Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alle Artikel zum Thema: Vietnam

Vietnam

Ho-Chi-Minh-Stadt. Mitten in der Nacht werden die Bewohner einer riesigen Apartment-Anlage in Ho-Chi-Minh-Stadt von einem Feuer überrascht. Mindestens 13 Menschen sterben. Angeblich gab es keinerlei Alarm.mehr...

Hanoi. Bei einem Großbrand in einem Hochhaus sind in der vietnamesischen Millionenmetropole Ho-Chi-Minh-Stadt mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 14 Bewohner mussten mit teils lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Das Feuer brach kurz nach Mitternacht aus zunächst ungeklärter Ursache in der Tiefgarage des 20-stöckigen Gebäudes aus, wie staatliche Medien berichteten. In dem Wohnkomplex namens Carina Plaza leben mehr als 700 Familien. Der Feuerwehr gelang es erst nach mehreren Stunden, den Brand unter Kontrolle zu bringen.mehr...

My Lai. Wenn es nicht das schlimmste Massaker in der Geschichte der US-Armee war, so doch das wohl bekannteste. 50 Jahre ist das Geschehen im vietnamesischen Dorf My Lai nun her, aber die Aufarbeitung ist noch lange nicht vorbei.mehr...

Hanoi. In Vietnams Hauptstadt gibt es eine etwas ungewöhnliche Attraktion: Die Nudelküche „Bun Cha Huong Lien“ hat einen Tisch und zwei blaue Plastikstühle ausgestellt. Die Möbel sollen an einen Besuch von Barack Obama und dem Fernsehkoch Anthony Bourdain erinnern.mehr...

Karlsruhe. Im Fall des mutmaßlich aus Deutschland nach Vietnam entführten Geschäftsmanns Trinh Xuan Thanh hat die Bundesanwaltschaft Anklage gegen einen 47 Jahre alten Vietnamesen erhoben. Der Mann werde verdächtigt, sich an der Entführung des ehemaligen kommunistischen Funktionärs und seiner Begleiterin in Berlin beteiligt zu haben, teilt die Bundesanwaltschaft mit. Die Anklage lautet auf geheimdienstliche Agententätigkeit und Beihilfe zur Freiheitsberaubung. Trinh Xuan Thanh wurde inzwischen in Vietnam wegen Korruption und Misswirtschaft zu lebenslanger Haft verurteilt.mehr...

Hanoi. Wegen einer tödlich ausgegangenen Teufelsaustreibung in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi ist ein 40 Jahre alter Mann verhaftet worden. Er soll nach Angaben des Nachrichtenportals „Tuoi Tre“ für den Tod einer 20-jährigen Frau verantwortlich sein. Er soll der Frau unter Drogeneinfluss 33 Knollen frischen Knoblauch in den Mund gesteckt haben. Sie erstickte, wie es in dem Bericht heißt. Angeblich war er davon überzeugt, dass sie von einem Teufel besessen sei. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen Mann, der in Vietnam als Popsänger auftrat, jedoch ohne großen Erfolg.mehr...

Danang. Zum ersten Mal seit dem Ende des Vietnam-Kriegs 1975 ist ein amerikanischer Flugzeugträger in Vietnam vor Anker gegangen. Die „USS Carl Vinson“ legte mit mehr als 6000 Soldaten Besatzung in der Hafenstadt Danang zu einem viertägigen Besuch an. In den 1960er und 1970er Jahren waren dort auch US-Soldaten an Land gegangen, um an der Seite des Südens gegen den kommunistisch regierten Norden in den Krieg zu ziehen. Nach der Niederlage der USA hatten sich USA und Vietnam sich in den vergangenen Jahren angenähert - auch, um der zunehmenden Konkurrenz aus China entgegenzuwirken.mehr...

Hanoi. Der mutmaßlich aus Deutschland entführte Geschäftsmann Trinh Xuan Thanh ist in seiner Heimat Vietnam einem Todesurteil entgangen. Das Volksgericht in Hanoi verurteilte den 52-Jährigen wegen schwerer Korruption allerdings zu lebenslanger Haft. Für den kommunistischen Ex-Funktionär bedeutet das bereits die zweite Lebenslang-Strafe innerhalb von 14 Tagen. Thanhs deutsche Anwältin warf dem Gericht vor, sein Urteil sei politisch motiviert und habe von vornherein festgestanden. Der Fall Thanh belastet die Beziehungen zwischen Deutschland und Vietnam seit vergangenem Sommer massiv. mehr...

Hanoi. In Vietnam ist ein mutmaßlich aus Deutschland entführter Geschäftsmann wegen Korruption ein zweites Mal zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Volksgericht der Hauptstadt Hanoi sprach den ehemaligen kommunistischen Funktionär Trinh Xuan Thanh schuldig, bei einem Bauprojekt Schmiergeld angenommen zu haben. Der 52-Jährige bereits im Januar lebenslang bekommen. Die Bundesregierung ist überzeugt, dass der ehemalige Vorstandschef eines staatlichen Baukonzerns im Juli 2017 gegen seinen Willen aus Berlin verschleppt wurde.mehr...

Hanoi. Kurzer Prozess: Zum zweiten Mal innerhalb von 14 Tagen bekommt ein mutmaßlich aus Berlin entführter Vietnamese lebenslang. Zumindest entgeht Trinh Xuan Thanh einem Todesurteil. Ausgestanden ist der Fall noch nicht.mehr...

