihren gut durchdachten Stoff besticht.mehr...

Filmstarts

„Solange ich atme“: Drama mit Andrew Garfield

Berlin. Robin erkrankt an Polio. Ein befreundeter Wissenschaftler entwickelt einen speziellen Rollstuhl für ihn - ein medizinischer Quantensprung. „Solange ich atme“ ist das Regiedebüt von Schauspieler Andy Serkis.mehr...

Filmstarts

„Stronger“: Jake Gyllenhaal als Bostoner Bomben-Opfer

Berlin. Jeff, ein Opfer der Bostoner Terror-Attacke von 2013, verliert bei dem Anschlag beide Beine. Qualvoll kämpft er sich ins Leben zurück und wird schließlich zu einem Symbol für menschliche Widerstandsfähigkeit.mehr...

Filmstarts

„Roman J. Israel Esq.“: Denzel Washington als Verteidiger

Berlin. In „Roman J. Israel Esq.“ glänzt Denzel Washington als idealistischer Pro-Bono-Verteidiger mit Nerdbrille und Afrofrisur. Schließlich wird dem Querkopf ein unmoralisches Angebot zum Verhängnis.mehr...