Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Vorkehrungen zu Diesel-Verboten: Laschet informiert Landtag

Düsseldorf. Im Streit über drohende Diesel-Fahrverbote will Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) nun für Klarheit sorgen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf wird der Regierungschef am Mittwoch den Landtag unterrichten, wie die Luft ohne Fahrverbote verbessert werden soll.

Vorkehrungen zu Diesel-Verboten: Laschet informiert Landtag

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). Foto: Federico Gambarini/Archiv

Laschet hält Diesel-Fahrverbote in NRW für unverhältnismäßig. Im Landtag will er im Detail darlegen, auf welche Maßnahmen die Landesregierung konkret setzt, um gute Luftqualität in den Städten und „eine nachhaltige Mobilitätswende“ zu erreichen. Auch im Koalitionsvertrag von CDU und FDP heißt es: „Fahrverbote wollen wir nicht“.

Das Bundesverwaltungsgericht hat Diesel-Fahrverbote in Ausnahmefällen erlaubt, aber gleichzeitig auf die Verhältnismäßigkeit möglicher Maßnahmen gepocht. Umstritten ist, ob sich daraus Fahrverbote etwa für das stark belastete Düsseldorf ableiten lassen.

Die Deutsche Umwelthilfe hatte Laschet zunächst mit Zwangsvollstreckung des Diesel-Urteils gedroht, dann aber einen Rückzieher gemacht, nachdem die Düsseldorfer Bezirksregierung versichert hatte, keine gegen Fahrverbote gerichtete Weisung der Landesregierung erhalten zu haben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Düsseldorf organisiert Tagung über Galeristen Max Stern

Düsseldorf. Nach der umstrittenen Vertagung einer Ausstellung über den jüdischen Kunstsammler Max Stern (1904-1987) organisiert die Stadt Düsseldorf Ende November eine Konferenz zu dem Thema. Die eintägige, öffentliche Veranstaltung soll sich mit Leben und Wirken Max Sterns in Geschichte und Gegenwart befassen, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte.mehr...

NRW

NRW hat überdurchschnittlich viele Langzeitarbeitslose

Düsseldorf. Mehr als 40 Prozent der Erwerbslosen in Nordrhein-Westfalen sind langzeitarbeitslos - deutlich mehr als im Bundesdurchschnitt. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit waren im März in NRW 279 000 Menschen länger als ein Jahr ohne Arbeit. Bundesweit liegt der Anteil der Langzeitarbeitslosen bei etwa 34 Prozent. Der Strukturwandel im Ruhrgebiet und ein hoher Anteil von Menschen ohne Ausbildung sei ein zentrales Problem, sagte Frank Bauer vom Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung am Donnerstag in Düsseldorf. Ein Fünftel der Langzeitarbeitslosen in NRW ist seit mindestens fünf Jahren ohne Job.mehr...

NRW

Erfolg für Ermittler: Geldautomaten-Sprenger festgenommen

Düsseldorf. Zwei Männer sind nach einer versuchten Geldautomatensprengung in Castrop-Rauxel festgenommen worden. Die deutsch-niederländische Ermittlungsgruppe „Joint Investigation Team“ konnte die Verdächtigen wenige Stunden nach dem Vorfall am Dienstag vergangener Woche ausfindig machen.mehr...

NRW

Schweizer Fußballprofi Brunner wechselt zu Arminia Bielefeld

Bielefeld. Zweitligist Arminia Bielefeld hat zur neuen Saison Fußballprofi Cédric Brunner verpflichtet. Der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger aus der Schweiz kommt nach Angaben des ostwestfälischen Vereins vom Donnerstag ablösefrei vom FC Zürich und unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis 30. Juni 2020. „Arminia ist ein attraktiver Club für mich, um den nächsten Schritt in meiner Entwicklung zu gehen. Ich freue mich riesig auf meine erste Station im Ausland und die Erfahrungen im deutschen Profifußball“, sagte Brunner, der für den FC Zürich 100 Pflichtspiele bestritt.mehr...

NRW

Wurstland NRW: Würste für 1,4 Milliarden hergestellt

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen ist ein Land der Würste: In NRW-Betrieben wurden 2017 Würste im Wert von 1,4 Milliarden Euro hergestellt. Das teilte das Statistische Landesamt IT.NRW am Donnerstag in Düsseldorf mit. Nach den Berechnungen der Statistiker würde diese Menge ausreichen, um jeden Einwohner des Landes täglich mit 50 Gramm Wurst zu versorgen. Im Vorjahresvergleich ging der Wert leicht um gut drei Prozent zurück.mehr...

NRW

Agrarministerkonferenz beginnt ohne Klöckner in Münster

Münster. Begleitet von Protestaktionen von Tierschützern und Landwirten sind am Donnerstag die Agrarminister von Bund und Ländern in Münster zusammengekommen. Noch bis Freitag berät die Agrarministerkonferenz (AMK) unter dem Vorsitz von Nordrhein-Westfalen über Themen wie den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, die Afrikanische Schweinepest, das Verbot des Tötens männlicher Eintagesküken sowie Ackerbau- und Nutztierhaltungsstrategien.mehr...