Hanoi. Im Prozess um den mutmaßlich aus Deutschland entführten Geschäftsmann Trinh Xuan Thanh wird voraussichtlich am Montag ein Urteil fallen. Dies sagte sein vietnamesischer Anwalt Nguyen Van Quynh der Deutschen Presse-Agentur. Thanh steht in Vietnam wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht. Der Fall belastet die Beziehungen zwischen Deutschland und Vietnam massiv. Die Bundesregierung ist davon überzeugt, dass Thanh im Juli 2017 vom vietnamesischen Geheimdienst aus Berlin entführt wurde.mehr...

Hanoi. Der zweite Prozess gegen den mutmaßlich aus Deutschland entführten Geschäftsmann Trinh Xuan Thanh in Vietnam ist auf unbestimmte Zeit unterbrochen worden. Fünf Tage nach seinem Beginn hätten das die Anklagevertreter beantragt, meldete die staatliche Nachrichtenseite VN-Express. Grund dafür sei, dass die finanziellen Verbindlichkeiten einer Gesellschaft geklärt werden müssten. Thanh wird in dem Prozess vorgeworfen, als Chef eines Öl-Staatskonzerns mehr als eine halbe Million Euro Schmiergeld angenommen zu haben. Ihm droht die Todesstrafe.mehr...

Hanoi. Lebenslange Haft hat er schon. Jetzt steht ein mutmaßlich aus Berlin entführter Vietnamese in Hanoi erneut vor Gericht. Die Bundesregierung will die Todesstrafe unbedingt verhindern.mehr...

Hanoi/Berlin. Mitten in Berlin verschwand im Sommer 2017 ein vietnamesischer Geschäftsmann. In Hanoi tauchte er wieder auf - angeblich freiwillig. Die Bundesregierung vermutet, dass er entführt wurde. Jetzt wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt. Zudem droht ihm die Todesstrafe.mehr...

Hanoi. Der mutmaßlich aus Deutschland entführte Geschäftsmann Trinh Xuan Thanh ist in Vietnam zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Ein Gericht in der Hauptstadt Hanoi entschied, dass sich der 52-Jährige sowohl der Korruption als auch Wirtschaftsverbrechen schuldig gemacht habe. Auf die mögliche Forderung nach der Todesstrafe hatte die Staatsanwaltschaft verzichtet. Der Fall belastet die Beziehungen zwischen Deutschland und Vietnam massiv. Die Bundesregierung ist davon überzeugt, dass er im Juli 2017 vom Geheimdienst des kommunistischen Landes aus Berlin entführt wurde.mehr...

Hanoi. Der mutmaßlich aus Deutschland entführte Geschäftsmann Trinh Xuan Thanh ist in Vietnam zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Ein Gericht in der Hauptstadt Hanoi sprach den 52-jährigen Vietnamesen in einem Korruptionsprozess schuldig. Der Fall belastet die Beziehungen zwischen den beiden Ländern massiv.mehr...

Hanoi. Der mutmaßlich aus Deutschland entführte Geschäftsmann Trinh Xuan Thanh ist in Vietnam zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Ein Gericht in der Hauptstadt Hanoi sprach den 52-jährigen Vietnamesen am Montag in einem Korruptionsprozess schuldig. Der Fall belastet die Beziehungen zwischen den beiden Ländern massiv.mehr...

Hanoi. In Vietnams Hauptstadt Hanoi hat der Korruptionsprozess gegen einen mutmaßlich aus Deutschland nach Vietnam entführten Geschäftsmann begonnen. Trinh Xuan Thanh wird vorgeworfen, sich als Chef eines staatlichen Baukonzerns persönlich bereichert zu haben. Bei einer Verurteilung droht ihm die Todesstrafe. Der Fall hatte Schlagzeilen gemacht, weil Thanh im Sommer unter rätselhaften Umständen aus Berlin verschwand, wo er sich um Asyl bemüht hatte. Die Bundesregierung glaubt, dass er vom vietnamesischen Geheimdienst entführt wurde. Vietnam behauptet, er sei freiwillig zurückgekehrt.mehr...

Hanoi. Ein vietnamesischer Geschäftsmann verschwindet mitten in Berlin - vermutlich vom Geheimdienst seines Heimatlandes entführt. Jetzt steht der kommunistische Ex-Funktionär vor Gericht.mehr...

Hanoi. Der Taifun „Tembin“ hat nach seinen Zerstörungen auf den Philippinen mit mehr als 240 Toten unerwartet Vietnam verschont. Der Tropensturm steuerte in der Nacht zum Dienstag zwar auf die südlichsten Provinzen Ca Mau und Bac Lieu zu, wie die Behörden mitteilten.mehr...

Hanoi. Der Taifun „Tembin“ hat nach seinen Zerstörungen auf den Philippinen mit mehr als 240 Toten unerwartet Vietnam verschont. Der Tropensturm steuerte zwar auf die südlichsten Provinzen Ca Mau und Bac Lieu zu, wie die Behörden mitteilten. Die Böen hätten sich aber von den 135 Kilometern pro Stunde auf 60 Kilometer pro Stunde abgeschwächt und seien nicht auf Land getroffen. Vor dem drohenden Sturm hatten die Behörden des südostasiatischen Landes bis Montag 430 000 Einwohner in Sicherheit gebracht. Insgesamt sollten 1,2 Millionen Menschen die gefährdeten Gebiete verlassen.mehr...

