Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vier Verletzte nach schwerem PKW-Zusammenstoß

Gegen Betonpoller geschleudert

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Wattenscheider Hellweg in Bochum sind am Sonntag gegen 21 Uhr vier Personen zum Teil schwer verletzt worden. Zwei PKW stießen frontal zusammen, ein Wagen drehte sich durch die Kollision um 90 Grad und wurde gegen einen Betonpoller geschleudert.

BOCHUM

von von Ruhr Nachrichten

, 18.06.2012

Eine 18-jährige Autofahrerin war zur Unfallzeit auf dem Wattenscheider Hellweg unterwegs und wollte an der Einmündung "Rauks Feld" nach links abbiegen. Dabei übersah die junge Frau jedoch den entgegenkommenden Pkw einer 58-jährigen Bochumerin, die auf dem rechten Fahrstreifen des Wattenscheider Hellwegs in Richtung Bochum-Zentrum unterwegs war. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen.

Durch die Kraft der Kollision drehte sich der Wagen der 18-Jährigen um knapp neunzig Grad und schleuderte gegen einen Betonpoller auf dem Gehweg. Das Auto der 58-jährigen Bochumerin prallte rechts gegen einen Verkehrszeichenmast. Die junge Fahrerin und ihre Beifahrerin (13) wurden leicht verletzt und ambulant in einem örtlichen Krankenhaus behandelt. Schwere Verletzungen erlitten jedoch die Bochumerin und ihre 29-jährige Insassin, die mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurden und dort stationär verblieben. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Das Verkehrskommissariat ermittelt.