Vorlesetag: Promis wollen Kinder für Bücher begeistern

Der 14. bundesweite Vorlesetag soll bei Kindern und Jugendlichen die Freude am Lesen wecken. Viele Prominente in NRW unterstützen die Initiative.

,

Düsseldorf

, 17.11.2017, 00:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Schriftzug „Lesen“ ist an der Tafel in einer Schule zu sehen. Foto: Jens Büttner/Archiv

Der Schriftzug „Lesen“ ist an der Tafel in einer Schule zu sehen. Foto: Jens Büttner/Archiv

Prominente wollen beim Nachwuchs wieder die Freude am Lesen wecken. Moderator Steven Gätjen, „Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis oder auch die Komikerin Cordula Stratmann lesen neben vielen anderen Promis heute im Rahmen des 14. bundesweiten Vorlesetages in Schulen, Kitas oder Bibliotheken Geschichten vor.

Mit der Initiative soll bei Kindern und Jugendlichen die Leidenschaft geweckt werden, Bücher in die Hand zu nehmen. In Nordrhein-Westfalen besucht Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) eine dritte Klasse in einer Düsseldorfer Grundschule. Bestseller-Autor Frank Schätzing und Moderatorin Nazan Eckes nehmen in Köln als namhafte Unterstützer an der Aktion teil.

„Der bundesweite Vorlesetag lebt von dem Engagement vieler Menschen aus allen Bereichen der Gesellschaft“, sagte Franziska Hedrich von der Stiftung Lesen. Zahlreiche haupt- und ehrenamtliche Vorleser sowie Kitas, Schulen, Bibliotheken, Buchhandlungen, Seniorenheime und Unternehmen unterstützen die Initiative. Noch bis einschließlich 17. November können alle Teilnehmer ihre Aktionen unter www.vorlesetag.de registrieren. Schon jetzt liegen mehr als 167 000 Anmeldungen vor, das sind 30 000 mehr als im Vorjahr.