Berlin. Gerade entdeckt, schon gefährdet: Am Mekong haben Forscher im vorigen Jahr 115 neue Arten entdeckt - darunter Amphibien, Reptilien und Säugetiere. Experten fordern, die dortige Natur stärker zu schützen.mehr...

Hanoi. Die mutmaßliche Entführung eines Vietnamesen aus Berlin hatte im Sommer weltweit Schlagzeilen gemacht. Jetzt soll der Mann in seiner Heimat vor Gericht kommen. Im schlimmsten Fall droht die Todesstrafe.mehr...

Hanoi. In Vietnam ist eine Jugendliche nach Angaben der Behörden durch einen Stromschlag ihres Smartphone-Ladekabels getötet worden. Beamte hätten die 14-Jährige mit einem verkohlten Kabel in der Hand tot in ihrer Wohnung in einem Dorf gefunden, berichtete die Zeitung „Thanh Nien“.mehr...

Hanoi. US-Präsident Donald Trump hat in der Frage einer russischen Beeinflussung der US-Wahl erneut die Position gewechselt. Bei einer Pressekonferenz in Hanoi mit Vietnams Präsident Tran Quai Dang sagte Trump, er schließe sich nun den Erkenntnissen der Geheimdienste an. Gestern noch hatte Trump gesagt, er glaube Russlands Präsident Wladimir Putin, wenn dieser sage, Russland habe die Wahl nicht beeinflusst. Vier US-Geheimdienste gehen von einer Beeinflussung seitens Russlands aus.mehr...

Hanoi. US-Präsident Donald Trump ist in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi offiziell begrüßt worden. Präsident Tran Dai Quang empfing seinen amerikanischen Kollegen in seinem Palast mit einer feierlichen Zeremonie. Die beiden posierten vor einer Büste von Ho Chi Minh, dem früheren vietnamesischen Revolutionär und kommunistischen Politiker, Premierminister und Präsidenten. Trump sagte, bilaterale Handelsbeziehungen zwischen den USA und Vietnam würden „Milliarden über Milliarden“ US-Dollar bringen.mehr...

Da Nang. Die USA und Russland haben sich beim Apec-Gipfel in Vietnam für eine politische Lösung im Syrienkrieg ausgesprochen. Die Präsidenten Donald Trump und Wladimir Putin bekräftigten in einer gemeinsamen Erklärung ihre Entschlossenheit, die Terrormiliz Islamischer Staat aus Syrien zu vertreiben. Allerdings hat der IS bereits 95 Prozent seines Herrschaftsgebietes in Syrien und im Irak verloren. Bei dem Gipfel kamen die Präsidenten auch heute nicht länger zusammen. Es gab nur kurze Begegnungen und Wortwechsel.mehr...

Da Nang. Der russische Präsident Wladimir Putin sieht weiter eine tiefe Krise im Verhältnis zu den USA. Russland sei aber bereit, „eine neue Seite aufzuschlagen, vorwärts zu gehen, in die Zukunft zu schauen“, sagte Putin zum Abschluss des Apec-Gipfels in Vietnam vor Journalisten. Der Kremlchef hatte bei dem Treffen in Da Nang kein Einzelgespräch mit US-Präsident Donald Trump geführt. Beide Seiten veröffentlichten aber eine gemeinsame Erklärung zu Syrien. Erneut wies Putin den Vorwurf zurück, Moskau habe sich 2016 in die US-Präsidentenwahl eingemischt und Trump zum Sieg verholfen.mehr...

Da Nang/Moskau. Ein paar Handshakes, nette Worte - enger war der Kontakt zwischen Trump und Putin beim Apec-Gipfel nicht. Doch beim Thema Syrien ging es voran. Trump möchte mit dem Kremlchef besser ins Geschäft kommen.mehr...

Da Nang. Die USA und Russland haben beim Apec-Gipfel in Vietnam eine Erklärung zum Krieg in Syrien veröffentlicht. Eine militärische Lösung für den Konflikt gebe es nicht, hieß es in dem Papier, aus dem russische Medien zitieren. Der Bürgerkrieg müsse im Rahmen des Genfer Friedensprozesses unter Führung der UN beendet werden. Die Erklärung sei vom russischen Außenminister Sergej Lawrow und seinem US-Kollegen Rex Tillerson bei dem Gipfel in Da Nang ausgearbeitet worden, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow. US-Präsident Donald Trump und Kremlchef Wladimir Putin hätten sie gebilligt.mehr...

Da Nang. Beim Asien-Pazifik-Gipfel wird deutlich, dass sich die Region neu sortiert. Nach Trumps Rückzug vom TPP-Abkommen rückt der Rest der Partner enger zusammen. Aber einfach wird das nicht.mehr...

Schlaglichter

11.11.2017

TPP-Partner wollen ohne USA weitermachen

Da Nang. Nach dem Rückzug der USA aus dem bereits ausgehandelten Freihandelsabkommen TPPwollen die verbleibenden elf Partner jetzt allein weitermachen. Alle elf seien sich einig darin, den „Geist des Abkommens“ zu erhalten, bestätigte der vietnamesische Handelsminister Tran Tuan Anh am Rande des Asien-Pazifik-Gipfels in Vietnam. Allerdings soll den Mitgliedsländern erlaubt werden, verschiedene Klauseln des Abkommens auszusetzen. US-Präsident Donald Trump hatte die Vereinbarungen nach seinem Amtsantritt im Januar aufgekündigt.mehr...

