Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Von Juni an wieder Flüge zwischen Laage und Köln/Bonn

Laage. Nach knapp zweijähriger Pause wird es vom 4. Juni an wieder eine Flugverbindung zwischen den Flughäfen Rostock-Laage und Köln/Bonn geben. Wie Flughafen-Geschäftsführerin Dörthe Hausmann am Dienstag sagte, werde eine Fokker 50 mit 50 Sitzplätzen der belgischen Fluggesellschaft VLM Airlines montags, dienstags und donnerstags sowie an Samstagen und Sonntagen eingesetzt. Das Angebot richte sich an Geschäftsreisende und Touristen. Mit der Etablierung der Verbindung von Rostock nach Köln/Bonn sowie der Erschließung von Belgien durch den direkten Weiterflug nach Antwerpen werde die Anbindung Mecklenburg-Vorpommerns verbessert.

Von Juni an wieder Flüge zwischen Laage und Köln/Bonn

Flughafen-Geschäftsführerin Dörthe Hausmann. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv

Die Lufthansa-Tochter Eurowings hatte Ende Oktober 2016 die Linienflüge zwischen Laage und Köln/Bonn eingestellt. Grund sei die zu geringe Auslastung auf dieser Strecke gewesen. Für die großen Flieger mit 150 beziehungsweise 180 Sitzplätzen habe sich die Strecke nicht rentiert, sagte Hausmann. Der Vertrag zwischen Rostock-Laage und VLM habe keine Begrenzung. Möglicherweise würden im Oktober die Flugzeiten noch einmal angepasst.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Greifswalder Martinschule gewinnt Deutschen Schulpreis 2018

Berlin/Greifswald. Ohrenbetäubender Jubel, Luftsprünge und Freudentränen in Greifswald: Das Evangelische Schulzentrum Martinschule gewinnt den Deutschen Schulpreis. Bildungsministerin Hesse lobt die individuelle Förderung in der Schule.mehr...

NRW

Unwetter trifft Airport Köln/Bonn: Keine Großlagen in NRW

Düsseldorf. Unwetter haben am Muttertag den Flugverkehr am Airport Köln/Bonn beeinträchtigt. Wie die Flughafengesellschaft am Sonntag mitteilte, mussten elf Maschinen aufgrund widriger Wetterverhältnisse an umliegenden Flughäfen landen. Sieben Abflüge und drei Ankünfte wurden gestrichen. Außerdem kam es zu Verspätungen.mehr...

NRW

Kabinendruck-Probleme: Flugzeug kehrt nach Münster zurück

Münster. Eine Maschine der Fluggesellschaft Germania ist am Freitagabend aufgrund von Kabinendruck-Problemen zum Flughafen Münster/Osnabrück zurückgekehrt. Die Maschine mit der Flugnummer ST4212 und der Bestimmung Palma de Mallorca war nach Angaben eines Flughafensprechers um 21.45 Uhr gestartet. Während des Steigfluges sei im Cockpit ein technisches Problem zur Regelung des Kabinendruckes angezeigt worden, teilte Germania am Samstag mit. Daraufhin habe sich der Kapitän zur Landung entschlossen. Das Flugzeug habe sich zu diesem Zeitpunkt ungefähr über Köln befunden, sagte der Flughafensprecher. Es habe sich nicht um einen plötzlichen Druckabfall gehandelt.mehr...

NRW

Strand-Souvenir entpuppt sich als scharfes Flak-Geschoss

Düsseldorf. Aufregung am Düsseldorfer Flughafen wegen des Urlaubssouvenirs eines kleinen Mädchens: Ein mit Muscheln bewachsener „Stein“ habe sich als scharfes Flak-Geschoss entpuppt, berichtete die Bundespolizei am Donnerstag. Die Siebenjährige habe ihr Mitbringsel am Strand in Holland entdeckt, erzählten die Eltern, die auf der Heimreise nach Moskau waren. Spezialisten entschärften den Fund. Weil der äußerlich nicht als Munition erkennbar gewesen sei, drohen der Familie keine weiteren Konsequenzen. Sie konnte die Reise ohne Souvenir fortsetzen.mehr...

NRW

Nach Air-Berlin-Pleite: Noch immer Lücken im Angebot

Berlin. Ein halbes Jahr nach der letzten Landung der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin gibt es für die Passagiere noch immer Lücken im Angebot. Noch seien nicht alle Air-Berlin-Slots mit neuen Flügen besetzt, teilten die deutschen Flughäfen mit. „Den Airlines fehlen zum Teil Fluggerät und Personal.“ Die Nachfrage nach Flügen zu Ferienzielen sei hoch, vor allem ins nördliche Afrika.mehr...