Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Von 13 bis 5 Millionen: 11 Zahlen um das Finale

Berlin (dpa) 11 Spieler pro Team, 2 Cheftrainer: Sie sind die Protagonisten des Champions-League-Endspiels FC Barcelona kontra Juventus Turin. Zahlen rund um das Finale gibt es aber noch eine Menge: 

Von 13 bis 5 Millionen: 11 Zahlen um das Finale

200 Länder zeigen das Champions League Finale live im Fernsehen. Foto: Kay Nietfeld

13 Stufen müssen die Barca-Stars um Lionel Messi und das Team von Juve um Andrea Pirlo im Olympiastadion beim Weg aus den Katakomben auf den Rasen steigen.

40 Kameras filmen das Finale, inklusive einer Spider- und Helikopter-Kamera für Bilder aus der Luft.

180 zusätzliche Maschinen landen am Finaltag ab 06.00 Uhr in Schönefeld.

200 Länder zeigen das Endspiel live im Fernsehen, 400 Millionen Zuschauer sollen weltweit erreicht werden.

480 Mitarbeiter stellt die Europäische Fußball-Union UEFA für das Mega-Event ab.

500 Volunteers helfen beim Transport, Gästeservice oder bei der Akkreditierung.

1000 Polizisten sind rund um das Finale im Einsatz. Sie arbeiten mit Experten aus Spanien und Italien zusammen.

1800 TV- und Hörfunk-Mitarbeiter, 550 schreibende Journalisten sowie 200 Fotografen berichten in alle Welt.

6000 Tickets von 70 500 wurden weltweit verlost. Die beteiligten Clubs erhielten jeweils 20 000 Karten.

25 000 Fans aus dem Ausland landen mit Sonderflügen in der deutschen Hauptstadt.

5,5 Millionen Euro soll Berlin in die Organisation investiert haben.

News und Meldungen zum Finale auf uefa.com

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Champions League

Auch Bayern und Dortmund brauchen Losglück

Monte Carlo (dpa) Die Fußball-Bundesligisten sind bei der Auslosung der Gruppenphase der Champions League in Monaco auf Losglück angewiesen. Die Reform hat eine schwerere Planbarkeit zur Folge. So droht selbst dem gesetzten Meister Bayern München eine schwere Vorrunden-Gruppe.mehr...

Champions League

Erst vier deutsche Teams in Playoffs gescheitert

Sinsheim (dpa) Seit 1997 nimmt der bestplatzierte Bundesligaclub hinter den gesetzten Teams an den Qualifikations- oder Playoff-Spielen für die Gruppenphase der Champions League teil.mehr...