Da Nang. Der philippinische Präsident Duterte hat ein traditionell freundliches Verhältnis zur Gewalt. Jetzt brüstet er sich beim Apec-Gipfel, schon mit 16 den ersten Menschen umgebracht zu haben. Später beruhigt ein Sprecher: Das sei doch nur ein Scherz gewesen.mehr...

Da Nang. Erst Trump, dann Xi: die beiden mächtigsten Politiker der Welt hintereinander, mit nur zehn Minuten Pause. Auf dem Asien-Pazifik-Gipfel in Vietnam kann man zusehen, wie sich gerade die Kräfteverhältnisse verschieben. Und ein Dritter muss warten.mehr...

Da Nang. Der chinesische Präsident Xi Jinping hat sich auf dem Asien-Pazifik-Gipfel in Vietnam für weitere multilaterale Freihandelsabkommen stark gemacht. In einer Grundsatzrede warb Xi für ein „globales Netzwerk von Freihandelszonen“. Zugleich versprach er, auch weniger entwickelte Nationen von Chinas Wirtschaftswachstum profitieren zu lassen. Xis Rede in dem vietnamesischen Küstenort Da Nang stand in starkem Kontrast zu den Ausführungen von US-Präsident Trump, der kurz zuvor seine „Amerika Zuerst“-Politik und den Ausstieg aus dem pazifischen Freihandelsabkommen TTP verteidigt hatte.mehr...

Da Nang. US-Präsident Donald Trump leitet einen radikalen Kurswechsel der USA in der Region Asien-Pazifik ein. In einer Rede vor der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft Apec zeichnete Trump das Bild einer wirtschaftlich enorm kraftvollen Region, in der gleichwohl jeder sein Heil auf eigene Faust suchen müsse. Er werde Amerika immer an erste Stelle setzen und empfehle jedem anderen Land, genauso zu verfahren, sagte Trump im vietnamesischen Da Nang. Er werde nicht mehr zulassen, dass jemand die USA ausnutze.mehr...

Da Nang. Beim Asien-Pazifik-Gipfel in Vietnam soll es entgegen den Erwartungen nun doch kein Zweiertreffen von US-Präsident Donald Trump mit Russlands Staatschef Wladimir Putin geben. Die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, begründete dies mit Terminproblemen. Die beiden Präsidenten würden sich aber „wahrscheinlich“ auch so am Rande der Gespräche sehen und begrüßen, sagte sie. Bisher haben sich Putin und Trump nur einmal zu einem direkten Gespräch getroffen, beim G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg.mehr...

Da Nang. Beim Asien-Pazifik-Gipfel in Vietnam wird es entgegen den Erwartungen heute kein Zweiertreffen von US-Präsident Donald Trump mit Russlands Staatschef Wladimir Putin geben. Dies teilte eine Sprecherin des Weißen Hauses mit. „Was ein Treffen mit Putin angeht: Es gab niemals eine Bestätigung dafür“, sagte Sarah Sanders. „Und es wird keines geben, weil das mit den Zeitplänen beider Seiten in Konflikt steht.“ Trump und Putin würden sich aber „sehr wahrscheinlich“ während des Gipfels so sehen.mehr...

Da Nang. US-Präsident Donald Trump ist in Vietnam eingetroffen. Er nimmt in der Küstenstadt Da Nang an einem Gipfeltreffen der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft teil. Bei der zweitägigen Konferenz der Apec sind unter anderem auch die Präsidenten Chinas und Russlands, Xi Jinping und Wladimir Putin. Am Nachmittag war auch ein direktes Gespräch Trumps mit Putin geplant, das vom Weißen Haus aber auch auf dem Flug nach Vietnam nicht bestätigt wurde. Trump reiste aus China kommend an, wo er einen glamourösen Staatsbesuch absolviert hatte.mehr...

Da Nang. Russlands Präsident Wladimir Putin ist zum Gipfel der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft in der vietnamesischen Küstenstadt Da Nang eingetroffen. Bei dem Apec-Treffen soll es insbesondere um Handelsfragen gehen. Wahrscheinlich kommt es am Rande auch zu einem Zweiergipfel zwischen Putin und US-Präsident Donald Trump. Die beiden hatten sich bislang nur am Rande des G20-Gipfels im Juli in Hamburg zu einem persönlichen Gespräch getroffen. Trump wurde nach dem Abflug aus Peking, wo er sich zu einem Staatsbesuch aufhielt, heute ebenfalls in Da Nang erwartet.mehr...

Da Nang. Für Trump ist es der erste Asien-Pazifik-Gipfel. Der US-Präsident macht deutlich, dass er die Verhältnisse radikal ändern will. Davon profitieren könnte China. Präsident Xi bekommt auch deutlich mehr Applaus.mehr...

