Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Vorbereitungen zur Sprengung der Türme der Dortmunder Kokerei Kaiserstuhl

/
Ein Blick ins Innenleben einer der Schornsteine.
Ein Blick ins Innenleben einer der Schornsteine.

Foto: Bock/newspic.de

Nur noch das Mauerwerk der Kokerei-Anlagen haben die Chinesen übrig gelassen.
Nur noch das Mauerwerk der Kokerei-Anlagen haben die Chinesen übrig gelassen.

Foto: Bock/newspic.de

Sprengmeister Hermann Havekost hat alles im Griff.
Sprengmeister Hermann Havekost hat alles im Griff.

Foto: Bock/newspic.de

Große Erdhaufen werden als Fallbett zu Füßen der alten Kokerei angelegt.
Große Erdhaufen werden als Fallbett zu Füßen der alten Kokerei angelegt.

Foto: Bock/newspic.de

Die Schornsteine als Wahrzeichen auf der Westfalenhütte sind ab Sonntag Vormittag verschwunden.
Die Schornsteine als Wahrzeichen auf der Westfalenhütte sind ab Sonntag Vormittag verschwunden.

Foto: Bock/newspic.de

Letzte Vorbereitungen für die Sprengung - auch mit schwerem Gerät.
Letzte Vorbereitungen für die Sprengung - auch mit schwerem Gerät.

Foto: Bock/newspic.de

Die Reste der Kokereianlagen aus der Luft.
Die Reste der Kokereianlagen aus der Luft.

Foto: Neubauer

Sprengmeister Hermann Havekost organisiert die Vorbereitungen auf die Sprengung.
Sprengmeister Hermann Havekost organisiert die Vorbereitungen auf die Sprengung.

Foto: Menne

Die Bohrlöcher werden einzeln verkabelt.
Die Bohrlöcher werden einzeln verkabelt.

Foto: Menne

Echte Handarbeit ist die Vorbereitung auf die Sprengung.
Echte Handarbeit ist die Vorbereitung auf die Sprengung.

Foto: Menne

166 Löcher pro Schornstein wurden angelegt.
166 Löcher pro Schornstein wurden angelegt.

Foto: Menne

Der Schuttberg zu Füßen der Kokerei wird am Sonntag noch größer.
Der Schuttberg zu Füßen der Kokerei wird am Sonntag noch größer.

Foto: Menne