Moskau. Das zweite Treffen von Kremlchef Wladimir Putin und US-Präsident Donald Trump wird nach russischen Angaben an diesem Freitag erwartet. „Wahrscheinlich wird es der 10. November“, sagte Putins außenpolitischer Berater Juri Uschakow Agenturen zufolge am Donnerstag. Der genaue Zeitpunkt werde noch abgestimmt. Zuvor hatten beide Seiten ihre Bereitschaft zu einem Treffen am Rande des Gipfels der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft in Vietnam ausgedrückt. Nach Angaben aus Moskau dürfte es in dem Gespräch vor allem um die Koreakrise und den Syrien-Konflikt gehen.mehr...

Hanoi. Der kanadische Premierminister hält sich momentan in Vietnam auf. Es ist nicht das erste Mal, dass er das Land bereist. 1995 war er mit kleinem Gepäck gekommen.mehr...

Hanoi. Kanadas Ministerpräsident Justin Trudeau hat während eines Staatsbesuchs in Vietnam in Erinnerungen an seine Zeit als Backpacker geschwelgt. „Ich war 1995 auf einem Rucksack-Trip mit Freunden hier und es ist wunderbar zu sehen, wie viel sich verändert hat und wie viel gleich geblieben ist“, sagte Trudeau auf einer Pressekonferenz mit dem vietnamesischen Ministerpräsidenten Nguyen Xuan Phuc in Hanoi. Trudeau, heute einer der jüngsten Ministerpräsidenten in der Geschichte Kanadas, war damals Mitte 20.mehr...

Hanoi. Taifun „Damrey“ hat in Vietnam bisher mindestens 67 Menschen das Leben gekostet. Weitere 32 werden vermisst. Behörden sprechen von einem der schlimmsten Unwetter der jüngeren Zeit. Besonders betroffen war die südliche Küstenprovinz Khanh Hoa, alleine dort wurden 23 Tote gemeldet. Für die kommenden Tage werden weitere starke Regenfälle und Überschwemmungen erwartet. „Damrey“ selbst wird nach Angaben der Meteorologen abgeschwächt nach Kambodscha ziehen.mehr...

Hanoi. Einer der schlimmsten Tropenstürme der jüngeren Zeit wütet in dem südostasiatischen Land. Er könnte auch das am Mittwoch beginnende Gipfeltreffen der Asien- und Pazifikstaaten gefährden.mehr...

Hanoi. In Vietnam sind bei dem Tropensturm „Damrey“ mindestens 49 Menschen ums Leben gekommen. Wie die lokalen Behörden mitteilten, sind rund 23 000 Häuser zerstört und weitere 40 000 beschädigt worden. Zehntausende Menschen hätten ihre Häuser verlassen und sich in Sicherheit bringen müssen. Zudem wurden Felder und Hunderte Fischerboote zerstört sowie Strommasten umgerissen. Der Sturm traf am Samstag mit Windgeschwindigkeiten bis zu 135 Stundenkilometern auf Land. Vor allem der Süden und das Zentrum Vietnams waren von den verheerenden Regenfällen und Überschwemmungen betroffen.mehr...

Hanoi. Tropensturm „Damrey“ hat in Vietnam schwere Verwüstungen angerichtet. Mindestens 27 Menschen kamen nach Angaben der Behörden in der Mitte und im Süden des Landes ums Leben. 22 weitere Personen würden noch vermisst. US-Meteorologen zufolge handelt es sich bei „Damrey“ um den stärksten Taifun in Vietnam seit 2011. Der Sturm riss etwa 620 Gebäude um und beschädigte mehr als 40 000 weitere. Den Behörden zufolge mussten Zehntausende Menschen ihre Häuser verlassen und sich in Sicherheit bringen. Für die kommenden Tage werden weitere starke Regenfälle und Überschwemmungen erwartet.mehr...

Hanoi. Dutzende Tote und Vermisste, Hunderte Häuser zerstört, Fischerboote gesunken: Sturm „Damrey“ ist der stärkste Taifun in Vietnam seit Jahren. Er könnte die Reisepläne von Präsident Trump durcheinander wirbeln.mehr...

Hanoi. Beim Tropensturm „Damrey“ sind in Vietnam mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Zwölf Menschen werden in der Region um den bekannten Urlaubsort Nha Trang nach Angaben der Behörden noch vermisst. Es wird erwartet, dass der Sturm abgeschwächt in Richtung Westen nach Kambodscha und Laos weiterzieht, wie US-Meteorologen vorhersagen. „Damrey“ könnte dem Bericht zufolge der stärkste Taifun in Vietnam seit 2001 sein. Dort riss der Sturm bislang etwa 370 Gebäude um und beschädigte etwa 49 000.mehr...

Washington. US-Präsident Donald Trump ist in Hawaii eingetroffen - einem Zwischenstopp auf dem Weg nach Japan, seiner ersten Station einer fast zweiwöchigen Asien-Reise. Bei der Ankunft auf dem Luftwaffenstützpunkt Hickam wurden er und First Lady Melania Trump mit traditionellen Blütenhalsketten begrüßt. Danach standen für Trump ein Treffen mit Vertretern des US-Pazifikkommandos und eine Kranzniederlegung in Pearl Harbor an, das im Zweiten Weltkrieg von Japan angegriffen worden war. Am Sonntag wird Trump in Tokio erwartet.mehr...

Honolulu/Tokio. Fast zwei Wochen lang wird sich US-Präsident Donald Trump jetzt in Asien aufhalten. Im Vordergrund seiner Visite dürfte weitgehend der Nordkorea-Konflikt stehen. Aber zum Auftakt verbindet Trump Arbeit mit Vergnügen.mehr...

Hanoi. In Vietnam ist die Zahl der Toten bei schweren Überschwemmungen und Erdrutschen auf 54 gestiegen. 39 weitere Menschen werden nach Angaben der Behörden noch vermisst, darunter auch ein Reporter der vietnamesischen Nachrichtenagentur, der über die Unwetter berichtet hatte. Ausgelöst hatten die Überschwemmungen im Norden und Zentrum des südostasiatischen Landes tagelange heftige Unwetter.mehr...

Hanoi. Schwere Unwetter haben in Teilen von Vietnam mindestens 37 Menschen das Leben gekostet. Weitere 40 galten nach heftigen Regenfällen, Überschwemmungen und Erdrutschen als vermisst, wie die Nationale Katastrophenschutzbehörde mitteilte. Die Regierung in Hanoi hat 7000 Hilfskräfte und Soldaten mobilisiert, um Betroffenen zu helfen. Meteorologen erwarten für Vietnam weitere heftige Regenfälle.mehr...

Reise und Tourismus

06.10.2017

Delta Air Lines fliegt von Berlin nach New York

Berlin. Wer nächstes Jahr in die USA fliegen will, hat Glück: Die Fluggesellschaft Delta Air Lines bietet ab Mai 2018 eine Route von Berlin nach New York an. Von vier anderen deutschen Flughäfen fliegt die Airlines bereits dorthin.mehr...

Washington. Inmitten der Spannungen um Nordkorea hat US-Präsident Donald Trump eine längere Asienreise im November angekündigt. Wie Trump mitteilte, will er Südkorea, China und Japan besuchen sowie an einigen regionalen Gipfeltreffen teilnehmen. Es würden „zehn ziemlich geschäftige Tage“, erklärte Trump. Südkorea, China und Japan bemühen sich derzeit mit den USA darum, den Konflikt in Nordkorea zu entschärfen.mehr...

Hanoi. Mit Windgeschwindigkeiten bis 135 Stundenkilometer ist der Taifun „Doksuri“ über Vietnam hereingebrochen. Aus Sicherheitsgründen mussten nach Angaben des nationalen Katastrophenschutzzentrums annähernd 80 000 Menschen ihre Unterkünfte verlassen. Betroffen war auch die Hauptstadt Hanoi. Zugleich verfügten die Behörden, dass wegen des Wirbelsturms mehr als 70 000 Fischerboote an Land bleiben müssen. Über Verletzte oder Todesopfer wurde zunächst nichts bekannt. Auf den Philippinen wurden durch „Doksuri“ zuvor mindestens 19 Menschen getötet.mehr...

Leben : Reisen

28.06.2007

Auf dem Mekong durch Südostasien

Saigon/Siem Reap (dpa/gms) - Der Mekong entspringt in China, fließt durch Burma, Thailand, Laos, Kambodscha und Vietnam, bevor er südlich von Saigon, dem heutigen Ho-Chi-Minh-Stadt, ins Meer mündet. Asiens schönster Strom ist Ausgangspunkt von Flusskreuzfahrten.mehr...

Goethe-Institut in Ho-Chi-Minh-Stadt

06.09.2016

Schwerterin erforscht ihre Wurzeln und hilft anderen

WESTHOFEN Hannah Schumacher geht auf Reisen: Die Deutsche mit vietnamesischen Vorfahren möchte ihre eigenen Wurzeln erkunden und verknüpft das mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr, in dem sie für das Goethe-Institut arbeiten wird. Am 1. September hat sie ihre Reise angetreten. Angst, alleine zu reisen, hat sie noch nicht.mehr...

Sofia-Reisende kommen jetzt leichter vom Flughafen ins Zentrum: mit einer neuen U-Bahn-Verbindung. Wer mit Vietnam-Airlines unterwegs ist, kann sich auf moderne Maschinen mit stimmungsvollem LED-Licht freuen. Außerdem starten neue Flüge nach Prag oder Mallorca.mehr...

Magdeburg (dpa) Der eingeschränkten Meinungsfreiheit in Vietnam und dem armenischen Massaker vor 100 Jahren widmet sich die deutsche Schriftstellervereinigung PEN bei ihrer Jahrestagung in Magdeburg (7. bis 10. Mai).mehr...

Street Food Festival

23.03.2015

Das Depot wird zur internationalen Imbissbude

DORTMUND "Cidre-Steaks" aus Kanada, Sandwiches aus Vietnam, dazu taiwanesische Burger: Ein ganzes Wochenende lang soll es am 11. und 12. April im Depot internationales Essen geben - von Restaurants und Hobbyköchen. Zum ersten Mal ist das Street Food Festival in Dortmund zu Gast. Sein Versprechen: Exotik.mehr...

Hanoi (dpa) Nach dem Einsturz eines Tunnels kämpfen Rettungskräfte im Süden Vietnams um zwölf eingeschlossene Arbeiter eines Wasserkraftwerks. Ansteigendes Wasser mache die Arbeiten sehr gefährlich, sagte ein Vertreter der Rettungskräfte der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.mehr...

Ho-Chi-Minh-Stadt (dpa) Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel will mehr finanzstarke asiatische Investoren nach Deutschland locken. Deutsche Unternehmen seien verlässliche und attraktive Partner, sagte der SPD-Politiker zum Auftakt der Asien-Pazifik-Konferenz in der vietnamesischen Handelsmetropole Ho-Chi-Minh-Stadt.mehr...

Leben : Reisen

28.10.2014

In Asien bei Einheimischen essen

Killarney (dpa/tmn) Eine neue Webseite will Touristen mit Einheimischen an einen Tisch bringen. Auf Travelingspoon.com finden Reisende Gastgeber in vielen Ländern Asiens, die bei sich zu Hause für sie kochen.mehr...

Hanoi (dpa) Schwere Überschwemmungen haben in Vietnam bis Donnerstag mindestens 47 Menschenleben gefordert. Allein im Mekong-Delta starben bisher 43 Menschen, unter ihnen 31 Kinder, teilten die Behörden am Donnerstag mit.mehr...

Ho-Chi-Minh-Stadt Eine 121 Jahre alte Vietnamesin ist wahrscheinlich die älteste Frau der Welt. Nguyen Thu Tru sei am 4. Mai 1893 geboren worden, dies sei aus Dokumenten der damaligen französischen Kolonialherren und der vietnamesischen Behörden ersichtlich, sagte Guinness-Buch-Mitarbeiter Le Tran Truong.mehr...

Hanoi (dpa) Ein Fluglotse hat in Vietnam einen Lehrling ans Schaltpult gelassen und damit beinahe einen Zusammenstoß auf der Landebahn verursacht. Der Mann verlor jetzt seine Lizenz, wie die Behörde für Zivilluftfahrt auf ihrer Webseite mitteilte.mehr...

Hanoi/Peking (dpa) China hat nach den schweren anti-chinesischen Krawallen in Vietnam weitere Landsleute in Sicherheit gebracht. Das erste von vier Schiffen verließ am Montag mit fast 1000 Menschen an Bord den Hafen von Vung Ang.mehr...

Hanoi/Peking (dpa) Nach den schweren anti-chinesischen Krawallen in der vergangenen Woche in Vietnam hat China am Sonntag rund 3000 Chinesen aus dem Nachbarland in Sicherheit gebracht.mehr...

Hanoi/Peking (dpa) Nach den schweren anti-chinesischen Krawallen in der vergangenen Woche in Vietnam hat China am Sonntag rund 3000 Chinesen aus dem Nachbarland in Sicherheit gebracht.mehr...

Festnahmen und Verletzte

15.05.2014

Chinese bei Krawallen in Vietnam getötet

Hanoi Die Verankerung einer chinesischen Ölplattform vor Vietnams Küste zieht schwere Krawalle nach sich. Chinesen werden attackiert und flüchten aus Angst. Patriotismus zu zeigen, sei legitim, meint Vietnams Regierung.mehr...

Hanoi (dpa) Die Verankerung einer chinesischen Ölplattform vor Vietnams Küste zieht schwere Krawalle nach sich. Chinesen werden attackiert und flüchten aus Angst. Patriotismus zu zeigen, sei legitim, meint Vietnams Regierung.mehr...

Hanoi (dpa) In Vietnam sind bei anti-chinesischen Protesten nach offiziellen Angaben etwa 100 Fabriken beschädigt worden. Die Behörden nahmen 191 Menschen fest, wie lokale Medien berichteten. Mehrere Fabrikhallen von 15 ausländischen Firmen seien zerstört und zehn Autos in Brand gesetzt worden.mehr...

Hanoi (dpa) In Vietnam sind bei anti-chinesischen Protesten nach offiziellen Angaben etwa 100 Fabriken beschädigt worden. Die Behörden nahmen 191 Menschen fest, wie lokale Medien berichteten. Mehrere Fabrikhallen von 15 ausländischen Firmen seien zerstört und zehn Autos in Brand gesetzt worden.mehr...

Phong Nha (dpa/tmn) Erst seit 2009 ist die größte Höhle der Welt überhaupt bekannt. Seit Februar dürfen Touristen in den gigantischen natürlichen Steintunnel unter Zentralvietnam. Fünf Nächte unter Tage - ein Trip, der an Grenzen führt.mehr...

Kuala Lumpur/Neu Delhi (dpa) Kein Signal von MH370 - so hieß es über Tage. Nun verlagert sich die Suche plötzlich weit nach Westen. Über die Hintergründe schweigen sich Regierungen und Militärexperten aus. Die Spekulationen um die verschollene Boeing 777-200 mit 239 Menschen an Bord dürfte das weiter anheizen.mehr...

Kuala Lumpur/Neu Delhi (dpa) Kein Signal von MH370 - so hieß es über Tage. Nun verlagert sich die Suche plötzlich weit nach Westen. Über die Hintergründe schweigen sich Regierungen und Militärexperten aus. Die Spekulationen um die verschollene Boeing 777-200 mit 239 Menschen an Bord dürfte das weiter anheizen.mehr...

Washington (dpa) Die Suche nach dem verschwundenen Flugzeug der Malaysia Airline könnte nach Angaben der US-Regierung auf den Indischen Ozean ausgedehnt werden.mehr...

Washington (dpa) Die Suche nach dem verschwundenen Flugzeug der Malaysia Airline könnte nach Angaben der US-Regierung auf den Indischen Ozean ausgedehnt werden.mehr...

Kuala Lumpur (dpa) Ein unidentifiziertes Flugzeug Hunderte Kilometer westlich der Route der verschwundenen Boeing: Kann das tatsächlich Flug MH370 gewesen sein? Neben dem mysteriösen Radarsignal rückt auch der Co-Pilot ins Visier der Ermittler.mehr...

Kuala Lumpur (dpa) Ein unidentifiziertes Flugzeug Hunderte Kilometer westlich der Route der verschwundenen Boeing: Kann das tatsächlich Flug MH370 gewesen sein? Neben dem mysteriösen Radarsignal rückt auch der Co-Pilot ins Visier der Ermittler.mehr...

Kuala Lumpur (dpa) In immer größerem Radius wird nach dem verschollenen Flug MH370 gesucht. Das malaysische Militär will die Maschine in der Meeresenge von Malakka auf dem Radar gesehen haben, weitab der eigentlichen Route. Ist das möglich? Eine Terrorspur führt derweil ins Nichts.mehr...

Kuala Lumpur (dpa) In immer größerem Radius wird nach dem verschollenen Flug MH370 gesucht. Das malaysische Militär will die Maschine in der Meeresenge von Malakka auf dem Radar gesehen haben, weitab der eigentlichen Route. Ist das möglich? Eine Terrorspur führt derweil ins Nichts.mehr...

Verschwundene Boeing

10.03.2014

Verdächtiger Malaysia-Passagier identifiziert

Kuala Lumpur Frust und Fortschritt bei der Suche nach dem verschwundenen Passagierflugzeug in Südostasien: Trotz intensiver Fahndung bleibt die Boeing 777-200 wie vom Erdboden verschluckt. Einer der beiden verdächtigen Passagiere, die mit gestohlenen Pässen an Bord waren, wurde dagegen identifiziert.mehr...

Kuala Lumpur (dpa) Frust und Fortschritt bei der Suche nach dem verschwundenen Passagierflugzeug in Südostasien: Trotz intensiver Fahndung bleibt die Boeing 777-200 wie vom Erdboden verschluckt. Einer der beiden verdächtigen Passagiere, die mit gestohlenen Pässen an Bord waren, wurde dagegen nach Polizeiangaben identifiziert.mehr...

Verdächtige Passagiere

09.03.2014

Weiter keine Spur von Malaysia-Airlines-Maschine

Kuala Lumpur/Hanoi Mehr als 24 Stunden nach dem Verschwinden fehlt noch jede Spur von dem Passagierflugzeug in Südostasien. Ermittler stoßen auf verdächtige Passagiere: Mindestens zwei reisten offenbar mit gestohlenen Pässen.mehr...

Kuala Lumpur/Hanoi (dpa) Unglück oder Terroranschlag: Nach dem mysteriösen Verschwinden einer Boeing 777 in Südostasien ermitteln Fahnder mit Hochdruck in alle Richtungen.mehr...

Kuala Lumpur/Hanoi (dpa) Nach dem Verschwinden einer Maschine der Malaysia Airlines bleibt das Schicksal der mehr als 230 Menschen an Bord zunächst ungeklärt. Es handelt sich wahrscheinlich um eines der schwersten Flugzeugunglücke der vergangenen Jahre.mehr...

Kuala Lumpur/Hanoi (dpa) Nach dem Verschwinden einer Maschine der Malaysia Airlines bleibt das Schicksal der mehr als 230 Menschen an Bord zunächst ungeklärt. Es handelt sich wahrscheinlich um eines der schwersten Flugzeugunglücke der vergangenen Jahre.mehr...

Hanoi (dpa) Auf dem Weg zu einer Beerdigung sind mindestens neun Menschen beim Einsturz einer Brücke im Norden Vietnams gestorben. 30 seien verletzt worden, teilten Behörden mit. Zehn von ihnen seien in kritischem Zustand.mehr...

Paradies mit Vergangenheit

17.02.2012

Himmel und Hölle auf der Insel Con Dao

Con Dao Nicht alle kamen freiwillig nach Con Dao: Marco Polo suchte 1284 vor einem Sturm Zuflucht, bis in die 1970er Jahre waren auf der «Teufelsinsel» Gefangene interniert. Wer heute kommt, tut es freiwillig - und findet ein Paradies mit dunkler Vergangenheit.mehr...

Ho-Chi-Minh-Stadt (dpa/tmn) Im Vietnamkrieg war der Cu-Chi-Tunnel Symbol für den Widerstand der Vietcong. Inzwischen lockt er Millionen Touristen an. Aber in viele Teile des «Spinnennetzes» kommen nur die schlanksten von ihnen hinein.mehr...

Düsseldorf (dpa/tmn) Reisende mit dem Ziel Vietnam sollten sich derzeit genau über Maßnahmen gegen Cholera informieren. Nach Angaben des Centrums für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf häufen sich in dem südostasiatischen Land seit Ende Oktober die Durchfallerkrankungen.mehr...

rnAbnahmeflug des neuen Airbus A350 der Lufthansa

Mit der „Dortmund“ auf 43.000 Fuß

Abfahrt an der B1 am Wochenende gesperrt

Asphalt an der Abfahrt vom Rheinlanddamm wird erneuert

Apotheke in Bork schließt

Aus dem Leben eines Apothekers

Werner Polizeichefin zieht Bilanz

Alkoholverbot ist für Wachleiterin wichtiges Thema